Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


Die Arbeitsgruppe Windenergiesysteme von ForWind - Zentrum für Windenergieforschung, Institut für Physik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n

PostDoc (m/w/d)
(TV-L E13, Vollzeit, befristet bis 29. Februar 2020)

Der thematische Schwerpunkt liegt in der

Entwicklung und Erprobung der lastreduzierenden Regelung für Windenergieanlagen

Windenergieanlagen (WEA) erfahren sehr hohe dynamische Belastungen aufgrund turbulenter Einströmungsbedingungen und des Betriebs in Nachlauf anderer WEA im Windpark. Um diese Lasten und die Energiegestehungskosten zu senken sowie die Netzintegration zu verbessern, sind neue Regelungskonzepte, welche die Windphysik und Turbinendynamik berücksichtigen, zu entwickeln und systematisch zu erproben. Hierin liegt einer der thematischen Schwerpunkte der Arbeitsgruppe Windenergiesysteme im »Forschungslabor für Turbulenz und Windenergiesysteme« (WindLab) bei ForWind -Universität Oldenburg.

Im Rahmen des Forschungsprojektes »OWP Control« wird die Regelung von WEA in Windparks mittels eines Windpark- und WEA-Simulationscodes auf einem Großrechencluster modelliert und analysiert. Parallel dazu bietet der turbulente Windkanal im WindLab, inkl. des aktiven Gitters für die Erzeugung turbulenter Einströmbedingungen und des skalierten WEA-Modells MoWiTO (Model Wind Turbine Oldenburg), Möglichkeiten für die experimentelle Validierung von Regelungsalgorithmen. Die dadurch gewonnenen Modelle können für die Entwicklung von avancierten modellbasierten Regelungsansätzen verwendet werden, dabei sollen auch Aspekte der Netzintegration von Windenergie berücksichtigt werden.

Ihre Aufgaben
Zu den Aufgaben der Stelle gehören:

  • Modellierung von Anlagendynamik und Einströmbedingungen für im Nachlauf sowie in Freiströmung stehende Windenergieanlagen anhand numerischer Simulationen
  • Entwicklung eines modellbasierten WEA-Reglers zur Lastverringerung, welcher die turbulente Einströmung in Windparks und die nichtlineare Anlagendynamik berücksichtigt
  • Erprobung des WEA-Reglers in numerischen Simulationen und Vergleich mit Windkanalexperimenten mit dem skalierten WEA-Modell MoWiTO
  • Konzeption von neuen Forschungsansätzen für nicht-lineare modellbasierte WEA-Regelungskonzepte, welche die stochastischen Eigenschaften der turbulenten Einströmung sowie eine verbesserte Netzintegration von Windenergie berücksichtigen
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Regelung und Windenergie sowie Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten

Ihr Profil
Sie verfügen über folgende Qualifikationen:

  • qualifizierter wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Fach Maschinenbau, Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrttechnik oder dgl. mit vertieften wissenschaftlichen Kenntnissen in Regelungstechnik und Signalanalyse
  • einschlägige qualifizierte Promotion im Bereich der Regelungstechnik oder mindestens kurz vor dem Abschluss befindliches Promotionsverfahren
  • Kenntnisse in der Modellierung von Windenergieanlagen und Erfahrung mit aeroelastischen Simulationen
  • Erfahrung in der Anwendung von Regelungstechnik im Bereich der Windenergie
  • Kenntnisse in der Planung, Durchführung und Analyse von Experimenten
  • Teamfähigkeit und sicheres Auftreten
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in deutscher und englischer Sprache in Wort und Schrift

Die Stelle ist zum Ende des Projekts »OWP Control« am 29. Februar 2020 befristet.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Vollzeitstellen sind auch teilzeitgeeignet.

Kontakt
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Diplom- oder Masterzeugnis, Promotionsurkunde, Arbeitszeugnisse, Publikationsverzeichnis, Nachweis von Lehrerfahrung) sowie einer elektronischen Kopie der Dissertation und relevanter Publikationen richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail im PDF-Format mit Nennung der Kennziffer UN#52 bis zum 26.07.2019 an die Carl von Ossietzky Universität, Institut für Physik, AG Windenergiesysteme, Prof. Dr. Martin Kühn, Email: wes0jys.xnbewe5gurb6fungt7en@fd3lorwiemhnd.desy, www.forwind.de, Küpkersweg 70, 26129 Oldenburg.

Ausdrucken

Chriv55kjstif7cynayfcxc Oswahkldzd (christina.ommswald@ugtsol.de) (Stand: 23.07.2019)