Navigation

Skiplinks

UGO-Wissenschaftspreis für Daniel Nickelsen

Wichtige Erkenntnisse für die Energieforschung hat der Oldenburger Physiker Daniel Nickelsen in seiner Dissertation erlangt. Dafür erhält er den mit 2000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Universitätsgesellschaft Oldenburg (UGO).

Daniel Nickelsen erhält den UGO-Wissenschaftspreis. Foto: Lars Kaempf

Der 32-jährige Diplom-Physiker Daniel Nickelsen wird in diesem Jahr für seine herausragende Promotion den mit 2000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Universitätsgesellschaft Oldenburg  (UGO) erhalten.

Nickelsen hatte neun Mitbewerber, deren Doktorarbeiten ebenfalls von Professoren für den Preis vorgeschlagen worden waren. Die offizielle Verleihung der Auszeichnung findet am 18. November in der Universität Oldenburg statt.

In seiner Dissertation in Theoretischer Physik, die er 2014 abschloss, setzte sich Nickelsen mit der Darstellung von thermodynamischen Vorgängen und turbulenten Strömungen als Markov-Prozesse auseinander und gewann dabei Erkenntnisse, die für die Energieforschung von Bedeutung sein können.

Nickelsen ist als Physiker ein Oldenburger Gewächs. Er nahm nach seinem Abitur 2003 in Husum das Studium an der Universität Oldenburg  auf. Vor dem Diplomexamen, das er 2010 mit Auszeichnung ablegte, absolvierte er einen Forschungsaufenthalt am Imperial College in  London. Als Doktorand betreute er Übungsgruppen in der Bachelor-Ausbildung. Heute ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physik.

Presse & Kommunikation (Stand: 12.10.2018)