IUPITER

Kontakt 

Detlev Heinemann, Dr.
Institut für Physik - Universität Oldenburg
D-26111 Oldenburg, Deutschland
Tel: +49 441 - 798 5070
E-mail:

IUPITER

IUPITER - Interaktive Umsetzung von Prognosen des Wetters in Technischer Gebäudeausrüstung zur Energieoptimierten Raumkonditionierung

Überblick

Rund 40 Prozent des europäischen Energieverbrauchs entfallen gegenwärtig auf die Heizung, Kühlung und Beleuchtung von Gebäuden. Innerhalb des Forschungsvorhabens IUPITER soll mittels optimaler Ausnutzung verfügbarer Informationen über den aktuellen Systemzustand (Gebäude und Anlagentechnik) sowie über die Umgebung (Meteorologie) ein einfach zu implementierendes und für einen großen Bereich von Gebäudetypen einsetzbares Verfahren zur Reduzierung des Energieverbrauchs entwickelt werden.

Es wird angestrebt, eine vereinfachte Version der Wettervorhersagesteuerung in Kombination mit einer für große Gebäude etablierten Gebäudesteuerung zu entwickeln, die auch für Wohngebäude genutzt werden kann. Hierzu werden aktuelle Verfahren zur Modellierung des energetischen Verhaltens von Gebäuden, die Bereitstellung energiemeteorologischer Informationen sowie eine moderne Informations- und Kommunikations-Umgebung zu einer
universell einsetzbaren Wettervorhersagesteuerung miteinander kombiniert. Eines der Hauptziele dieses Vorhabens ist es, ein nutzerfreundliches Produkt mit einer verständlichen Visualisierung zu entwickeln.

Arbeitspakete:

  • Theoretischen Betrachtungen zur gebäudespezifischen Verbrauchskontrolle und -vorhersage.
  • Durchführung von Untersuchungen am realen Gebäudebestand, um zusätzliche Analysemöglichkeiten und optimierte Ergebnisse für die Verbrauchskontrolle und -vorhersage zu erhalten.
  • Entwicklung von verbesserten Methoden zur Solarstrahlungsprognose. Das Ziel dabei ist es, einen optimierten Input für Gebäuderegelungen zu liefern und somit die Energieeffizienz zu steigern.
  • Entwicklung eines prototypisches Werkzeug zur automatisierten Betriebsdiagnose, -visualisierung und -optimierung. Es werden hierbei die beiden Werkzeuge „LACASA“ und „OASE“ zusammengeführt, die aus früheren vom Bundesministerium geförderten Forschungsvorhaben entstanden. Augenmerk wird dabei vor allem auf die Nutzerfreundlichkeit des Produktes mit einer verständlichen Visualisierung gelegt.
  • Öffentlichkeitsarbeit: die Ergebnisse werden benutzerfreundlich aufbereitet und veröffentlicht.

Das Projekt

  • Titel: IUPITER
  • Dauer: August 2012 - April 2017
  • Ziel des Projektes ist es mittels optimaler Ausnutzung verfügbarer Informationen über den aktuellen Systemzustand (Gebäude und Anlagentechnik) sowie über die Umgebung (Meteorologie) ein einfach zu implementierendes und für einen großen Bereich von Gebäudetypen einsetzbares Verfahren zur Reduzierung des Energieverbrauchs entwickelt werden.
  • Das Projekt wird gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Konsortium

  • MeteoViva GmbH
  • BROCHIER Consulting + Innovation GmbH
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, AG Energiemeteorologie

Projektkoordinator:

  • MeteoViva GmbH

Kontakt

Dr. Annette Hammer; Dr. Elke Lorenz; Jan Kühnert
Abteilung Energie- und Halbleiterforschung
Institut für Physik - Universität Oldenburg
D-26111 Oldenburg, Deutschland
Tel: +49 441 - 798 3545

 

(Stand: 21.08.2020)