Publikationen

Kontakt

 JJW 1-118

 C.v.O. Universität Oldenburg
Postfach 3503
26111 Oldenburg

 0441/798-2063

 dienstags 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr (Anmeldung via StudIP)

Publikationen

Publikationen

Publikationen

Bolz, T. (2021). Beziehung als Grundlage der Pädagogik bei Verhaltensstörungen?!. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.), Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion (S. 128 – 143). Stuttgart: Kohlhammer.

Bolz, T. & Rieß, B. (2021). Gestuftes System der Hilfen. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.), Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion (S. 31 – 48). Stuttgart: Kohlhammer.

Bolz, T. & Ricking, H. (2021). Kurzzeitinterventionen. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.), Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion (S. 72 – 83). Stuttgart: Kohlhammer.

Rieß, B. & Bolz, T. (2021). Diagnostik in der Pädagogik bei Verhaltensstörungen. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.), Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion (S. 156 – 171). Stuttgart: Kohlhammer.

Ricking, H., Bolz, T., Rieß, B. & Wittrock, M. (2021). Einleitung. In H. Ricking, T. Bolz, B. Rieß & M. Wittrock (Hrsg.), Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion (S. 9 – 13). Stuttgart: Kohlhammer.

Ricking, H., Bolz, T., Rieß, B. & Wittrock, M. (Hrsg.) (2021). Prävention und Intervention bei Verhaltensstörungen. Gestufte Hilfen in der schulischen Inklusion. Stuttgart: Kohlhammer.

Bolz, T. & Koglin, U. (2020). Unsichere Bindung und aggressives Verhalten von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf der Emotionalen und sozialen Entwicklung. Empirische Sonderpädagogik. 3, 175-192. (Peer-reviewed)

Bolz, T. & Wittrock, M. (2020). Unsichere Bindungsrepräsentationen und psychosoziale Auffälligkeiten von Schüler*innen an Förderschulen mit dem Schwerpunkt der Emotionalen und Sozialen Entwicklung. Emotionale und Sozialen Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 122-134.

Goagoses, N., Bolz, T. Vesterling, C. & Koglin, U. (eingereicht) "Maternal Attachment and Behavior Problems: Comparison Between Children in Regular and Special Education Schools". Behavioral Disorders.

Bolz, T., Wittrock, M. & Koglin, U. (2019). Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt der emotionalen und sozialen Entwicklung. Zeitschrift für Heilpädagogik. 560-571. (Peer-reviewed)

Bolz, T., Albers, V. & Baumann, M. (2019). Professionelle Beziehungsgestaltung in der Arbeit mit „Systemsprengern“. unsere jugend, 71, 297-304.

Bolz, T. (2019). Junge Menschen, die Systeme sprengen – Von einer verstehenden Diagnostik zu tragfähigen Hilfen. Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V. (Hrsg.). In: Kindheit - vermessen und vergessen. 235 – 268.

Albers, V., Bolz, T. & Baumann, M. (2019). Kinder wie Ines. didacta-magazin 1.

Bolz, T., Albers, V. & Wittrock, M. (2018). „Überwältigungserfahrungen als Bewältigungsstrategie in der aktuellen Lebenswelt!?“ – Die Person-Umfeld-Analyse als Instrument zur subjektorientierten Betrachtung bei schweren Formen von Beeinträchtigungen im Verhalten. In: Alber, J., Kaiser, S. & Schulze, G.  (Hrsg.): Die feldtheoretisch basierte Person-Umfeld-Analyse als Instrument zur Anamnese und Förderprozessplanung in der Sonder- und Rehabilitationspädagogik. Lehrbuch zur Theorie & Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Handlungsfeldern. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Albers, V., Bolz, T. & Wittrock, M. (2018). Monitoring als Rahmenkonzept pädagogischen Handelns bei (elternbedingten) Schulabsentismus. In. Ricking, H. & Speck, K. (Hrsg.), Schulabsentismus und Eltern. Eine Herausforderung für die schulische und gesellschaftliche Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: Springer VS.

Baumann, M., Bolz, T. & Albers, V. (2017). >>Systemsprenger<< in der Schule. Auf massiv störende Verhaltensweisen von Schülerinnen und Schülern reagieren. Weinheim & Basel: Beltz.

Bolz, T. (2017). Ohne Beziehung keine Erziehung. Das Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer ist vor allem bei Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten von großer Bedeutung. In: Unterrichtsstörungen effektiv begegnen. Grundschule; Heft 1, 14-18.

Rieß, B. & Bolz, T. (2015). Das gestufte System sonderpädagogischer Förderung in Niedersachsen. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen (vds), (43/4). 98-109.

 

Konferenzbeiträge

Bolz, T. & Koglin, U. (eingereicht). Insecure attachment representation and aggressive behavior of students with emotional and behavior difficulties: The mediation role of emotion regulation, 52th DGPs congress 13th to 17th September, Vienna. (peer-review) Vortrag – (COVID-19 bedingt ausgefallen)

Goagoses, N., Vesterling, C., Bolz, T. & Koglin, U. (eingereicht). Association between attachment and Internalizing and externalizing behavior: Comparison between Children attending Regular and Special Schools. 52th DGPs congress 13th to 17th September, Vienna. (peer-review) Vortrag – (COVID-19 bedingt ausgefallen)

Leidig, T., Laschet, E., Casale, G., Bolz, T. & Koomen, H. (2020). Wie nehmen Schüler*innen die Beziehung zu ihren Lehrkräften wahr? – Ein Kooperationsprojekt zur Übersetzung und Validierung des Student Perception of Affective Relationship with Teacher Scale (SPARTS; Koomen & Jellesma, 2015). 12. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (München) Mai 2020. – (COVID-19 bedingt ausgefallen)

Bolz,T., Pöchmüller, V. & Koglin, U. (2020). Reliabilität und faktorielle Validierung eines Verfahrens zur Erfassung der Schüler-Lehrer-Beziehung an Förderschulen der Emotionalen und sozialen Entwicklung. AESF-Tagung vom 15.-17. Mai 2020 in Hamburg. (peer-review) Poster - (COVID-19 bedingt ausgefallen)

Bolz, T. & Koglin, U. (2019). Bindungsdimensionen und sozial-emotionale Auffälligkeiten von Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf in der emotionalen und sozialen Entwicklung. PaEpsy  2019, Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 9.-12. September. Leipzig.  (peer-review)

Bode, F., Bolz, T. & Koglin, U. (2019). Zusammenhang zwischen Bindungsrepräsentationen und Emotionsregulationsstrategien von Schülerinnen und Schüler mit einem Förderbedarf der Emotionalen und Sozialen Entwicklung. PaEpsy  2019, Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie 8.- 12. September. Leipzig.  (peer-review)

Bolz, T. & Wittrock, M. (2019). Zusammenhang zwischen Bindungsrepräsentationen und sozial-emotionalen Beeinträchtigungen von Schülerinnen und Schülern an Förderschulen mit dem Schwerpunkt der Emotionalen und Sozialen Entwicklung. 11. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Berlin) Juli 2019.

Bolz, T. & Koglin, U. (2019). Der Einfluss von Bindungsrepräsentationen auf aggressives Verhaltens von Schüler*innen an Förderschulen mit dem Schwerpunkt der Emotionalen und Sozialen Entwicklung. AESF-Tagung vom 13.-15. Juni 2019 in Freiburg/ Schweiz. (peer-reviewed)

Bolz, T. & Wittrock, M. (2019). Zusammenhang zwischen Bindungsrepräsentationen und sozial-emotionalen Beeinträchtigungen von Schülerinnen und Schülern an Förderschulen mit dem Schwerpunkt der Emotionalen und Sozialen Entwicklung. 11. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Berlin) Juli 2019.

Weihrauch, T., Bolz, T., Albers, V. & Baumann, M. (2019). „Systemsprenger“ im Spannungsfeld zwischen Inklusions- und Intensivpädagogik!? – Gelingensbedingungen sonderpädagogischer Förderung bei massiv (ver-)störenden Verhaltensweisen. 11. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Berlin) Juli 2019.

Bolz, T., Wittrock, M. & Koglin, U. (2018). Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive bei Beeinträchtigungen der sozial-emotionalen Entwicklung in der mittleren Kindheit. 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt am Main, September.  (peer-review)

Bolz, T., Koglin, U. & Wittrock, M. (2018). Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt der emotionalen und sozialen Entwicklung. 10. Dozent*innentagung im Förderbereich Soziale und Emotionale Entwicklung (Ludwigsburg) Juli 2018.

Bolz, T., Albers, V., Ricking, H. & Wittrock, M. (2017). Implementation von Maßnahmen der Prävention und Intervention im Umgang mit Schulabsentismus. 9. Dozent*innentagung der Pädagogik für Gefühls- und Verhaltensstörungen (Dortmund) Juni.

Bolz, T., Koglin, U. & Wittrock, M. (2016). Die Bedeutsamkeit des Erwerbs von pädagogisch- psychologischen Beratungskompetenzen in der sonderpädagogischen Lehramtsausbildung. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Leipzig, September.

Rieß, B. & Bolz, T. (2016). Entwicklung der ambulanten Unterstützungssysteme im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Ergebnisse aus durchgeführten Evaluationsstudien. 8. Dozent*innentagung der Pädagogik für Gefühls- und Verhaltensstörungen. Köln, Juni.

 

Vorträge

Bolz, T. (2020). Schüler*-Lehrer*-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt der Emotionalen und sozialen Entwicklung. 10. Tag der Sonderpädagogik in Aurich, 03.03.2020, Vortrag.

Bolz, T. (2019). Systemsprengende Hilfekarrieren verstehen? Eine subjektlogische Diagnostik und ihre Bedeutung für die Arbeit mit “Systemsprengern”. Jahreskonferenz Pro Juventute. 28.11.2019, Salzburg, Österreich. (Keynote)

Bolz, T. (2019). Systemstrengende Hilfekarrieren - Junge Menschen in der "Pendelbewegung" zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Psychiatrie. Das Kindeswohl zwischen Kinder- und Jugendhilfe, Medizin und Justiz. Fachkongress Leipzig. 17.-18. Juni.

Bolz, T. (2019). Pädagogische Chancen und Herausforderungen in der Arbeit mit sog. „Systemsprengern“ in der Jugendhilfe und deren Schnittstellen. 6. Sitzung der AG „Spezialisierte Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedarfen“; Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. 18. Januar 2019, Erfurt.

Bolz, T. (2018). Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. EREV Forum, Alles eine Frage der Haltung?! Schutzräume zum Leben und Lernen. 27.-30. November 2018. Eisenach.

Bolz, T. (2017). Grenzgänger, Systemsprenger, Verweigerer – Was brauchen die Jugendlichen, was brauchen die Pädagog(inn)en?. Fachkongress der Kinderschutzzentren – Die Vergangenheit im Gepäck. Stuttgart.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). "Kinder außer Rand und Band", Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel - "Systemsprenger" in Schule und Jugendhilfe. Fachtag der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Hamburg. Hamburg, November.

Bolz, T. (2017) Grenzgänger, Systemsprenger, Verweigerer – Was brauchen die Jugendlichen, was brauchen die Pädagog(inn)en?. Fachkongress der Kinderschutzzentren – Die Vergangenheit im Gepäck. Stuttgart, Dezember.

Bolz, T. (2017). Unterrichtsstörungen - wo kommen sie her und wie werde ich ihrer Herr? LuxDidac, Luxemburg: September.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel. „Systemsprenger“ in Schule und Jugendhilfe. Husum Mai.

Albers, V., Bolz, T. & Weihrauch, T. (2017). Regionale Projekte – Schulabsemtismus- und Dropoutprävention. Symposium „Schulabsentismus & Dropoutprävention, u.b.B. des Zurückhaltens durch Eltern und Erziehungsberechtigte – Forschung, Praxis und Perspektiven. Oldenburg: Februar 2017.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Von der Kompetenz ein „Systemsprenger“ zu sein…, 7. Fachtag der Regionalrunde Gesundbrunnen (Berlin Mitte) – Systemsprenger in der Kinder und Jugendhilfe. Berlin Februar.

Bolz, T. (2016). Special Education in Germany: Building Opportunities for Students with Emotional and Behavioral Disorders. Lehigh University, College of Education. Bethlehem, PA  (12th September 2016).

Bolz, T. & Hettrick, A. A. (2016). Identification and Assessment of children with Emotional and Behavioral Disorders (EBD). Implementation of Inclusion in the Educational System of Iraq. Selected Topics of Theory and Practice of Special Needs Education in Germany (7th July 2016 – 15 July 2016), Department of Special Needs Education and Rehabilitation.

 

Workshops und Fachtagungen

Bolz, T. (2020). Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel – Systemsprenger in Schule und Jugendhilfe. (zweitätige Lehrerfortbildung des Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung; NLQ).

Bolz, T. (2020). Schüler*-Lehrer-Beziehung als Grundlage pädagogischen Handelns in der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern im FS EsE - Möglichkeiten der Prävention und Intervention. 10. Tag der Sonderpädagogik in Aurich, 03.03.2020, Workshop.

Bolz, T. (2019). Von einer verstehenden Diagnostik zu tragfähigen Hilfen. Jahreskonferenz Pro Juventute. 28.11.2019, Salzburg, Österreich. (Workshop)

Bolz, T. (2019). Schüler-Lehrer-Beziehung aus bindungstheoretischer Perspektive im Förderschwerpunkt der Emotionalen und sozialen Entwicklung. Fortbildungsangebot beim Institut für Lehrerfortbildung Nordrhein-Westfalen.

Bolz, T. & Albers, V. (2019). Intensivpädagogische Ansätze
in inklusiven Settings. 16. Fachtag MoDiBUS – Mobile Dienste und Beratungs- und Unterstützungssysteme – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik. September.

Bolz, T. (2019). Fallverstehen und weitere Methoden der Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen, die Systeme sprengen. Workshop beim Fachkongress: Das Kindeswohl zwischen Kinder- und Jugendhilfe, Medizin und Justiz. Leipzig. 17.-18. Juni.

Bolz, T. (2019). Von der Kompetenz ein „Systemsprenger“ zu sein…Fachtag des Caritasverbandes: Quergedacht. Wenn junge Menschen stark sein müssen und Fachkräfte hilflos sind. Psychische Erkrankungen im Familiensystem. 04. April 2019, Hannover.

Bolz, T. (2018). Inklusion trotz „Systemsprenger“!? Umgang mit massiv störenden Verhaltensweisen. 33. Pädagogische Woche – Veränderung selbst gestalten, Oldenburg, September.

Bolz, T. (2018). Junge Menschen, die Systeme sprengen. Von einer verstehenden Diagnostik zu tragfähigen Hilfen. 12. Kinderschutzforum, Kindheit vermessen. Münster, September.

Albers, V. & Bolz, T. (2018). Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel – Systemsprenger in der Justiz. 8. Tag der Sozialen Dienste der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen. 05. März 2018 Universität Oldenburg.

Bolz, T. & Ries, B. (2018). Gelingensbedingungen einer inklusiven Schule – Praktische Umsetzungsmöglichkeiten des Rahmenkonzeptes RTI bei den Förderschwerpunkten Lernen und Verhalten. Fachtagung der Inklusionslehrkräfte der Stiftungsschulen im Bistum Osnabrück. Lingen, 13.Februar 2018.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Wer sprengt mein (Unterstützungs-)system? 14. Fachtag MoDiBUS – Mobile Dienste und Beratungs- und Unterstützungssysteme – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik. September.

Bolz, T. (2017). „Lehrertypen“ und Lehrer-Schüler Beziehung. Schilf – Hildegard von Bingen Gymnasium Twistringen. Februar.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). „Fall“verstehen und weitere Methoden der Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen die Systeme sprengen. Lehrauftrag an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf – University of Applied Sciences, Februar.

Bolz, T. (2016). „Vor Erziehung kommt Beziehung“. Erziehung in Schule?! 13. Fachtag MoDiBUS – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik – Fachgruppe Pädagogik bei Verhaltensstörungen/ Emotionale und soziale Entwicklung. August.

Bolz, T. & Hettrick, A. A. (2016).Tests and Techniques for Assessment of Students with EBD. Implementation of Inclusion in the Educational System of Iraq. Selected Topics of Theory and Practice of Special Needs Education in Germany (7th July 2016 – 15 July 2016), Department of Special Needs Education and Rehabilitation.

Bolz, T. & Albers, V. (2016). Verstehende Diagnostik als Aspekt traumapädagogischen Handelns. 12. Fachtag MoDiBUS – Mobile Dienste und Beratungs- und Unterstützungssysteme – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik. Februar.

(Stand: 20.01.2021)