Navigation

Skiplinks

Kontakt

+49 (0)441 798-5456

+49 (0)441 798-2399

ÖCO 2-109


Sekretariat

Marion zur Brügge

+49 (0) 441 798-5464


Besucheranschrift

Uhlhornsweg 99 b
26129 Oldenburg

Postanschrift

Vizepräsident für Forschung und Transfer
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Zugeordnete Einheiten

Prof. Dr. Meinhard Simon

Vizepräsident für Forschung und Transfer

Prof. Dr. Meinhard Simon ist seit dem 1. Januar 2018 Vizepräsident für Forschung und Transfer an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Er studierte Biologie mit den Schwerpunkten Gewässerkunde, Mikrobiologie und Biochemie an den Universitäten Konstanz und Freiburg und promovierte in Freiburg über ein gewässermikrobiologisches Thema. Im Anschluss ging er als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft für einen zweijährigen Forschungsaufenthalt an die Scripps Institution of Oceanography in San Diego, Kalifornien. Es folgte eine mehrjährige Assistenzzeit an der Universität Konstanz, wo er sich auch habilitierte und das Limnologische Institut der Universität für zwei Jahre kommissarisch leitete. Nachdem er 1996 den Ruf auf eine Professur an die Universität Uppsala in Schweden abgelehnt hatte, nahm er 1997 den Ruf auf die Professur Biologie Geologischer Prozesse an der Universität Oldenburg an.

Von 2001 bis 2003 und 2007 war Simon Direktor des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres und von 2013 bis 2015 Dekan der Fakultät V für Mathematik und Naturwissenschaften. Seit 2010 ist er Sprecher des Transregio-Sonderforschungsbereichs TRR 51 "Ökologie, Physiologie und Molekularbiologie der Roseobacter-Gruppe: Aufbruch zu einem systembiologischen Verständnis einer global wichtigen Gruppe mariner Bakterien". Schwerpunkte seiner Forschungsarbeiten sind Bakterien der Freiwasserzone der Meere und deren Bedeutung für marine biogeochemische Stoffumsatzprozesse. Die Arbeiten sind in über 150 Publikationen in internationalen Zeitschriften dokumentiert. Im Zusammenhang seiner Forschungen hat er Expeditionsfahrten in die Nordsee, ins Rote Meer, den Atlantik, Pazifik und ins Südpolarmeer unternommen und insgesamt mehr als ein Jahr auf Forschungsschiffen verbracht.

Curriculum Vitae Prof. Dr. Meinhard Simon

Schulausbildung

1961-74: Freie Waldorfschule Benefeld (Lüneburger Heide)

Hochschulausbildung

1974-80: Studium der Biologie mit Schwerpunkten in Gewässerkunde (Limnologie), Mikrobiologie, Biochemie an den Universitäten Konstanz und Freiburg

1981-85: Promotion an der Universität Freiburg mit der Arbeit Untersuchung der Bedeutung von freilebenden und partikelassoziierten Bakterien für den Stoffumsatz im Bodensee bei Prof. Dr. Max Tilzer

Berufliche Laufbahn

1981-1984: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Projekt Kohlenstoffkreislauf des Bodensees unter Leitung von Prof. Dr. Max Tilzer

1986-1988: DFG-Forschungsstipendiat an der Scripps Institution of Oceanography, La Jolla, Kalifornien, USA, in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Farooq Azam  

1988-1993: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz im Sonderforschungsbereich SFB-248 Stoffhaushalt des Bodensees

1992 Habilitation mit der Arbeit Aminosäureumsatz und Proteinsynthese von planktischen Bakterien an der Universität Konstanz

1993 - 1997: Hochschuldozent an der Universität Konstanz

1993 - 1995: Kommissarischer Leiter des Limnologischen Instituts der Universität Konstanz

1992 – 1997: Vorstandsmitglied des Sonderforschungsbereichs SFB-248 Stoffhaushalt des Bodensees.

seit Oktober 1997: Professor für Biologie Geologischer Prozesse/Aquatische Mikrobiologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

2001 - 2003 und 2007: Direktor des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres der CvO Universität Oldenburg

2007 - 2013: Vorsitzender der Kommission für Forschungsfolgenabschätzung und Ethik der CvO Universität Oldenburg

2007 – 2013 und 2015 - 2017: gewähltes Mitglied des Senats der CvO Universität Oldenburg

2011 – 2013: Prodekan der Fakultät V

2013 - 2015: Dekan der Fakultät V

2015 – 2017: Prodekan der Fakultät V

seit 2010: Sprecher des Transregio-Sonderforschungsbereichs TRR 51 "Ökologie, Physiologie und Molekularbiologie der Roseobacter-Gruppe: Aufbruch zu einem systembiologischen Verständnis einer global wichtigen Gruppe mariner Bakterien"

Betreuung von Abschlussarbeiten, Promotionen, Habilitationen

20 abgeschlossene und drei laufende Promotionen

52 abgeschlossene Diplom- und Masterarbeiten

12 abgeschlossene Bachelorarbeiten.

Mentor von zwei Habilitanden

Auszeichnungen

Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 1986-1988

Norddeutscher Wissenschaftspreis 2012 (Als Teilprojektleiter der DFG-Forschergruppe BioGeoChemie des Watts)

Expertisen und Forschungsinteressen:

Aquatische Mikrobielle Ökologie

Marine Mikrobiologie

Molekulare Mikrobielle Ökologie

Ausgedehnte Erfahrungen auf 17 Forschungsfahrten und als Wissenschaftlicher Fahrtleiter in der Nordsee, im Roten Meer, Südpolarmeer, Atlantik, Pazifik und insgesamt mehr als zwölf Monate Schiffszeit.

Forschungsaufenthalte in den USA, Israel, Australien

Drittmitteleinwerbung

Insgesamt >9 Mio Euro (21 DFG-Projekte, 5 VW-Vorab-Projekte, 1 BMBF-Projekt).

Publikationen

188 Publikationen, davon 152 in internationalen begutachteten Zeitschriften.

H-Index: 47

Webmaster (inte3sterrpklnet@i7uoclwesl.8fqabdetcs) (Stand: 06.12.2019)