Navigation

« Zurück zur Übersicht


Am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM, Standort Wilhelmshaven) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist ab 01.08.2020 die Stelle einer/eines

Ingenieurin/Ingenieurs im Bereich Meerestechnik/Schiffbau (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100% der regulären Arbeitszeit)

für das Projekt MATE (Maritime Traffic Emission - A monitoring network) zu besetzen. Die Stelle wird nach endgültiger Bestätigung der Drittmittelförderung besetzt und ist auf 3 Jahre Projektlaufzeit befristet. Die Bestätigung wird zum Bewerbungsschluss erwartet. Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Das ICBM ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut mit Standorten in Oldenburg und Wilhelmshaven. Über 20 Arbeitsgruppen verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen - darunter Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Ingenieurwissenschaften - gehören zum Institut. Zum ICBM gehören das Zentrum für Marine Sensorik und das Küstenobservatorium Spiekeroog, und es ist Heimatinstitut des Forschungsschiffes Sonne.

Im Projekt MATE wird ein Team von deutschen und französischen Ingenieuren, Ozeanographen und Atmosphärenforschern ein Beobachtungssystem für Einträge von Schiffsemissionen in Küstengewässer entwickeln. Dazu gehören Entwicklungen von verankerten Überwachungsbojen, innovative Sensorik und Drohnentechnologien.

Ihre Aufgaben

  • die Entwicklung einer Überwachungsboje mit integriertem Oberflächenskimmer
  • Ausarbeitung und Prototypenherstellung von unterschiedlichen Skimmern mit Prüfung auf Tauglichkeit
  • Ausarbeitung von innovativen Ideen, um Wartungsintervalle zu optimieren
  • Integration von verschiedenen Komponenten, die von Projektpartnern entwickelt werden
  • Management von Projekttreffen und Felderprobung in Deutschland und Frankreich

Unsere Voraussetzungen:

  • einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl. (Uni)/Master) z. B. der Studienrichtung Schiffbau, Meerestechnik
  • einschlägige Berufserfahrungen im Bereich Schiffbau oder Meerestechnik, mindestens in Form von Ausbildung oder Abschlussarbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Anwenderkenntnisse in gängiger CAD-Software sind von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Französischkenntnisse sind von Vorteil.

Ihre Perspektive

  • Erarbeiten von innovativen Projekten im Bereich Meerestechnik
  • Arbeiten in einem internationalen Team von Wissenschaftlern und Ingenieuren
  • angenehmes Arbeitsumfeld direkt an der Küste in Wilhelmshaven

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind formatiert in einem PDF-Dokument bis zum 12.06.2020 zu richten an die Carl von Ossietzky Universität, zu Händen von Prof. Dr. Oliver Wurl (oliver.wurl@uniylt1v-oleyrhjdenburg.detd9).

Ausdrucken

Chhl7nnristina Oswald (christinivxkxa.oswaldllu@uol.dhvvepi+4) (Stand: 26.05.2020)