Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist im Institut für Kunst und visuelle Kultur, am Arbeitsbereich "Kunstpädagogik und Kunstvermittlung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zunächst drei Jahre mit Option der Verlängerung die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 50% der regelmäßigen Arbeitszeit (z. Z. 19,9 Std. wöchentlich) zu besetzen.

Aufgaben:

Die Stelle beinhaltet

  • die Entwicklung eines Forschungsprojekts im Themenbereich "Kunstpädagogik und Kunstvermittlung", bevorzugt mit Schwerpunktsetzung in den Bereichen diversitäts- und differenzsensible Bildung, Inklusion oder Begabung und Leistung,
  • wissenschaftliche Dienstleistungen am Arbeitsbereich,
  • Mitwirkung in der universitären Lehre in den Studiengängen BA Kunst und Medien; MED Master of Education Kunst im Umfang von 2 LVS,
  • Publikation von Forschungsergebnissen,
  • Präsentation von Forschungsergebnissen auf Fachtagungen. 

Im Rahmen der Stelle wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) gegeben.

Erforderlich ist:

  • Ein mindestens gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (im Bereich Kunstpädagogik, Kunstvermittlung, Kunstwissenschaft, Erziehungswissenschaft oder Lehramt),
  • ein Qualifikationsprojekt im Bereich der Kunstpädagogik, nachzuweisen durch ein max. 2-seitiges Exposé zu einem solchen Projekt,
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten,
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft. 

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse in qualitativen empirischen Forschungsmethoden,
  • ausgeprägtes Interesse an kunstpädagogischen, inklusionspädagogischen oder professionstheoretischen Fragestellungen,
  • Erfahrungen in Projektarbeit,
  • Erfahrung in der universitären Lehre sowie die Bereitschaft, die eigene Lehrkompetenz im Rahmen hochschuldidaktischer Fortbildungsangebote zu erweitern. 

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. §21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Lebenslauf, Zeugniskopien und einem Exposé des Dissertationsvorhabens sowie einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen unter Nennung der Kennziffer "WM/FwN 384" im Betreff bis zum 15.07.2022 bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende pdf-Datei an (Gesamtgröße maximal 40 MB) oder auf dem Postweg an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät III, Institut für Kunst und visuelle Kultur, z. H. Frau Rita Bartels, 26111 Oldenburg. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden. Bitte senden Sie daher keine Originale oder Mappen zu.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Prof. Dr. Michaela Kaiser ().

Ausdrucken

(Stand: 28.04.2022)