Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


Die Arbeitsgruppe "Technische Chemie 1" (Prof. Dr. M. Wark - Nachhaltige Rohstoffnutzung) des Instituts für Chemie der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg sucht ab dem 01.12.2019 (oder später) zunächst bis zum 28.02.2022 (Verlängerung wird angestrebt) eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d)
(50 % TV-L E 13).

Die Stellenbesetzung erfolgt im Rahmen des AiF-IraSME-Projektes "SuperContCarbon", welches in Kooperation mit einem mittelständischen niedersächsischen Unternehmen der Bioenergie-Branche und einer russischen Partner-Firma durchgeführt wird.
Im Mittelpunkt des Teilprojektes, welches in der Technischen Chemie der Universität Oldenburg durchgeführt wird, steht das Thema: "Carbonisierung verschiedener Biomassen zur Extraktion von chemischen Wertstoffen sowie der Herstellung von Bio-Aktivkohlen". Zur Thematik Aktivkohlen sollen Bio-Kohlen mit gezielt eingestellten Porositäten und physikalisch-chemischen Eigenschaften erzeugt und für die Adsorption verschiedener Gase getestet und optimiert werden. Aus Flüssigphasen des Carbonisierungsprozesses sollen Wertchemikalien wie z.B. Zucker, Furane oder organische Säuren extrahiert werden.

Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master of Science) in Chemie, Chemieingenieurwesen oder Materialwissenschaften. Eine tiefgehende Ausbildung in Technischer Chemie ist ebenso wünschenswert wie Erfahrung zur strukturellen Charakterisierung von Festkörpern bzw. Kohle-Materialien (Porositätsbestimmung, Spektroskopie, u.a. Festkörper-NMR).
Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollte zudem Kenntnisse zur Konstruktion chemisch-technischer Anlagen (Bau einer kontinuierlichen Druck-Anlage beim Kooperationspartner), zur Adsorption und Permeation von Gasen, zur Chromatographie und zu biotechnologischen Prozessen mitbringen.
Die Aufgaben schließen die Koordination des Probenaustausches mit den Partnern sowie die Dokumentation und Veröffentlichung der wissenschaftlichen Ergebnisse ein.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 15.10.2019, gerne in elektronischer Form (möglichst als ein PDF-Dokument), an Frau Nicole Lenkering, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät V, Technische Chemie 1, nicole.lenkering@uni-oldenburg.

Ausdrucken

Chexgtnristinekbia Osfpiwald (christina.oswald@lcuol.detvt0) (Stand: 15.10.2019)