Navigation

Skiplinks

Cäsium-Radioaktivität in Pilzen (1986 - 2001)

Cäsium-Radioaktivität in Pilzen (1986 - 2001)

Ursachen und Bewertung der Cäsium-Belastung

Durch den Reaktorunfall von Tschernobyl am 26. April 1986 wurden große Mengen radioaktiver Isotope in die Umwelt freigesetzt. Diese Stoffe schlugen sich zum erheblichen Teil auf dem Boden nieder und gelangen von dort in die Nahrungsketten Boden-Pflanze-Mensch bzw. Boden-Pflanze-Tier-Mensch. Aus strahlenbiologischer Sicht sind die Cäsium-Isotope

  • Cäsium-137 (Cs-137) mit einer Halbwertszeit von ca. 30 Jahren und
  • Cäsium-134 (Cs-134) mit einer Halbwertszeit von ca. 2 Jahren

von besonderer Bedeutung. Diese Isotope verbleiben auf nicht bearbeiteten Böden mit organischen Auflageschichten, wie z.B. Wäldern, für viele Jahre in den oberen Bodenschichten. Dort können sie insbesondere von flach wurzelnden Pflanzen aufgenommen werden, wie z.B. Pilzen, Moos, Gräsern und bestimmten Beerensträuchern. Diese Tatsache erklärt den nach wie vor hohen Cäsium-Gehalt in einigen Freiland-Pilzsorten, einigen Beeren und in Wildfleisch von Tieren, die in freier Wildbahn leben und sich u.a. von Gräsern und Sträuchern ernähren, wie z.B. Rehe.
In der folgenden Liste sind die Ergebnisse von mehreren Messkampagnen der AG Physikalische Umweltanalytik zusammengefasst, in denen in den Jahren 1986 bis 2001 der Gesamtcäsium-Gehalt von Pilzen untersucht wurde. Die Angaben haben die Form:

  • "Pilzname", Beschreibung, (Fund- oder Kaufdatum) / CS

mit den Abkürzungen

  • FK = Feinkostladen
  • HBK = Haltbarkeitsdatum
  • TS = Trockensubstanz
  • UG = ungenießbar
  • CS = Gesamtcäsium-Aktivität (Cs-137 und Cs-134) in Becquerel pro Kilogramm in verzehrfertig zubereiteter Form.

Zur besseren Lesbarkeit wird auf eine Angabe der Messunsicherheit verzichtet. "CS < 3" bedeutet "unter der Nachweisgrenze von 3 Bq/kg.

Hinsichtlich der Bewertung der Messergebnisse schließt sich die AG Physikalische Umweltanalytik der Empfehlung der Strahlenkommission des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) an. Diese Empfehlung beinhaltet folgende Orientierungswerte für die Gesamtcäsium-Belastung in der aufgenommenen Nahrung:

  • Erwachsene: 35 Becquerel pro Kilogramm
  • Kleinkinder und Schwangere: 10 Becquerel pro Kilogramm.

Die angegebenen Werte sollten im Mittel nicht überschritten werden. Ein einmaliger bzw. sehr seltener Verzehr höher belasteter Lebensmittel ist daher nicht bedenklich.

Messergebnisse 1995 - 2001 / chronologische Ordnung

  • Maronen getrocknet, 21395 Avendorf, Fund 1994 / CS < 3
  • Pilze eingelegt, Minsk, Fund 1995 / CS = 6
  • Mischpilze, 26129 Oldenburg-Wechloy, Fund 11/97 / CS = 293
  • Steinpilze getrocknet, 450 km suedlich St. Petersburg, Fund 08/97 / CS < 3
  • Steinpilze gefroren "Leka", Norwegen, Kauf 10/98 / CS < 3
  • Chinesische Stockschwämmchen "Valenzi", Kauf Famila 26129 Oldenburg, HBK 14.07.1998 / CS < 3
  • Maronen, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS = 367
  • Ziegenlippe, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS = 209
  • Safranschirmling, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS < 3
  • Flockenstiliger Hexenpilz, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS = 48
  • Perlpilz, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS = 89
  • Steinpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 14.10.99 / CS = 172
  • Sparriger Schüpfling, 27801 Dötlingen, Fund 23.10.99 / CS = 7
  • Sparriger Schüpfling, 26120 Schlosspark Oldenburg, Fund 23.10.99 / CS = 7
  • Kahler Krempling, 27801 Dötlingen, Fund 23.10.99 / CS = 260
  • Kuhpilz, 27801 Dötlingen, Fund 23.10.99 / CS = 283
  • Sparriger Schüpfling, 27801 Dötlingen, Fund 23.10.99 / CS < 3
  • Maronen, Transrapid-Gelände 49726 Lathen, Fund 22.10.99 / CS = 132
  • Graublättriger Schwefelkopf, 26203 Littel, Fund 31.10.99 / CS = 71
  • Maronen, 26203 Littel, Fund 31.10.99 / CS = 96
  • Flaschenbovist, 26203 Littel, Fund 31.10.99 / CS < 3
  • Steinpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 19.9.00 / CS = 130
  • Kuhpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 19.9.00 / CS = 130
  • Perlpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 19.9.00 / CS = 120
  • Maronen, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 19.9.00 / CS = 195
  • Flockenstieliger Hexenpilz, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 19.9.00 / CS = 91
  • Pfifferlinge, 26197 Huntlosen, Fund 23.09.00 / CS = 341
  • Pfifferlinge, Polen, Kauf Wochenmarkt 26120 Oldenburg 26.9.00 / CS = 40
  • Pilze eingelegt in Sud, Polen, Fund 2001 / CS = 10
  • Maronen, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 10/01 / CS = 448
  • Perlpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 10/01 / CS = 179
  • Steinpilze, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 10/01 / CS = 235
  • Hallimasch, 26169 Thülsfelder Talsperre, Fund 10/01 / CS = 10
  • Mischpilze "Oberpfälzer Waldfrüchte", Kauf Famila 26120 Oldenburg , HBK 31.12.02 / CS < 1

Messergebnisse 1986 - 1994 / alphabetische Ordnung

  • Birkenpilz aus 26129 Oldenburg, Lieferung 23.09.93 / CS = 30
  • Birkenpilz aus 26127 Oldenburg; Fund 22.09.93 / CS = 4
  • Birkenpilz aus 26600 Aurich, Fund 12.09.93 / CS = 15
  • Birkenpilz aus 26100 Bad Zwischenahn-Ohrwege, Fund 06.09.93 / CS = 3
  • Birkenpilz aus 26131 OL-Eversten, Fund 03.09.93 / CS = 21
  • Birkenpilz aus 26892 Lehe, Fund 03.09.93 / CS = 60
  • Birkenpilz aus Eksjoe, Suedschweden; Ernte Juli 93 / CS = 71
  • Birkenpilz aus 2878 Wildeshausen (Fund 13.09.92) / CS = 509
  • Birkenpilz aus 3353 Bad Gandersheim (Fund 9/90) / CS = 25
  • Birkenpilz aus 2908 Thuelsfelde (Fund 9/89) / CS = 465
  • Birkenpilz aus 2880 Brake (Fund 18.10.88) / CS = 6
  • Birkenpilz aus 2903 Aschhausen (Fund 25.09.87) / CS = 96
  • Birkenpilz aus Oldenburg-Eversten (Fund 07.09.87) / CS = 22
  • Birkenpilz aus Oldenburg-Kreyenbrück (Fund 18.08.87) / CS = 159
  • Birkenpilz aus Delmenhorst (Ernte 87) / CS = 145
  • Birkenröhrling aus 7809 Siegel., getr. (Fund 10/89)TS: / CS = 87
  • Brauner Trichterling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 47
  • Breitblättriger Rübling aus 2905 Portsloge (Fund:21.09.89) / CS = 75
  • Butter- + Steinpilz aus Finnland/Merilearvia (Fund 03.09.92) / CS = 215
  • Butterpilz aus 26209 Sandkrug (Fund 25.09.94) / CS = 106
  • Butterpilz aus 2878 Wildeshausen (Fund 13.09.92) / CS = 936
  • Butterpilz aus Hunnenkopf/Südeifel (Fund 21.09.90) / CS = 54
  • Butterpilz aus 2910 Westerstede (Fund 30.10.88) / CS = 91
  • Butterpilz aus dem Hattener Wald (Fund 10/88) / CS = 756
  • Butterröhrling aus 7830 Emmendingen (Fund 10/89) / CS = 23
  • Champignons Hkl. 1 mittel, Wiesenhof, 49425 Rechterfeld, Kauf ALDI, 21.9.94 / CS = 1
  • Champignon aus 26180 Rastede, Fund 29.8.93 / Cs < 1
  • Champignon aus 26188 Kleefeld/Friedrichsf., Fund 22.8.93 / CS = 3
  • Champignon aus dem Fehner Moor, 26219 Boesel, Fund 8/93 / Cs < 1
  • Champignon aus 3131 Nemitz (Fund 9/89) / CS = 4
  • Champignons aus Deutschland (Kauf 17.02.89) COMET / Cs < 3
  • Champignon aus Frankreich (Kauf 28.10.88) SB/OL / CS = 3
  • Champignon (Kauf 04.08.88) Markt/OL / Cs < 3
  • Champignon aus Hadcava/CSSR (Fund 8/88) / CS = 90
  • Champignon aus 26203 Wardenburg / Cs < 1
  • Egerlinge aus 2905 Edewecht (Fund 05/91) / CS = 7
  • Eichenmilchling aus 2903 Aschhausen (Fund 27.09.87); UG / CS = 131
  • Erdschieber aus 2905 Portsloge (Fund 10/88); UG / CS = 42
  • Falsche Morchel aus Finnland-Karelien (Fund 3/87) TS: / CS = 184
  • Flaschen-Stäubling aus 2905 Portsloge (Fund 10.10.87) / CS = 15
  • Flaschenbovist aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88) / Cs < 3
  • Fliegenpilz aus 2903 Aschhausen (Fund 23.10.88); UG / CS = 6
  • Fliegenpilz aus 2900 Oldenburg (Fund 11/87); UG / CS = 46
  • Fliegenpilz aus 2878 Wildeshausen (Fund 30.09.87); UG / CS = 15
  • Flockenstieliger Hexenröhrling aus 2950 Leer (Fund 5.9.90) / CS = 22
  • Fuchsiger Trichterling aus 26180 Rastede, Fund 19.9.93 / CS = 6
  • Fuchsroter Trichterling aus 2903 Aschhsn. (Fund 23.10.88) / CS = 15
  • Fuchsroter Trichterling aus 2903 Aschhsn. (Fund 13.10.87) / CS = 8
  • Gartenpilz aus Oldenburg-Osternburg (Fund 24.08.87) / CS = 4
  • Gebänderter Milchling aus 2905 Portsloge (Fund 9/87) / CS = 63
  • Gefleckter Rübling aus 2878 Wildeshausen (Fund 9/87); UG / CS = 75
  • Gelbblättiger Frostschneckling aus 2901 Sage (Fund 11/87) / CS = 1055
  • Gelber Wulstling aus 2905 Portsloge (Fund 9/89) / CS = 72
  • Goldröhrling aus 2901 Sage (Fund 9/89) / CS = 56
  • Goldröhrling aus 3452 Bodenwerder/Weser (Fund 13.10.88) / CS = 31
  • Goldröhrling aus 2875 Ganderkesee (Fund 9/88) / CS = 368
  • Goldröhrling aus dem Hümmling (Fund 19.09.87) / CS = 209
  • Goldschüppling aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88) / CS = 4
  • Grauer Tümbling aus Aarhus/Dänemark (Fund 8/88) / CS = 6
  • Grauer Wulstling + Perlpilz aus 2905 Portsloge (Fund: 21.09.89) / CS = 2
  • Großer Parasol aus 2901 Sage/Oldenburg (Fund 30.09.87) / CS = 6
  • Großer Parasol aus 3118 Bad Bevensen (Fund 27.09.87) / CS = 20
  • Grünblauer. Schwefelkopf aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / Cs < 1
  • Grünblauer. Schwefelkopf aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88); UG / CS = 54
  • Grünblauer. Schwefelkopf. aus 2903 Aschh. (Fund 10/88); UG / CS = 43
  • Grünblauer. Schwefelkopf aus 2905 Edewecht (Fund 10/87); UG / CS = 26
  • Grünblauer. Schwefelkopf aus 2905 Portslg. (Fund 10/87); UG / CS = 27
  • Hallimasch von Kurischer Nehrung (Russland) Fund 10.3.93 / CS = 150
  • Hallimasch aus 2905 Portsloge (Fund 21.09.89) / CS = 13
  • Hallimasch aus 2903 Aschhausen (Fund 23.10.88) / CS = 14
  • Hallimasch aus 2906 Wardenburg-Littel (Fund 16.10.88) / CS = 74
  • Hallimasch aus 2919 Remels/Ostfriesland (Fund 10/88) / CS = 81
  • Hallimasch aus 2902 Rastede-Loy (Fund 9/88) / Cs < 3
  • Hallimasch aus Rostock/DDR, getrocknet (Ernte 8/88) TS: / CS = 296
  • Hallimasch aus 2901 Sage (Fund 07.11.87) / CS = 66
  • Hallimasch aus 2905 Portsloge (Fund 10/87) / CS = 34
  • Hallimasch aus Ravensburg/Süd-Würtb. (Fund 8/87) / CS = 186
  • Heringstäubling aus Sage/Oldenburg (Fund 17.08.87) / Cs < 3
  • Hexenei der Stinkmorchel 2905 Portsloge (Fund 21.09.89) / CS = 110
  • Hexenei aus Oldenburg-Wechloy (Ernte 87) / CS = 25
  • Hexenroehrling aus 26197 Grossenkneten / CS = 96
  • Kahler Krempling aus 26129 Oldenburg (Fund 22.9.94) / CS = 25
  • Kahler Krempling aus 27801 Doetlingen (Fund 20.8.93) / CS = 115
  • Kahler Krempling aus 2905 Friedrichsfehn (Fund 08.09.92) / CS = 13
  • Kahler Krempling aus 2905 Portsloge (Fund: 21.09.89) / CS = 98
  • Kahler Krempling aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 120
  • Kahler Krempling aus 2903 Aschhausen (Fund 10/88); UG / CS = 52
  • Kahler Krempling aus 2904 Sandkrug (Fund 29.10.87); UG / CS = 2047
  • Kahler Krempling aus 2901 Friedr´fehn (Fund 18.10.87); UG / CS = 424
  • Kahler Krempling aus 2905 Portsloge (Fund 10.10.87); UG / CS = 85
  • Kahler Krempling aus Sage/Oldenburg (Fund 17.08.87); UG / CS = 593
  • Kartoffelbovist aus 2905 Portsloge (Ernte 21.9.89) / CS = 115
  • Kartoffelbovist aus 2900 Oldenburg-Eversten (Fund 8/89) / CS = 19
  • Kartoffelbovist aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88); UG / CS = 475
  • Kartoffelbovist aus 2903 Aschhausen (Fund 10/88); UG / CS = 378
  • Kleiner Milchling aus 2904 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 33
  • Kleiner Milchling aus 2903 Aschhausen (Fund 23.10.88) / CS = 202
  • Kleiner Milchling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 413
  • Kleiner Trichterling aus 2904 Aschhausen Fund (18.10.89) / CS = 22
  • Kleiner Trichterling aus 2905 Portsloge Fund (22.10.88) / CS = 27
  • Kombucha-Quas (Herstellung 9/90) / Cs < 1
  • Korallenpilz aus Smaaland/Südschweden (Fund 87) / CS = 42
  • Kuhmaul/Gelbfuß aus 7830 Emmendingen (Fund 10/89) / CS = 11
  • Kultur-Champignon aus 2848 Vechta (Ernte 13.10.87) / Cs < 3
  • Lärchenröhrling aus 3353 Bad Gandersheim (Ernte 09/90) / CS = 37
  • Lärchenröhrling aus 3353 Bad Gandersheim (Fund 9/89) / CS = 81
  • Lärchenröhrling aus 2900 Oldenbg. / CS = 39
  • Marone aus 26209 Sandkrug, Fund 25.9.94 / CS = 350
  • Marone aus 26131 Oldenburg, Fund 23.9.94 / CS = 539
  • Marone aus 49134 Rulle, Fund 18.9.94 / CS = 162
  • Marone aus 26209 Hatten, Fund 9.10.93 / CS = 449
  • Marone aus Polen, Naehe Watczk, N22, Fund 3.10.93 / CS = 526
  • Marone aus 49134 Rulle, Fund 30.9.93 / CS = 276
  • Marone aus 49134 Rulle, Fund 30.9.93 / CS = 222
  • Marone aus 27801 Doetlingen, Fund 18.9.93 / CS = 797
  • Marone aus 29328 Fassberg, Fund 16.9.93 / CS = 316
  • Marone aus 19386 Darss, Fund 10.9.93 / CS = 129
  • Marone(84%)/Sandp.(10%)/Steinp.(1%),29328 Fassberg,4.9.93 / CS = 219
  • Marone aus 26892 Lehe, Fund 3.9.93 / CS = 48
  • Marone aus 26180 Rastede, Fund 29.08.93 / CS = 117
  • Marone aus 27801 Doetlingen; Fund 20.8.93 / CS = 95
  • Marone aus Mittelschweden, Fund 8/93 / CS = 37
  • Marone aus 26316 Gruenekamp, Fund 8/93 / CS = 51
  • Marone aus 2878 Wildeshausen (Fund 13.09.92) / CS = 189
  • Marone aus 2900 Oldenburg-Sandkrug (Fund 09/92) / CS = 238
  • Marone aus 2901 Sandkrug (Fund 20.10.91) / CS = 345
  • Marone aus Hunnenkopf/Südeifel (Fund 21.09.90) / CS = 253
  • Marone aus 2950 Leer (Fund 05.09.90) / CS = 235
  • Marone aus 2840 Diepholz (Fund 10/89) / CS = 793
  • Marone aus 2904 Sandkrug-Osenberge (Fund 10/89) / CS = 415
  • Marone aus 7830 Emmendingen (Fund 10/89) / CS = 115
  • Marone aus 4491 Esterwegen/Hüml. getr. (Fund 10/89) TS: / CS = 3296
  • Marone aus 2901 Hatten (Fund 26.09.89) / CS = 158
  • Marone aus 2908 Thuelsfelde (Fund 9/89) / CS = 209
  • Marone aus 3105 Faßberg (Fund 06.08.89) / CS = 488
  • Marone aus 2800 Bremen-Farge (Fund 15.10.88) / CS = 53
  • Marone aus 3452 Bodenwerder (Fund 13.10.88) / CS = 24
  • Marone aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 60
  • Marone aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 67
  • Marone aus 2903 Aschhausen (Fund 10/88) / CS = 137
  • Marone aus 4491 Boerger/Aschendorf (Fund 10/88) / CS = 1666
  • Marone aus dem Hattener Wald (Fund 10/88) / CS = 1330
  • Marone aus 2906 Wardenburg (Fund 20.09.88) / CS = 82
  • Marone aus dem Grabsteder Busch (Fund 07.09.88) / CS = 94
  • Marone aus 2906 Sandhatten (Fund 9/88) / CS = 307
  • Marone aus dem Bayr. Wald, getrocknet (Fund 9/88) TS: / CS = 31051
  • Marone aus dem Bayr. Wald, getrocknet (Fund 9/88) TS: / CS = 59175
  • Marone aus 2901 Wiefelstede-Garnhold (Fund 9/88) / CS = 128
  • Marone aus 2904 Sandhatten (Fund 9/88) / CS = 5
  • Marone aus 2900 Oldenburg-Sandkrug (Fund 11.10.87) / CS = 1387
  • Marone aus 2905 Portsloge, überreif (Fund 10.10.87) / CS = 170
  • Marone aus Torun/Polen (Fund 09.10.87) / CS = 837
  • Marone aus Thüle/Oldenburg (Fund 30.09.87) / CS = 1053
  • Marone aus Bad Bevensen (Fund 27.09.87) / CS = 697
  • Marone aus Oldenburg-Sandkrug, gekocht (Fund 18.09.87) / CS = 1489
  • Marone aus 2901 Kirchhatten (Ernte 9/87) / CS = 222
  • Marone aus Faßberg/Lüneburger Heide (Fund 23.08.87) / CS = 1018
  • Marone vom Steinhuder Meer, gekocht (Fund 20.08.87) / CS = 2871
  • Marone-alt aus Sage/Oldenburg (Fund 17.08.87) / CS = 382
  • Marone-jung aus Sage/Oldenburg (Fund 17.08.87) / CS = 553
  • Marone aus Faßberg/Celle (Ernte 7/87) / CS = 630
  • Marone aus Löningen (Ernte 87) / CS = 329
  • Marone aus Finnland (Fund 8/86) TS: / CS = 8362
  • Marone aus Auerbach/DDR, abgegossene Lake (Fund 86) / CS = 76
  • Marone aus Auerbach/DDR, abgetropft (Fund 86) / CS = 630
  • Marone aus 3105 Faßberg, getrocknet (Fund 85) TS: / CS = 1950
  • Marone aus Schweden TS: / CS = 1763
  • Marone/Steinpilz aus 4491 Lorup/Hümmling (Fund 8/88) / CS = 1392
  • Marone/Steinpilz aus 8240 Berchtesgaden (Fund 88) TS: / CS = 137168
  • Marone/Braunkappe vom Steinhuder Meer (Fund 20.08.87) / CS = 948
  • Mischpilze aus UdSSR/Jaroslaw, 250 km nordöstl. Moskau, (Fund 8/90) / Cs < 3
  • Mischpilze aus UdSSR/Jaroslaw, 250 km nordöstl. Moskau TS: / CS = 40
  • Mischpilze aus Augustow/Polen, getr. (Fund 10/89) TS: / CS = 911
  • Mischpilze aus 3332 Querenhorst (Fund 26.09.89) / CS = 62
  • Mischpilze aus Ilsenburg(Harz)/DDR (Ernte Herbst 89) / CS = 4
  • Mischpilze aus Schweden (Fund 8/89) TS: / CS = 299
  • Mischpilze aus Thisted/Dänemark-Jütland (Fund 10/88) / CS = 455
  • Mischpilze aus Polen-Nowa Sol, getr. (Fund 9/88) TS: / CS = 3784
  • Mischpilze aus Görlitz/DDR, getrocknet (Fund 88) TS: / CS = 3987
  • Mischpilze aus Lublin/Polen, getrocknet (Ernte 9/87) TS: / CS = 3436
  • Mischpilze aus dem Elbsandsteingebirge/DDR, getr. (Fund 87) TS: / CS = 1154
  • Morchel aus Finnland, getrocknet (Fund 6/87) TS: / CS = 6431
  • Nebelgrauer Trichterling, 26180 Rastede, Fund 19.9.93 / CS = 34
  • Nebelgrauer Trichterling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 33
  • Nebelgrauer. Trichterling aus 2903 Aschhausen (Fund 10/88) / CS = 39
  • Nebelkappe aus 2905 Portsloge (Fund 10/87) / CS = 13
  • Nußchampignon (Kauf 04.08.88) Markt/OL / Cs < 3
  • Ockergelber Täubling aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88) / CS = 120
  • Ockergelber Täubling aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 11
  • Ockergelber + Spei- + Frauentäubling aus 2903 Aschhs. (Fund 10/88) / CS = 36
  • Ockergelber + Spei- + Frauentäublingaus 2903 Aschhsn. (Fund 10/88) / CS = 40
  • Parasol aus 7830 Emmendingen (Fund 16.10.89) / CS = 3
  • Parasol aus 2900 Oldenburg-Osternburg (Fund 9/89) / Cs < 3
  • Parasol aus 2900 Oldenburg-Tweelbäke (Fund 8/89) / Cs < 3
  • Parasol aus 2906 Wardenburg (Fund 20.09.88) / CS = 4
  • Parasol aus 2904 Oldenburg/Sandkrug (Fund 12.09.88) / Cs < 3
  • Parasol aus 2900 Oldenburg-Kreyenbrück (Fund 10.10.87) / CS = 49
  • Perlpilz aus 26129 Oldenburg (Fund 23.09.94) / CS = 6
  • Perlpilz aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 1
  • Perlpilz aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 9
  • Perlpilz aus 2901 Bissel (Fund 07.09.89) / CS = 22
  • Perlpilz aus 2906 Wardenburg (Fund 20.09.88) / CS = 6
  • Perlpilz aus 2875 Ganderkesee (Fund 20.09.88) / CS = 20
  • Perlpilz aus Aarhus/Dänemark (Fund 8/88) / CS = 7
  • Perlpilz aus 2905 Portsloge/2913 Augustf. (Fund 10/87) / CS = 3
  • Perlpilz aus Thuelsfelde (Fund 23.08.87) / CS = 111
  • Perlpilz aus Huntlosen/Oldenburg (Fund 12.07.87) / CS = 100
  • Pfifferling aus Polen; Kauf 17.07.93 in OL / CS = 10
  • Pfifferling aus Litauen (Kauf 08/92) TS: / CS = 614
  • Pfifferling aus Polen (Fund 10/91) TS: / CS = 602
  • Pfifferling aus Moskau/UdSSR (Kauf 05.11.90) / CS = 128
  • Pfifferling aus Polesskoye/UdSSR nahe Tschernobyl (7/90) / CS = 6342
  • Pfifferling aus UdSSR Tschernobyl-Zone (Ernte Juli 90) / CS = 6776
  • Pfifferling aus Aland/Finnland (Fund 8/89) / CS = 26
  • Pfifferling aus 7613 Hausach/Schwarzwald (Fund 89) TS: / CS = 23
  • Pfifferling aus 7613 Hausach/Schwarzwald (Fund 89) TS: / CS = 30
  • Pfifferling aus dem Bayr. Wald, getr. (Fund 9/88) TS: / CS = 7893
  • Pfifferling aus 2904 Sandhatten (Fund 9/88) / CS = 218
  • Pfifferling aus 2872 Wüsting (Kauf 31.08.88) Markt/OL / CS = 223
  • Pfifferling aus Polen (Kauf 30.08.88) Markt/OL / CS = 301
  • Pfifferling aus 4475 Sögel (Fund 27.08.88) / CS = 101
  • Pfifferling aus Polen (Kauf 24.08.88) FK/OL / CS = 129
  • Pfifferling aus Schweden (Fund 8/88) / CS = 206
  • Pfifferling aus Frankreich (Ernte 88) FK/OL / CS = 86
  • Pfifferling aus Polen (Ernte 88) Markt/OL / CS = 46
  • Pfifferling aus Bayern (Ernte 88) FK/OL / CS = 118
  • Pfifferling aus 2903 Aschhausen/Oldb. (Fund 27.09.87) / CS = 10
  • Pfifferling aus 3118 Bad Bevensen (Fund 27.09.87) / CS = 47
  • Pfifferling aus Kärnten, abgegossene Einkoch-Lake (Fund 9/87) / CS = 13
  • Pfifferling aus Kärnten, eingek., ohne Lake (Fund 9/87) / CS = 11
  • Pfifferling aus Polen (Kauf 7/87) Markt/HB / CS = 77
  • Pfifferling aus Görlitz/DDR, eingelegt (Fund 87) / CS = 306
  • Pfifferling aus Görlitz/DDR, tiefgefroren (Ernte 87) / CS = 95
  • Pfifferling aus Kärnten, eingekt., mit Lake (Fund 86) / CS = 46
  • Pfifferlinge VALENZI, Konserve; MHD 17.02.98 / CS = 1
  • Rauchblttr. Schwefelkopf aus 2906 Littel (Fund 16.10.88); UG / CS = 125
  • Rauchblttr. Schwefelkopf aus 2901 Sage (Fund 07.11.87); UG / CS = 150
  • Riesenbovist aus 26349 Jade, Fund 11.09.94 / Cs <1
  • Riesenbovist aus Oldenburg (Tweelbaeker See) Fund 10.10.93 / Cs < 1
  • Riesenbovist aus 26349 Jade, Fund 05.09.93 / CS = 1
  • Riesenbovist aus Nähe 3000 Hannover (Fund 8/91) / Cs < 1
  • Riesenbovist aus 2901 Wahnbek (Fund 30.10.88) / Cs < 3
  • Riesenbovist aus 2933 Jade (Fund 24.07.88) / CS = 3
  • Riesenbovist aus Oldenburg-Bornhorst (Fund 25.06.87) / CS = 4
  • Rotfuß aus 2875 Ganderkesee (Fund 9/88) / CS = 131
  • Rotfußröhrling aus Ahus/Dänemark (Fund 8/88) / CS = 7
  • Sandröhrling aus 2904 Sandkrug (Fund 29.10.87) / CS = 1654
  • Sandröhrling aus Oldenburg-Wechloy (Ernte 87) / CS = 88
  • Scheidenstreifling aus Sandhatten/Oldb. (Fund 12.07.87) / CS = 957
  • Schopftintling aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88) / Cs < 3
  • Schopftintling aus 2900 Oldenburg-Ohmstede (Fund 9/88) / Cs < 3
  • Schopftintling aus 2903 Aschhauserfeld (Fund 18.10.87) / Cs < 3
  • Schopftintling aus 2903 Aschhausen (Fund 09.10.87) / Cs < 3
  • Schwarztäubling aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 138
  • Schwarztäubling aus 2903 Aschhausen (Fund 23.10.88); UG / CS = 45
  • Seidiger Rötling aus 26129 Oldenburg (Fund 22.9.94) / CS = 1554
  • Shivtake aus 4504 Georgsmarienhütte (Fund 9/89) / CS = 9
  • Shivtake aus Deutschland (Kauf 30.08.88) Markt/OL / CS = 5
  • Sparriger Schüppling aus 2905 Portsl. (Fund 18.10.87) / CS = 25
  • Sparriger Schüppling aus 2905 Portsloge (Fund 9/87); UG / CS = 90
  • Speisetäubling aus 2904 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 2
  • Speitäubling aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88); UG / CS = 415
  • Steinpilz aus 49134 Rulle, Fund 30.9.93 / CS = 67
  • Steinpilz aus 26215 Wiefelstede, Fund 18.9.1993 / CS = 276
  • Steinpilz aus dem Fehner Moor, 26219 Boesel, Fund 29.8.93 / CS = 352
  • Steinpilz aus 26340 Litteler Fuhrenkamp, Fund 29.8.93 / CS = 630
  • Steinpilz aus Dalsland, Schweden, von 1993, TS / CS = 812
  • Steinpilz aus 2904 Sandkrug (Fund 9/92) / CS = 27
  • Steinpilz aus 3140 Lüneburg/Heide (Kauf 09/92 in 2900 OL) / CS = 56
  • Steinpilz aus Hunnenkopf/Südeifel (Fund 21.09.90) / CS = 67
  • Steinpilz aus Hunnenkopf/Südeifel (Fund 21.09.90) D TS: / CS = 310
  • Steinpilz (Abfall) Hunnenkopf/Südeifel (Fund 21.09.90) / CS = 64
  • Steinpilz aus 7830 Emmendingen (Fund 10/89) / CS = 100
  • Steinpilz aus 2840 Diepholz (Fund 10/89) / CS = 594
  • Steinpilz aus 3119 Bad Bevensen (Fund 16.09.89) / CS = 34
  • Steinpilz aus 3452 Bodenwerder (Fund 10/88) / CS = 21
  • Steinpilz aus 4576 Arndorf (Fund 10/88) / CS = 70
  • Steinpilz aus Salzburg-Mautnd./Österr. (Fund 10/88) TS: / CS = 397
  • Steinpilz + Reherl aus Mauterndorf/A (Fund 10/88) / CS = 398
  • Steinpilz aus 2906 Wardenburg (Fund 21.09.88) / CS = 40
  • Steinpilz/Marone aus 5529 Biesdorf/Eifel (Fund 9/88) TS: / CS = 1727
  • Steinpilz aus 5529 Biesdorf/Eifel (Fund 9/88) TS: / CS = 504
  • Steinpilz aus dem Bayrischen Wald, getr. (Fund 9/88) TS: / CS = 4448
  • Steinpilz aus Genua/Italien-Finale Ligure (Fund 8/88) / CS = 78
  • Steinpilz/Pfifferling aus Kärnten, eingek. (Fund 9/87) / Cs < 3
  • Steinpilz aus Polen, getrocknet (Fund 8/87) TS: / CS = 421
  • Steinpilz aus Polen-Posen, getrocknet (Fund 87) TS: / CS = 5457
  • Stinkmorchel aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88); UG / CS = 117
  • Tannenreizker aus 2903 Aschhausen (Fund 18.10.89) / CS = 12
  • Tannenreizker aus 2903 Aschhausen (Fund 23.10.88) / CS = 19
  • Tannenreizker aus 2903 Aschhausen (Fund 27.09.87) / CS = 6
  • Täubling aus 2905 Portsloge (Fund 21.09.89) / CS = 9
  • Tintlinge aus 26127 Oldenburg (Fund 20.09.93) / Cs < 1
  • Tintlinge aus 2900 Oldenburg (Fund 27.08.92) / Cs < 1
  • Tintlinge aus 2905 Friedrichsfehn (Fund 23.08.92) / CS = 6
  • Violetter Lacktrichterling aus 2905 Portsloge (Fund 21.9.89) / CS = 135
  • Violetter Lacktrichterling aus 2905 Portsloge (Fund 22.10.88) / CS = 413
  • Violetter Lacktrichterling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 413
  • Violetter Lacktrichterling aus 2905 Portsloge (Fund 10.10.87) / CS = 417
  • Violetter Rötelritterling 2903 Aschhausen (Fund:18.10.89) / CS = 22
  • Violetter Rötelritterling aus 2903 Aschhsn. (Fund 23.10.88) / CS = 19
  • Violetter Rötelritterling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 25
  • Violetter Rötelritterling aus 2905 Portsloge (Fund 10/87) / CS = 17
  • Waldchampignons aus 2905 Portsloge (Fund 21.09.89) / CS = 8
  • Waldchampignon aus 2905 Portsloge (Fund 10/88) / CS = 16
  • Waldpilze aus Polen, Nähe Warschau (Fund 01/91) / CS = 7
  • Waldpilze aus Leipzig/DDR, getrocknet (Fund 87) TS: / CS = 4742
  • Wiesenchampignon aus 2883 Seefeld (Fund 22.10.89) / CS = 1
  • Wiesenchampignon aus 2905 Querenstede (Fund 11.11.87) / Cs < 3
  • Ziegelroter Schwefelkopf aus 2900 Oldenburg (Fund 11/87); UG / CS = 19
  • Ziegelroter Schwefelkopf aus 2905 Wildenloh (Fund 11/87); UG / CS = 5
  • Ziegelroter Schwefelkopf aus 2905 Portsloge (Fund 10/87); UG / CS = 26
  • Zitronengelber Wulstling aus 2905 Portsloge (Fund 10/88); UG / CS = 83
  • Zitronengelber Wulstling aus 2903 Aschhsn. (Fund 10/88); UG / CS = 12
  • Zitronengelber Wulstling aus 2905 Portsl. (Fund 10/87); UG / CS = 101
  • Zitronengelber Wulstling aus 2903 Aschhs. (Fund 9/87); UG / CS = 32
  • Zitronentäubling aus 2878 Wildeshausen (Fund 30.09.87) / CS = 89
Webmxsq6zaster (wequbservicgqnhte.physik@uol.dgzhe) (Stand: 10.09.2018)