Stellenangebote

« Zurück zur Übersicht


Bei ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Bremen, Hannover und Oldenburg, ist in der Arbeitsgruppe "Energiemeteorologie" am Institut für Physik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ab sofort eine drittmittelfinanzierte Stelle für

eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter*in (w/m/d)
(E13 TV-L, 55 %)

als Mutterschutzvertretung zunächst befristet bis zum 26.01.2021 und eine sich anschließende Vertretung für eine Elternzeit für die Dauer voraussichtlich weiterer acht Monate.

Die Stelle ist zur Durchführung von Large-Eddy-Simulationen (LES) der Interaktion der atmosphärischen Grenzschicht mit Offshore-Windpark-Clustern zu besetzen. Die Ergebnisse der Large-Eddy-Simulationen sollen zur Weiterentwicklung von Windparkparametrisierungen für mesoskalige Modelle verwendet werden. Darüber hinaus sollen sie Projektpartnern für die Weiterentwicklung von industrietauglichen Modellen zur Berechnung von Windparkeffekten bereitgestellt werden.

Kurzbeschreibung des Projektes: In dem Verbundforschungsvorhaben X-Wakes mit Partnern aus der universitären Forschung, mehreren Forschungsinstituten sowie industriellen Partnern sollen Modelle entwickelt werden, mit denen die Einflüsse der Nutzung der Windenergie durch Offshore-Windparkcluster auf die regionalen Windbedingungen präziser als es der derzeitige Stand der Modellierung ermöglicht berechnet werden können. Die Entwicklung der Modelle wird dabei durch umfangreiche Messkampagnen sowie die Bereitstellung von Betriebsdaten der Windparks unterstützt. Aufgabe der Arbeitsgruppe Energiemeteorologie von ForWind ist die Durchführung von Large-Eddy-Simulationen der durch Offshore-Windpark-Cluster modifizierten Strömungsverhältnisse mit dem Large-Eddy-Simulationsmodell PALM. Bei ForWind sollen die Ergebnisse anschließend in die Weiterentwicklung von Windparkparametrisierungen für das mesoskalige Modell WRF münden.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in Physik oder Meteorologie.
  • Die zentrale Anforderung sind gute Kenntnisse in der numerischen Simulation atmosphärischer Strömungen.
  • Weiter werden gute Kenntnisse in der Large-Eddy-Simulation sowie bezüglich der mesoskaligen Simulation von atmosphärischen Strömungen erwartet.
  • Erfahrungen in der Nutzung des Large-Eddy-Simulationsmodells PALM sowie in der Nutzung des mesoskaligen Modells WRF werden vorausgesetzt.
  • Ebenfalls sollten bereits Kenntnisse bzgl. der Simulation der Effekte von Windenergieanlagen in Large-Eddy-Simulationen vorliegen.
  • Kenntnisse im Bereich der Grenzschichtmeteorologie sind von Vorteil.
  • Darüber hinaus erwarten wir sehr gute Kommunikationseigenschaften, Teamfähigkeit und gute Englischkenntnisse.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich dazu ermutigt, sich zu bewerben. Gem. § 21, Abs. 3 NHG werden Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für Fragen bezüglich dieses Stellenangebots wenden Sie sich bitte an Dr. Gerald Steinfeld, Tel. 0441/798-5073 oder bevorzugt per E-Mail an gerald.steinfeld@uni-oldenburg.de.

Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen in einem Schreiben senden Sie bitte unter Nennung des Kennzeichens X-Wakes_2020 bis spätestens zum 01.12.2020 ebenfalls bevorzugt per E-Mail an

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

FK V, Institut für Physik, ForWind

Dr. Gerald Steinfeld

Küpkersweg 70

26129 Oldenburg

Ausdrucken

(Stand: 27.11.2020)