Kontakt

donnerstags von 13:00-14:00 Uhr

A4-4-420

Soniya Alkis

  • subjektivierungs- und differenztheoretische Perspektiven auf (Individualisierendes) Lernen
  • Qualitative Schul- und Unterrichtsforschung im Kontext von Differenzverhältnisse
  • Kinder und Jugendliche als Dolmetscher:innen im Kontext von Schule
  • Inklusive Bildung/Pädagogik in der Migrationsgesellschaft
  • rassismus- und diskriminierungskritisches Lehren und Lernen

 

Publikationen und Vorträge

Alkis, Soniya/Wolter, Jan (i:E.): Verletzlichkeiten im Individualisierenden Lernen. Ein normativer Einsatz in die Lehrer*innenbildung. In Ivanova-Chessex, Oxana/Shure, Saphira/Steinbach, Anja (Hrsg.), Lehrer*innenbildung – (Re)Visionen für die Migrationsgesellschaft. Weinheim: Beltz.

Alkis, Soniya/Nzume, Lena (i.E.): Das Integrationsimperativ der ko-operativen kommunalen Bildungslandschaft. Eine (rassismus)kritische Reflexion. In: Jahrbuch Organisationspädagogik.

Vortrag
Das Integrationsimperativ der ko-operativen kommunalen Bildungslandschaft. Eine (rassismus)kritische Reflexion mit Lena Nzume (CvO Universität Oldenburg) Kommentar: Christoph Damm auf der Jahrestagung Aktuelle Herausforderungen in der Organisationspädagogik des Forums Pädagogische Organisationsforschung und der DGfE Sektion Organisationspädagogik, 10.06.2021. 

(Stand: 09.06.2022)