Navigation

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Postdoc, m/w/d, Entgeltgruppe 13 TV-L)

in Vollzeit (zzt. 39,8 Std. wöchentlich) befristet auf drei Jahre zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bietet ein vielfältiges Studienangebot und steht für innovative Lehrkonzepte, die mit didaktisch sinnvollem interdisziplinärem Unterricht eine Verbesserung der Lehrqualität als Ziel haben. Die Abteilung Anatomie der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften unterstützt diesen Prozess. Zudem wird eine starke Verzahnung der naturwissenschaftlichen und klinischen Departments an der Fakultät VI fokussiert. Auch hier bindet sich die Abteilung Anatomie mit verschiedensten Forschungsprojekten ein.

Ihre Arbeitsaufgaben:
Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere im Bereich der neurobiologischen, morphologischen und translationalen Forschung. Unser Forschungsschwerpunkt liegt in der Identifizierung zellulärer und molekularer Mechanismen während der neuronalen Entwicklung sowie bei neurodegenerativen Erkrankungen. In diesem Projekt soll longitudinal die Entwicklung der lysosomalen Speichererkrankung, Niemann-Pick Typ C1, in einem vorhandenen Mausmodell untersucht werden (Bräuer et al., Int J Mol Sci., 2019; Neßlauer et al., Lipids Health Dis., 2019). Weiterhin sollen die bisher wenig bekannten Lipidmediatoren "plasticity related genes" (PRGs) und deren Rolle bei der Entwicklung der Erkrankung untersucht werden (Coiro et al., J Biol chem., 2014; Velmans et al., BMC Neurosci., 2013; Bräuer et al., Nat Neurosci 2003). Wir setzen dafür molekularbiologische, zellbiologische, protein- und lipidchemische Methoden und Techniken ein. Modernste Mikroskopie-Techniken wie STED-Mikroskopie und Live-Zell-Imaging, aber auch konventionelle Fluoreszenzmikroskopie stehen jederzeit zur Verfügung. Im Rahmen der Stelle wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Habilitation) gegeben.

Ihr Anforderungsprofil:
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine abgeschlossene Promotion im Bereich Medizin oder Biowissenschaften. Es wird eine Persönlichkeit gesucht, die Spaß und erste Lehrerfahrungen im Fach Anatomie/Zellbiologie hat. Wir erwarten von Ihnen Spaß am Arbeiten im Team und die Begeisterung für Lehre und Forschung.
Wichtiger Hinweis: Möglicherweise sind Lehrveranstaltungen auch am Sonnabend in Groningen oder Münster abzuhalten. Ein Freizeitausgleich dafür wird an einem Werktag gewährt.

Erwünscht sind:

  • Erfahrungen in der Mitarbeit an Drittmittelanträgen oder eigener Drittmitteleinwerbung
  • tierexperimentelle Erfahrungen inklusive FELASA-Zertifikat
  • der Erwerb der Anerkennung als Fachärztin/Facharzt für Anatomie oder als Fachanatomin/Fachanatom in den nächsten Jahren

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien sowie ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen richten Sie bitte bis zum 24.02.2020 (bevorzugt per E-Mail als PDF-Dokument) an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften, Department für Humanmedizin, Abteilung Anatomie, Carl-von-Ossietzky Str. 9-11, 26129 Oldenburg, silvia.elliaznghaus@uh8ni-oldaghxenburg.de0ri.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle werden gerne beantwortet von anja.a1pmbrawlaeuer@qiuunwwi-oldenburg.dez6g9.

Ausdrucken

Chrevistina4pt Oswaldhfd (chyukvbrisyqm69tina.oswald@uol.de) (Stand: 18.02.2020)