Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


Die European Medical School ist eine Kooperation der Universität Oldenburg und der Rijksuniversiteit Groningen unter Beteiligung von Oldenburger Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten in der Region. Neben der Etablierung des Modellstudiengangs "Humanmedizin" arbeiten die o. g. Organisationen auch in der Forschung eng zusammen.

An der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist in der Humangenetik zum nächstmöglichen Termin eine Stelle einer/eines

Staatlich geprüften Biologisch-technischen Assistentin/Assistenten (BTA) oder
Staatlich geprüften Chemisch-technischen Assistentin/Assistenten (CTA)
oder
Staatlich geprüften Pharmazeutisch-technischen Assistentin/Assistenten (PTA)
oder
Staatlich geprüften Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin/Laboratoriumsassistenten (MTA)
oder
Biologielaborantin/Biologielaboranten mit Abschlussprüfung und gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen
(E9 TV-L bis Entwicklungsstufe 4)

in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Unser Team:
Leisten Sie gemeinsam mit einem jungen, engagierten Team an Wissenschaftlern Ihren Beitrag zur Erfor­schung von neurosensorischen oder syndromalen Erkrankungen.

Die Arbeitsgruppe Humangenetik von Professor Dr. Neidhardt ist Mitglied des Forschungszentrums Neuro­sensorik der Universität Oldenburg und arbeitet mit den der Universität angegliederten Krankenhäusern zusammen. Ziele der Forschungen sind die Charakterisierung von pathogenen Veränderungen im Erbgut von Patienten, das verbesserte Verständnis genetischer Erkrankungen und die Entwicklung von Therapieansätzen.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung und Auswertung von Untersuchungen zur molekulargenetischen Analyse von Patienten­material (Blut, DNA, Gewebe)
  • Sequenzierung nach Sanger und Next Generation Sequencing
  • Anwendung molekularbiologischer Techniken (PCR, Cloning, RT-PCR)
  • Zellkulturarbeit, Primärzellkultur und Viruspräparationen
  • Proteinanalysen (z.B. Westernblot, Immunzytochemie, ELISA, Immunpräzipitation)
  • in vivo Applikationen von Therapeutika, auch mit Hilfe von viralen Vektoren
  • Labormanagement: u.a. Beschaffungs- und Bestellwesen, Laborablaufplanung, Probenverwaltung
  • ggf. Unterweisung von Studenten

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung und staatliche Anerkennung als BTA, CTA, PTA, MTA oder Biologie­laborant/in mit abgeschlossener Ausbildung und gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen ist Voraussetzung
  • hohe Motivation, Flexibilität und Zuverlässigkeit wird erwartet
  • Bereitschaft, Verantwortung für die Organisation des Labors zu übernehmen, wird erwartet
  • Sprachkenntnisse: sehr gute Deutschkenntnisse werden erwartet, sehr gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sowie in der Durchführung von in vivo Experimenten sind wünschenswert
  • Beherrschung von molekularbiologischen und biochemischen Methoden (RT-PCR, RT-qPCR, Western­blot, Cloning, Immunpräzipitation) ist von Vorteil
  • fundierte Kenntnisse in der Kultivierung von Zellen sind wünschenswert

In schwierigen Situationen reagieren Sie flexibel, gelassen und überlegt. Durch Ihre hohe Eigenmotivation arbeiten Sie auch bei hohem Arbeitsanfall ordentlich und gewissenhaft. Konstruktive Kritik nutzen Sie zur Verbesserung. In der Zusammenarbeit mit anderen zeigen Sie sich vertrauenswürdig und verlässlich, sind zuvorkommend, dienstleistungsorientiert und teamfähig.

Die Carl von Ossietzky Universität fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwer­behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung bis zum 28.03.2019 (bevorzugt per E-Mail als ein zusammenhängendes PDF möglichst inklusive Anschreiben, CV, Zeugnisse, Kennt­nisse/Techniken, Referenzschreiben) an jupqalia.wembacher@uni-ocuhbpldenrw048burxwzung.denge1d/7, z. Hd. Prof. Dr. John Neidhardt, Fakultät VI, Carl von Ossietzky Universität, D-26129 Oldenburg.

Per Post eingereichte Bewerbungslagen können nicht zurückgesandt werden. Bewerbungskosten werden nicht übernommen. Wir bitten um Verständnis!

Chrr56xeiskmkktinaale Os+4jwald (chren1yaistinasryb.oswmherxalgeopd@uol.dbise) (Stand: 18.03.2019)