Navigation

Skiplinks

« Zurück zur Übersicht


Die Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg umfasst die Bereiche Humanmedizin und Versorgungsforschung sowie ein großes naturwissenschaftliches Fächerspektrum. Hinsichtlich der klinischen Forschung und Lehre kooperiert die Fakultät mit vier regionalen Krankenhäusern. Weiterhin besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin der Universität Groningen.

In der Geschäftsstelle des Dekanats der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich und befristet für die Dauer der Arbeitszeitreduzierung der Teamleitung Berufungsangelegenheiten (voraussichtlich drei Jahre), die Stelle

einer Referentin/eines Referenten für Berufungsangelegenheiten
und akademische Verfahren (m/w/d)

(E13 TV-L, 50 %)

zu besetzen.

Als Referent/in im Team Berufungsangelegenheiten und akademische Verfahren sind Sie Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für alle in die Berufungs- und akademischen Verfahren der Fakultät involvierten Personen sowie für die neuberufenen Professorinnen und Professoren in den ersten Monaten nach Dienstantritt. Sie sind für die Optimierung der Prozessabläufe in diesem Bereich zuständig.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Mitwirkung bei der Erstellung von Profilpapieren und Ausschreibungstexten zu Professuren in enger Absprache mit dem Dekan, der Fakultätsgeschäftsführerin, den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und den Leitungen der Krankenhäuser
  • Beratung der Kommissionsvorsitzenden, des Dekans und der Fakultätsgeschäftsführerin in allen Berufungsangelegenheiten
  • Begleitung von Berufungsverfahren in allen Verfahrensphasen, dabei u.a. Abstimmung zwischen Fakultät und zentralen Stellen der Universität
  • Koordinierende Unterstützung neuberufener Professorinnen und Professoren in die Fakultät und Organisation von Antrittsvorlesungen
  • Erstellung und Änderung von Ordnungen, Richtlinien und Empfehlungen für akademische Verfahren (insbesondere Promotionen, Habilitationen)
  • Beratung von Habilitandinnen und Habilitanden sowie in Sonderfällen von Promovierenden zum jeweiligen Verfahrensablauf
  • Entwicklung und Implementierung neuer Verfahren und Prozessabläufe in den Bereichen Berufungsmanagement und akademische Verfahren

Voraussetzungen für die Einstellung sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schulstudium sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Eine Promotion ist ebenso erwünscht wie Erfahrungen im Wissenschafts­management allgemein und erste Erfahrungen mit Berufungs­angelegenheiten. Ein sicheres und freundliches Auftreten sowie die Fähigkeit, mit unterschiedlichen Zielgruppen auch in schwierigen Situationen angemessen zu kommunizieren, sind von zentraler Bedeutung.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Geschäftsführerin der Fakultät, Frau Dr. Eva-Maria Silies. Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zeugnissen und Qualifikationsnachweisen) richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail (bewerbung.medizin@uni-oldenburg.de) als eine zusammenhängende PDF-Datei bis zum 18.12.2019 an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Dekanat der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften, 26111 Oldenburg.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Ausdrucken

Christinr4a Osghwald (christina.oswald13@uocomxhl.de) (Stand: 11.12.2019)