Navigation

Skiplinks

Kontakt

Sekretariat

Tanja Bruns

+49 (0)441 798-4604

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Robert Mitschke

+49 (0)441 798-2847

Willkommen im Arbeitsbereich "Soziologie und Sportsoziologie"

Der Arbeitsbereich "Soziologie und Sportsoziologie" unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Alkemeyer umfasst die Lehre und Forschung zu Themen und Fragestellungen insbesondere soziologischer Praxistheorien, der Körper- und der Sportsoziologie.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu unserem Forschungsprofil, eine Übersicht der Mitglieder, Projekte und Publikationen, sowie die Themen und Termine des soziologischen Forschungskolloquiums.

Profil

Gesellschaftliche Ordnungen werden in sozialen Praktiken (re-)produziert und verändert. In diesen Prozessen bilden sich zugleich deren Subjekte. Zentraler ‚Schauplatz‘ der Subjektkonstitution ist der Körper. In der praktisch-körperlichen Auseinander-setzung mit den materiellen wie symbolischen Kräften der sozialen Welt formt sich das menschliche Wesen zu einem Subjekt, ausgestattet mit bestimmten Dispositionen des Verhaltens und des Wahrnehmens, des Erkennens, Beurteilens und Wissens, des Denkens und des Fühlens. Die Konsistenz dieser Dispositionen hängt von der Konsistenz der Praktiken ab, in denen sie ausgebildet werden. Die Ordnungen und ihre Subjekte sind mithin nicht statisch sondern dynamisch; sie unterliegen historischen Veränderungen. Ihre Entstehung und Veränderung in über-individuellen, miteinander verflochtenen Praktiken lässt sich besonders gut am Sport beobachten: Aufgrund ihrer raum-zeitlichen Rahmung und der Öffentlichkeit (Beobachtbarkeit) ihrer Vollzüge ist die sportliche Praxis eine ausgezeichnete Versuchsanordnung zur Untersuchung der wechselseitigen Konstitution von Kollektivität und Subjektivität, von sozialen Ordnungen, Körperlichkeit und praktischer Intelligenz. Darüber hinaus gestattet sie es auf besondere Weise, Probleme des Handelns und der sozialen Abstimmung unter Bedingungen der Unsicherheit zu modellieren.

 Weitere Infos:  PDF-Dokument "Sport und Gesellschaft"

Wissenschaftliches Zentrum Genealogie der Gegenwart

Das „Wissenschaftliche Zentrum Genealogie der Gegenwart“ ist eine interdisziplinär ausgerichtete und fakultätsübergreifende Forsschungseinrichtung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sein Ziel ist eine Genealogie der Gegenwart im Sinne einer Analyse kultureller Formen gesellschaftlicher Selbstproblematisierung in der „Moderne“. mehr...

Webmaster (Stand: 12.09.2018)