Navigation

Skiplinks

Zusage der EU für Jean Monnet Centre an der Universität Oldenburg


Das Jean Monnet Programm der Europäischen Kommission fördert seit 1990 die akademische Forschung und Lehre über Europäische Integrationsprozesse. Die Jean Monnet Zentren sind wissenschaftliche Institutionen, die sich auf die Erforschung der Europäischen Integrationsprozesse spezialisiert haben. Am 08. August 2008 hat die Europäische Kommission für die Einrichtung eines europawissenschaftlichen Spitzenforschungszentrums an der Universität Oldenburg eine Förderung von 75.000 Euro zugesagt. Im „Jean Monnet Centre for Europeanisation and Transnational Regulation Oldenburg“ (CETRO) sollen international vergleichend angelegte und europabezogene Forschungsprojekte gebündelt werden.

Das Zentrum wird im Rahmen von Sommerschulen, einem Graduiertenprogramm, Konferenzen, Exkursionen und Vortragsreihen Fragen nach den wirtschaftlichen, rechtlichen und soziokulturellen Auswirkungen des Europäischen Integrationsprozesses nachgehen. Das CETRO versteht sich auch als Schnittstelle zwischen der Forschung und der interessierten Öffentlichkeit. Die Einrichtung des Zentrums ist das Ergebnis einer Gemeinschaftsinitiative der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Thomas Blanke und Prof. Dr. Jens M. Schubert, des Wirtschaftswissenschaftlers Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein sowie und Prof. Dr. Bernhard Kittel. Der Antrag ist unter der Federführung von Prof. Dr. Martin Heidenreich entstanden.

Webmaster (Stand: 10.09.2018)