Navigation

« Zurück zur Übersicht


Die Abteilung "Organisationsbezogene Versorgungsforschung" (Abteilungsleitung: Prof. Dr. Lena Ansmann) des Departments für Versorgungsforschung der Fakultät VI - Medizin und Gesundheits­wissenschaften - der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sucht zum 01.06.2020

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
im Bereich der Versorgungsforschung
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50% der regelmäßigen Arbeitszeit)

Die Laufzeit der Stelle ist auf drei Jahre befristet. Eine Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Promotion) ist gegeben.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit im Mixed Methods Labor, insbesondere in der Entwicklung und Durchführung von quantitativen Fragebogenerhebungen bei Patient*innen und Gesundheitsprofessionen
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Fragebögen, dem Design, der Durchführung und Auswertung von Befragungen
  • Antragstellung und Unterstützung von Drittmittelprojekten in der organisationsbezogenen Versorgungsforschung
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen an der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen
  • Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen

Ihre Qualifikationen:

  • Ein guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/Diplom (Uni))in Sozialwissenschaften oder Gesundheits­wissenschaften ist Voraussetzung.
  • Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Organisationssoziologie sind Voraussetzung.
  • Starkes Interesse an der Bearbeitung komplexer, interdisziplinärer Frage­stellungen auf dem Gebiet der organisationsbezogenen Versorgungsforschung wird vorausgesetzt.
  • Erfahrungen im Bereich der Fragebogenentwicklung und Befragungsdurchführung sind Voraussetzung.
  • Sicherer Umgang mit Survey-Design Programmen (z.B. TeleForm, SocSciSurvey), Auswertungsprogrammen (z.B. SPSS, STATA) und Literaturrecherchedatenbanken (z. B. Web of Knowledge, PubMed) ist Voraussetzung.
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift sind Voraussetzung.
  • Die Fähigkeit zur zielgerichteten, sorgfältigen und effizienten Arbeit - auch im Team - sowie zur raschen und eigenständigen Einarbeitung in neue Aufgaben und Themen wird vorausgesetzt.
  • Erfahrung im Bereich qualitativer Forschung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Position in einem interdisziplinären freundlichen Team
  • selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • die Möglichkeit zu promovieren
  • eine Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L Entgeltgruppe 13
  • die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL)

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissen­schafts­bereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Lena Ansmann unter der Rufnummer +49 441-798-4165 oder per E-Mail lenanubrg.anfjyasmann@uni-oumldenbuprrg.der9b gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit dem Stichwort "OVF2020FB", bevorzugt per E-Mail (beqvecwe0cvrbungen-vf@uokol.dejt) als eine zusammenhängende PDF-Datei, bis zum 05.04.2020 an Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften, Department für Versorgungsforschung, AG Organi­sationsbezogene Versorgungsforschung, 26111 Oldenburg.

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungs- und Vorstellungskosten nicht übernommen werden können. Schriftliche Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Ausdrucken

Christina Os0pway3nild (christizpcrna.oswakofzld25@uo5gzntl.dee/8g) (Stand: 01.04.2020)