Kontakt

Team der Pädagogischen Woche

Dr. Verena Niesel
Ina Becker

E-Mail

Generell:

für Aussteller:

Postadresse:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Zentrum für Lehrkräftebildung - Didaktisches Zentrum
Ammerländer Heerstr. 114 - 118
26129 Universität Oldenburg

Pädagogische Woche 2021

Findet die Pädagogische Woche im Jahr 2021 statt?

Heute ist schon morgen! Zukunftskompetenzen von Schüler*innen im Fokus

Aktuelle Information (Stand Februar 2021)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe interessierte Teilnehmer*innen der Pädagogischen Woche,

wir hoffen, Sie sind soweit gesund und konnten gut in das neue Jahr starten! Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, gestaltet sich für uns die Planung und Umsetzung der geplanten Pädagogischen Woche mit dem Titel "Heute ist schon morgen! Zukunftskompetenzen von Schüler*innen" als Präsenzveranstaltung im September 2021 (20.09.2021 - 23.09.2021) als sehr schwierig. Sobald wir Klarheit darüber haben, ob und wenn ja unter welchen Bedingungen die Pädagogische Woche in Präsenz stattfinden kann, werden wir darüber informieren. Bis dahin bitten wir Sie um Ihre Geduld.

Wir hoffen mit Ihnen auf eine Besserung der Lage und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Ihr Team der Pädagogischen Woche
 

Thematischer Hintergrund der 35. Pädagogischen Woche

Die Lehrkräftetagung „Pädagogische Woche“ im Jahr 2021 beschäftigt sich mit den Zukunftskompetenzen, die Schüler*innen benötigen, um in einer Zeit mit sich radikal verändernden Bedingungen erfolgreich zu agieren. Globalisierung, künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Klimawandel  und auch die Corona-Pandemie sind Prozesse, deren Konsequenzen für die einzelnen Personen und für die Gesellschaft schon heute Auswirkungen haben und deren Ausmaße aktuell nicht vorhersehbar sind. Um diese Unvorhersehbarkeiten erfolgreich zu bewältigen, benötigen Schüler*innen besondere Fähigkeiten und Haltungen, die es ihnen erlauben, positiv, offen und wirksam auf die Zukunft zu agieren.
Neben der Wissensvermittlung zielt der Auftrag der Schule u.a. auf die Persönlichkeitsentwicklung und Förderung der Weltorientierung der Schüler*innen, sodass sie als mündige Bürger*innen ihr Leben verantwortungsvoll, selbstkritisch und konstruktiv gestalten können (vgl. Bildungsstandards KMK 2004). Die Schule soll daher die Schüler*innen u. a. zu selbstständigem kritischem Urteil, eigenverantwortlichem Handeln und schöpferischer Tätigkeit befähigen. Diese Fähigkeiten und Haltungen werden im Unterricht oft nur nachrangig behandelt, gewinnen jedoch an Relevanz: In Zeiten von Beschleunigung, Digitalisierung und der damit verbundenen Informationsexplosion ist die eigene Persönlichkeit verstärkt gefordert, es kommt es auf die Entwicklung von „Soft Skills“ an. Der Umgang mit Menschen, das Agieren in Teams sowie die kritische Selbstreflektion des eigenen Handelns will gelernt sein, damit die Interaktion sowohl im sozialen Umfeld als auch in der Gesellschaft gelingt.
Daher will die Pädagogische Woche 2021 den Schwerpunkt auf diese sogenannten „Zukunftskompetenzen“ setzen und realisierbare und wirksame Methoden vorstellen, die von den Lehrkräften fächerunabhängig in die Schule integriert werden können, um so die Kinder und Jugendliche von heute auf verschiedenen Ebenen für eine ungewisse Zukunft zu stärken.

Themenschwerpunkt mit dem Fokus Individuum: kreativ & eigenverantwortlich (geplant für Dienstag, 21.09.2021)
Schüler*innen auf eine ungewisse Zukunft vorzubereiten, bedeutet, dass sie in diesen Zeiten der rasanten Veränderungen lernen, ihre eigenen Gestaltungsmöglichkeiten zu erkennen. Hierzu bedarf es einer Schülerpersönlichkeit, die ihre Stärken und Schwächen kennt und die Strategien entwickelt hat, mit Veränderungen umzugehen.
Der Fokus am diesem Thementag liegt daher auf der Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Schüler*innen und auf der Förderung der persönlichen Potentiale der Schüler*innen.

Themenschwerpunkt mit dem Fokus Team: kommunikativ & beziehungsstark (geplant für Mittwoch, 22.09.2021)
Schüler*innen auf eine ungewisse Zukunft vorzubereiten, bedeutet, dass sie sich sozial kompetent und verantwortlich in ihrem Umfeld verhalten und kommunizieren (z. B. zu Lehrkraft, zu Sozialarbeitern, Eltern, Mitschüler*innen, zu Personen in besonderen Einrichtungen wie Altersheim). Hierzu bedarf es verschiedener Fähigkeiten wie z. B. Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, wertschätzender Umgang, Konfliktstärke und mehr.

Themenschwerpunkt mit dem Fokus Gesellschaft: mündig & engagiert (geplant für Donnerstag, 23.09.2021)
SchülerInnen auf eine ungewisse Zukunft vorzubereiten, bedeutet, dass sie ihr Handeln und seine Auswirkungen auf die Gesellschaft kritisch selbstreflektieren können und verantwortungsvoll mit den gesellschaftsrelevanten Entwicklungen und Medien umgehen können. Hierzu bedarf es verschiedener Fähigkeiten wie z. B. das bewusste Urteilen und Handeln in einer komplexen globalisierten Gesellschaft.
Es soll an diesem Tag Angebote zur Förderung der digitalen und politischen Mündigkeit, zur künstlichen Intelligenz, zum globalen Lernen, zur Gamifikation, zur Nutzung von Netzwerken u. a. geben. Es kann sich dabei um Hintergrunds- und Orientierungswissen, sowie Best-Practice Beispiele und konkrete Unterstützungsangebote handeln, die der erfolgreichen Vermittlung dieser Zukunftskompetenzen dienen.

Tagungsort
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Hörsaalzentrum A14, Uhlhornsweg 84
26129 Oldenburg/Niedersachsen

(Stand: 09.06.2021)