Navigation

Skiplinks

Kontakt

Dr. Cornelia Kranczioch

+49 (0)441 798-2172

+49 (0)441 798-5522

A7 0-057

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Department für Psychologie
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Neurokognition und Funktionelle Neurorehabilitation

Die Forschung unserer Gruppe umfasst Themen aus der kognitiven Neuropsychologie und der Neurorehabilitation und deren Überschneidungsbereiche.  Thematisch befassen wir uns aktuell vor allem mit Bewegungsvorstellung und der mentalen Übung von Bewegungen durch Bewegungsvorstellung als unterstützendes Verfahren in der Neurorehabilitation, z.B. nach Schlaganfall oder bei Parkinson. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Neuropsychologie führen wir Studien durch, in denen wir Bewegungsvorstellungstraining mit mobilen oder stationären EEG-Neurofeedbacksystemen kombinieren. Genauso wichtig für die Arbeit der Gruppe sind Studien die darauf abzielen, mehr über Bewegungsvorstellung und Motorkognition ohne zusätzliches Neurofeedback zu lernen. Unser Ziel ist es dabei das Gelernte in unsere Arbeit mit Patienten zu überführen. Diese Forschung wird aktuell hauptsächlich durch Forschungsgelder der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Universität Oldenburg und der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg finanziert.

Ein zweiter Forschungsschwerpunkt der Gruppe ist die Neurokognition visuell-zeitlicher Aufmerksamkeit. Der Fokus liegt hier insbesondere auf RSVP-Paradigmen wie dem Attentional Blink. Ein wichtiger Ansatz ist der Vergleich von Gehirnaktivität (EEG, fMRI) dann, wenn visuell-zeitliche Aufmerksamkeit erfolgreich ausgerichtet werden kann und dann, wenn dies nicht gelingt. Ein weiterer Ansatz ist es, interindividuelle Unterschiede von Gehirnaktivität in Verbindung zu bringen mit interindividuellen Unterschieden im Verhalten. Die Forschung in diesem Bereich wurde unterstützt durch eine Emmy Noether Förderung der DFG.

Die Gruppe arbeitet inhaltlich und organisatorisch eng mit der Abteilung Neuropsychologie des Oldenburger Departments für Psychologie zusammen.

Webmaster (Stand: 12.11.2018)