Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist im fakultätsübergreifenden BMBF-Projekt „Digitalisierung in der Oldenburger Lehrerinnen- und Lehrerbildung“ (DiOLL) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung zur Digitalisierung – vorbehaltlich der Mittelfreigabe durch den Projektträger – in der Fakultät V – Mathematik und Naturwissenschaften - am Institut für Chemie im Arbeitsbereich „Didaktik der Chemie“ eine Stelle als

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L (50%)
vom 01.03.2020 bis 31.12. 2023

zu besetzen.

Die Tätigkeit ist im Bereich der Digitalisierung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung angesiedelt und umfasst einen wichtigen Beitrag für die Lehrkräftebildung der Chemie.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Entwicklung universitärer Lehrkonzepte zu digital gestütztem Chemieunterricht unter Berücksichtigung digitaler Messwerterfassung im Rahmen eigener Lehrveranstaltungen (Lehrverpflichtung 3 LVS)
  • Konzeption, Durchführung und Evaluation von Schülerlaborkonzepten zur digitalen Messwerterfassung
  • Entwicklung und Erprobung von Blended-Learning-Konzepten für Chemielehrerfortbildungen oder als Selbststudium (Open Educational Ressources) zum Unterrichten mit digitalen Medien (insb. Digitale Messwerterfassung) unter Verwendung des Content Management Systems TYPO3
  • aktive Vernetzung und Mitarbeit in den fakultätsübergreifenden Gremien und Prozessen im Projekt

Voraussetzungen sind

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master of Education) für das Lehramt an Gymnasien mit dem Fach Chemie oder ein Master of Science im Fach Chemie
  • Kenntnisse im Bereich digitaler Medien, z.B. für selbstgesteuertes Lernen, Medienerstellung, digitale Messwerterfassung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in Forschungsmethoden und Statistik sind erwünscht; die Bereitschaft, diese zu vertiefen bzw. zu erwerben, wird vorausgesetzt.

Die Stelle sollte zum 01.03.2020 besetzt sein. Für nähere Auskünfte in diesem Teilprojekt wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Verena Pietzner (vek0/iprenajua.po2pw5ietzner@wxrunyvpvi-oldenbkm1hurd6eg.de). Für inhaltliche Auskünfte zum Gesamtprojekt DiOLL wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Ira Diethelm (irmna.dickethelm@uol.de).

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und einer Darlegung ihrer Bezüge zur Digitalisierung in der Lehrerbildung werden bevorzugt in elektronischer Form als eine PDF-Gesamtdatei unter Bezug auf die Ausschreibung bis zum 28.11.2019 erbeten an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät V, Institut für Chemie, Prof. Dr. Verena Pietzner, 26111 Oldenburg (vek0/iprenajua.po2pw5ietzner@wxrunyvpvi-oldenbkm1hurd6eg.de).

Ausdrucken

Chubristina apqOsw5alv4aldtfh (chfwristsuina.oswald@uobcbp4l.rhde) (Stand: 13.11.2019)