Kursinfo

Kurssuche

Kontakt

Tel.: 0441 - 798 - 3039
Fax.: 0441 - 798 - 19 30 39
E-Mail:
Raum:  A4 1-125
Anfahrt Gebäude A4

Bürozeiten:
Mo.-Fr.: 10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.-Do.: 14:00 bis 16:00 Uhr

Postanschrift:

Oldenburger Fortbildungszentrum
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Postfach 5634
26046 Oldenburg

Hausanschrift:

Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg
Gebäude A 4, 1. Stock, roter Bauteil
Räume: A4 1–107 und A4 1–125

Kursinfo

Dieser Kurs ist eine Abrufveranstaltung. Eine Online-Anmeldung ist daher nicht möglich. Wenn Sie an der Veranstaltung interessiert sind, senden Sie bitte eine Email an ofz@uni-oldenburg.de.

Gesundheitsförderung für Schüler*innen

Termin / Termine:

nach Vereinbarung

Zielsetzung:

Etablierung eines strukturierten, pragmatischen und nachhaltigen Konzeptes zur Gesundheitsförderung von Schülerinnen und Schülern

Beschreibung:

Im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention für Schüler*innen gibt es zahlreiche Programme von unterschiedlichsten Anbietern, die an Schulen herangetragen werden. Trotz ihrer Qualität wirken diese in der Fülle jedoch oftmals unübersichtlich und für den Schulalltag z.T. wenig praktikabel.

Im Sinne der KMK-Empfehlungen zur Gesundheitsförderung sehen die Gesundheitsberater*innen ihre Aufgabe darin, Schulleitungen und interessierte Lehrkräfte dabei zu begleiten, eine strukturierte, pragmatische und nachhaltige Gesundheitsförderung an ihrer Schule auf- und auszubauen. Im Rahmen ihrer Arbeit und in der Beraterqualifizierung haben sie dabei die verschiedenen Akteure schulischer Gesundheitsförderung (LSchB, Schulträger, Gesundheitskassen, Beratungsstellen, etc.), deren Aufgaben, Angebote und Schnittstellen, sowie verschiedene best-practice-Beispiele kennengelernt und können diese in Kombination mit der Expertise eines größeren Teams in die Beratung einbringen.

Trotz zahlreicher Schnittstellen zu anderen Bereichen der Schulentwicklung orientieren sie sich in ihrem Beratungsverständnis an den folgenden Handlungsfeldern der KMK-Empfehlung zur Gesundheitsförderung: Ernährungs- und Verbraucherbildung, Bewegungs- Spiel- und Sportförderung, Sexualpädagogik, Hygieneerziehung, Prävention von Abhängigkeitsverhalten, Stressprävention und Selbstmanagement, Lärmprävention, Spiel- und Ruhebereiche, chronische Erkrankungen, Schulsanitätsdienst

Ein möglicher Ablauf der Beratung könnte folgendermaßen aussehen:

  • Erstgespräch: Sichtung an der Schule etablierter Programme, Überblick über das Programmangebot, Klärung des Entwicklungsbedarfes
  • Prozessbegleitung: Anbahnung von passenden Kontakten, ggfs. Moderation einer Arbeitsgruppe Gesundheit
  • Evaluation

Adressaten:

Schulleitungen und interessierte Lehrkräfte, die eine strukturierte und nachhaltige Gesundheitsförderung an ihrer Schule etablieren möchten

Ort:

, ,

Leiter*in / Referent*in:


Schulform:

beliebig

Kosten:

nach Vereinbarung

Kursnummer:

KOL.A191

(Stand: 20.04.2022)