Navigation


Unicms-Übungsdokument

Dies ist ein Übungsdokument für Unicms-Schulungen. Es hat aber trotzdem einen besonders interessanten Inhalt mit wichtigen Informationen

Mal sehen, was sich damit so anstellen lässt.

Was wollen wir mit diesem Dokument anstellen?

  1. Dieses Dokument soll ins Unicms kopiert werden, indem in Word der gesamte Inhalt markiert und im Ändern-Modus des Unicms wieder eingefügt wird.
  2. Wir können daran beobachten, wie bestimmte Teile des Dokuments anschließend im Unicms aussehen. Wichtig ist, dass die Inhalte nach dem Einfügen im Unicms aufgeräumt werden müssen, damit kein „Formatierungsmüll“ im Dokument erhalten bleibt. Hierfür dient der entsprechende Button in der ersten Symbolleiste des Unicms-Editormoduls.
  3. Ein wichtiger Aspekt beim Übertragen ist die spezielle Schriftformatierung, die oft in Word-Dokumenten erhalten ist, normalisiert wird. Im Internet soll die Verwendung verschiedener Schrifttypen (beachte die verschiedenen Schrifttypen der beiden Worte!) nicht sein, vielmehr gibt es Standardvorgaben für Überschriften und normale Textabsätze – mehr braucht man eigentlich nicht.

Dieser Text steht in einer (nach dem Entfernen des „Office-Schrotts“ im Unicms unsicUniverstitätslogohtbaren, da Rahmen-losen) Tabellenzelle. Warum, weiß niemand. Wichtig ist jedenfalls, die unnötige Tabelle zu entfernen, um das Dokument aufzuräumen. Klicken Sie dazu auf das vorletzte Symbol in der ersten Unicms-Symbolleiste: „unsichtbare Kanten sichtbar machen. Dann können sie den in der Tabelle enthaltenen Text herauskopieren und außerhalb der Tabelle wieder normal einfügen und anschließend die (dann leere) Tabelle löschen.

Grundsätzlicher Hinweis: Tabellen sollten eigentlich nur für tabellarische Daten verwendet werden. Eigentlich. Die Realität entspricht diesem Vorsatz momentan aber noch nicht immer.

Falls man irgendwo mal etwas „einrahmen“ möchte, gibt’s dafür andere Möglichkeiten, bitte hier also keine Tabellen benutzen!

Weiter geht’s, diesmal wieder ohne Tabelle. Statt dessen wird eine hübsche Liste aufgemacht:

  • Dies ist eine unnummerierte Liste
  • Sie dient Inhalten, die zwar aufgelistet werden sollen, jedoch nicht unbedingt in eine bestimmte Reihenfolge gehören oder als Aufzählung verstanden werden. Aber auch für letzteres gibt es Gründe:
    1. Man sieht an Auszeichnungspunkten, dass mehrere Aspekte eines Zusammenhangs genannt werden.
    2. Die Übersicht des gesamten Textes wird besser, da die Struktur der Inhalte auch visuell erfasst werden kann.
  • Wie eben sichtbar wurde, lassen sich Listen auch schachteln und dabei mit unterschiedlichen Methoden auszeichnen.
  • Es kann fest gehalten werden, dass ...

· Listen eine feine Sache sind.

· viele Inhalte sich mit Listen sehr gut strukturiert präsentieren lassen.

· Listen prinzipiell oft einer auf Tabellen basierenden Darstellung vorzuziehen sind, weil viele Daten eigentlich gar nicht tabellarischer Struktur sind.

· Falls diese „Unter-Liste“ im Unicms merkwürdig aussieht (ist keine richtige Liste), dann ändern Sie dies bitte dort wieder!

Letzte Anmerkungen:

  • Die in diesem Dokument als Leerzeilen dargestellten Abstände sind nach dem Einfügen im Unicms doppelte Leerzeilen! Dies liegt daran, dass ganz oft in Word zweimal Return gedrückt wird, um eine Leerzeile zu erhalten. Folglich erscheinen im Internet dann auch zwei Absätze. Dies sollte korrigiert werden, indem überall nur noch ein einziger Absatzumbruch kommt, der dann einer Leerzeile entspricht.
  • Nach dem „Office-Schrott-Entfernen“ bitte alle (Zwichen-)Überschriften neu als solche deklarieren!



















Weu1bmas1jisterptyj (sonderpaedagogiktawpv@uol.6kde) (Stand: 07.11.2019)