Navigation

Skiplinks

Kontakt

Leitung

Prof. Dr. Johann Kreuzer

Prof. Dr. Matthias Bormuth

Gründerin

Prof. Dr. em. Antonia Grunenberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Nils Baratella

+49 (0)441 798-2258

+49 (0)441 798-5863

Bibliothek Ebene 3, B 313

Mo - Do: 12.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

Veröffentlichungen

  • Nils Baratella, Ansgar Lorenz, Stefania Maffeis, Juliane Eva Reichert: Hannah Arendt - Philosophie für Einsteiger, Wilhelm Fink-Verlag, München, 2017.

    »Totalitäre Herrschaft gleich der Tyrannis trägt den Keim ihres Verderbens in sich. So wie Furcht und die Ohnmacht, aus der sie entspringt, ein antipolitisches Prinzip und eine dem politischen Handeln konträre Situation darstellen, so sind Verlassenheit und das ihr logisch-ideologische Deduzieren zum Ärgsten hin eine antisoziale Situation und ein alles menschliche Zusammensein ruinierendes Prinzip. Dennoch ist organisierte Verlassenheit erheblich bedrohlicher als die unorganisierte Ohnmacht aller, über die der tyrannisch-willkürliche Wille eines einzelnen herrscht. Ihre Gefahr ist, daß sie die uns bekannte Welt, die überall an ein Ende geraten scheint, zu verwüsten droht, bevor wir die Zeit gehabt haben, aus diesem Ende einen neuen Anfang erstehen zu sehen, der an sich in jedem Ende liegt, ja, der das eigentliche Versprechen des Endes an uns ist.« (...)

     

 

  • Hannah Arendt: Verborgene Tradition - unzeitgemäße Aktualität?

    Das Buch ist aus einer Tagung des Hannah Arendt Zentrums der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, dem Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Heinrich Böll Stiftung hervorgegangen. Dieser Sammelband vereint Beiträge zu verschiedenen Traditionslinien in Arendts Gedankenwelt und zur unverminderten Aktualität ihres politischen Denkens.Mit Beiträgen von: Etienne Balibar, Peg Birmingham, Matthias Bormuth, Micha Brumlik, Jean L. Cohen, Rainer Forst, Volker Gerhardt, Peter Eli Gordon, Stefan Gosepath, Antonia Grunenberg, Wolfgang Heuer, Rahel Jaeggi, Dominic Kaegi, Jerome Kohn, Martine Leibovici, Gertrude Lübbe-Wolff, Oliver Marchart, Waltraud Meints-Stender, Ingeborg Nordmann, Manfred Riedel, Stefanie Rosenmüller, Michael P. Steinberg, Dana Villa, Marianne Zepp und Idith Zertal.

 

  •  Kleinspehn, Thomas. "Minderheiten, Gewalt und die 'Judenfrage' - Der Nachlass von Hannah Arendt in Oldenburg", Sendung Radio Bremen vom 06. Januar 2008  >>Download<< (z. Zt. deaktiviert)

 

 

Webmaster (annoja.plji+ader@uolna.de) (Stand: 07.11.2018)