Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist im fakultätsübergreifenden Graduiertenkolleg "Social Embeddedness of Autonomous Cyber Physical Systems" (SEAS) eine rechtswissenschaftlich ausgerichtete Stelle als

wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L (65%)
für die Dauer von 3 Jahren

im Teilprojekt "Acceptance and Dynamic Conflict Resolution in Automotive Applications" zu besetzen. Die zur Promotion vorgesehene Stelle ist der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Jürgen Taeger (Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Fakultät II) zugeordnet und wird gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Tepe (Institut für Sozialwissenschaften, Fakultät I) betreut. Autonomous Cyber Physical Systems stehen im Zentrum der digitalen Transformation. SEAS bringt ein interdisziplinäres Forscherteam zusammen, um gemeinsam Antworten auf die technischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Gestaltung dieser Systeme zu finden. Vor diesem Hintergrund untersucht das Teilprojekt "Acceptance and Dynamic Conflict Resolution in Automotive Applications" die Chancen, Nutzerakzeptanz und Kooperationsbereitschaft für das autonome Fahren herzustellen. Rechtswissenschaftlich geht es u. a. um akzeptanzstiftende Institutionen und Regelwerke verkehrslenkender Systeme.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Mitarbeit in dem interdisziplinären Forschungsprojekt, insbesondere das Einbringen juristischer Kompetenz,
  • die Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten zur eigenen wissen­schaftlichen Qualifikation (Dissertation Dr. jur.) sowie
  • die aktive Mitwirkung im Study Program des SEAS Graduiertenkollegs

Voraussetzungen sind

  • ein wissenschaftlicher juristischer Hochschulabschluss (Staatsexamen, Diplom, Master),
  • hohes Interesse an rechtssoziologischen und rechtsphilosophischen Problem­stellungen,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Stelle soll idealerweise zum 1.2.2020 besetzt werden. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Jürgen Taeger (j.taeger(at)uol.de).

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen werden vorzugsweise in elektronischer Form unter Bezug auf die Ausschreibung bis zum 30.10.2019 erbeten an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät II, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Frau Angela Fröhlich (angela.froehlich(at)uni-oldenburg.de).

Alternativ senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum genannten Datum per Post an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät II, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Prof. Dr. Prof. h. c. Jürgen Taeger, 26111 Oldenburg. Per Post eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt.

Ausdrucken

Christjkinasvrdl Odgxswall2dkrjxa (chri2nwstinberaba.fyfrrosw0yvejaldpffst@uodxl.dwse) (Stand: 15.10.2019)