Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Arbeitsgruppe Microscopy of Nanoscale Energy Transfer (MoNET) am Institut für Physik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Doktorandenstelle (m/w/d)

(Vergütung TV-L E13, 50% - evtl. ist eine Aufstockung möglich)

für 3 Jahre zu besetzen. Eine Promotion soll angestrebt werden.

Das nanoskalige Energie- und Wärmemanagement spielt eine zentrale Rolle bei der weiteren Miniaturisierung von elektronischen Bauteilen. Wir bringen unsere Kompetenz in ein internationales Forschungskonsortium mittels des von uns entwickelten Rasterthermomikroskops (SThM) ein [1]. Dieses basiert auf einem Rastertunnelmikroskop (STM) und ist weltweit einzigartig, da es eine räumliche Auflösung von wenigen Nanometern besitzt und zeitgleich eine Oberflächenabbildung mit dem STM Modus bietet [2]. Unser Ziel ist es elektronische und phononische Leitung einzelner Moleküle und Nahfeld Energie-/Wärmeflüsse auf nanoskaligen Längen zu untersuchen [3]. Diese international hochkarätige Kooperation ermöglicht erstmalig grundlegende Erkenntnisse auf kleinsten Längenskalen zu gewinnen und sie in eine technische Anwendung einfließen zu lassen. Im Team untersuchen Sie die elektrischen und thermischen Eigenschaften der von Ihnen hergestellten molekularen Filme und von Kooperationspartnern mikrofabrizierter Bauteile räumlich hochaufgelöst. Mit den gesammelten Erkenntnissen wird in Abstimmung eine Optimierung der synthetisierten Moleküle und Bauteile erreicht.

[1] U. Fleischmann-Wischnath et al.; Rev. Sci. Instrum. 79, 073708 (2008).

[2] L. Worbes, D. Hellmann, and A. Kittel; Phys. Rev. Lett. 110, 134302 (2013).

[3] K. Kloppstech et al.; Nature Communications 8 (2017) doi:10.1038/ncomms14475

Ziele und Schwerpunkte der Arbeit:

  • Messungen des Wärmeübertrags an verschiedenen Oberflächen
  • Charakterisierung von molekularen Filmen und Mikrobauteilen
  • Entwicklung eines neuartigen Temperatursensors mit erhöhter Messempfindlichkeit
  • Zusammenarbeit in einem Kooperationsprojekt der Europäischen Union

Voraussetzungen:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in experimenteller Physik oder einem verwandten Fachgebiet mit experimenteller und materialwissenschaftlicher Ausrichtung
  • Fundierte Kenntnisse der Oberflächenphysik Im Bereich der Rastersondenmikroskopie, Tieftemperaturphysik und Vakuumtechnik sind Vorkenntnisse erforderlich
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse; Deutsch-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Eine Beteiligung in der Lehre (Tutorien/Übungen und Praktika) wird erwartet, deshalb werden auch Erfahrungen in diesem Bereich gefordert
  • Programmierkenntnisse sind von Vorteil
Wir bieten Ihnen eine professionelle Arbeitsatmosphäre auf hohem wissenschaftlichem Niveau mit guter Laborausstattung. Sie können sich umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Oberflächenphysik, Rastersondenmikroskopie, Ultrahochvakuum-Technik und Kryotechnik erarbeiten. Sie nehmen an inter-nationalen Workshops und Tagungen teil. Außerdem möchten wir Sie auf die Angebote der Graduiertenschule der Universität Oldenburg aufmerksam machen und die an unserer Universität aktive junge DPG.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, sonstige Unterlagen) mit der Kennung: NFSThM bis zum 15. August 2021 — bevorzugt per E-Mail als eine pdf-Datei — an: und teilen Sie uns bitte den für Sie geeigneten Startzeitpunkt mit.

Prof. Dr. Achim Kittel

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Fakultät V - Institut für Physik

D-26111 Oldenburg

E-Mail:

Tel.: +49 (0)441 798-3539

Web: http://www.uni-oldenburg.de/epkos/

Ausdrucken

(Stand: 27.07.2021)