Oldenburger Beobachtungsbogen für Tischtennis-Technik (O3T)

Artikel zur Entwicklung des „Oldenburger Beobachtungsbogen zur Tischtennis-Technik“ (O3T) in der Fachzeitschrift Sports Medicine - Open erschienen.

Spitzenleistung im Tischtennis ist unzertrennlich mit herausragenden technischen und taktischen Fertigkeiten verbunden. Spieler*innen sind gefordert, motorisch komplexe Aufgaben unter sich ständig verändernden Bedingungen und unter großem Zeitdruck zu lösen. Ein breites Repertoire an Bewegungen ist unerlässlich, um auf gegnerische Aktionen adäquat reagieren und das eigene Handeln schnell anpassen zu können. Im Hinblick auf die technischen Fertigkeiten (z.B. (Auf-)Schlagspiel, Beinarbeit, Ballkontrolle) ist die Altersspanne von acht bis zwölf Jahren von besonderem Interesse. In diesem Alter entwickeln die jungen Spieler*innen ihr Fundament an technischen Fertigkeiten. Zudem findet ab einem Alter von etwa zwölf Jahren die Selektion für das nationale Talentförderungsprogramm des Deutschen Tischtennis-Bunds e.V. (DTTB) statt. Dementsprechend ist es wichtig, die technischen Fertigkeiten der jungen Spieler*innen zuverlässig und valide erheben und beurteilen zu können.

In einem von Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) geförderten Service-Forschungsprojekt in Kooperation mit dem DTTB wurden nun die Erkenntnisse der wissenschaftlichen und praxisorientierten Literatur mit denen aus Interviews mit zehn Trainer*innen des höchsten deutschen Niveaus kombiniert. Die identifizierten fünf wichtigsten Merkmale der Technik im Kindesalter mitsamt exzellenten und fehlerhaften Ausführungen für jedes Element sind nun Bestandteil des neuentwickelten Oldenburger Beobachtungsbogen für Tischtennis-Technik (O3T). In Zukunft wird der O3T im Rahmen der Talentsichtungsmaßnahmen des DTTB genutzt und weiterentwickelt werden, um die Technik der jungen Spieler*innen zu erfassen und beurteilen.

 

Quelle (frei zugänglich):

Faber, I. R., Koopmann, T., Büsch, D., & Schorer, J. (2021). Developing a tool to assess technical skills in talented youth table tennis players—a multi-method approach combining professional and scientific literature and coaches’ perspectives. Sports Medicine-Open, 7(1), 42. https://doi.org/10.1186/s40798-021-00327-5

(Stand: 09.06.2021)