Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist im Referat Präsidiums- und Gremienbetreuung, allgemeine Rechtsangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin/eines Referenten für Grußworte des Präsidiums sowie sonstige Aufgaben im Geschäftsbereich Präsidiumsbetreuung
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 50% (19,9 Std./Woche) unbefristet zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst die Erstellung von deutsch- und englischsprachigen Grußworten für das Präsidium sowie den Newsletter des Präsidiums, im Einzelnen insbesondere:

  • thematische Recherchen
  • Erstellung der textlichen Vorlagen
  • Abstimmung der Vorlagen mit den zuständigen Präsidiumsmitgliedern, der Stabsstelle Presse und Kommunikation, anfragenden Organisationseinrichtungen, ggf. auch externen Stellen
  • Ablage und Archivierung von Dokumenten.

Ferner ist beabsichtigt, auch die Zuständigkeit für Stiftungen auf dieser Stelle anzusiedeln. Es erwartet Sie eine spannende und vielfältige Tätigkeit.

Voraussetzung: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, herausragender Umgang mit der deutschen und englischen Sprache, berufliche Erfahrungen im Verfassen von Texten, Kenntnisse der gängigen Office-Programme. Erwartet werden auch eine hohe Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, eine ausgeprägte Serviceorientierung ebenso wie souveränes Auftreten und zielorientiertes Handeln.

Berufserfahrungen im Hochschulbereich sind von Vorteil.

Die Carl von Ossietzky Universität fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen sind bevorzugt per Email (natalie.burwitz@uni-oldenburg.de) bis zum 19.10.2018 an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Frau Natalie Burwitz, LL.M., 26111 Oldenburg zu richten.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten können nicht erstattet werden.

Christina Oswald (Stand: 18.10.2018)