Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

In der Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften ist im Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur (m/w/d) für Evangelische Theologie
mit dem Schwerpunkt Neues Testament

zu besetzen.

Das Institut bietet das ganze Spektrum der Lehrkräfteausbildung für den Religionsunterricht und einen Fachmaster "Ökumene und Religionen" an. Die theologischen Forschungen lassen sich übergreifend durch eine internationale, ökumenische und interkulturelle Ausrichtung beschreiben. Der gemeinsame Schwerpunkt "Religion und Kultur - Ökumene und interreligiöse Theologie" bündelt die Forschungsaktivitäten und -perspektiven des Instituts.

Es wird vorausgesetzt, dass die Bewerber/innen in Forschung und Lehre die Breite des Faches in seinen klassischen Bereichen abdecken (Religionsgeschichte, biblische Literaturwissenschaft, Theologien des Neuen Testaments, Geschichte des frühen Christentums, Hermeneutik). Eine Schwerpunktsetzung in der Religionsgeschichte des Neuen Testamentes und des frühen Judentums sowie in neutestamentlicher Hermeneutik oder Theologie des Neuen Testaments wird erwartet.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Die Vertretung des Faches in der Lehre in seiner gesamten Breite
  • Die Sicherung der Lehre in allen BA/MA-Studiengängen sowie im Fachmaster "Ökumene und Religionen"
  • Die Forschung gemäß den Schwerpunkten des Instituts, der Fakultät und der Universität, insbesondere dem Schwerpunkt "Religion und Kultur - Ökumene und interreligiöse Theologie" und "Diversität und Partizipation"
  • Die Mitarbeit in den internationalen Kooperationen des Instituts 

Vorausgesetzt werden:

  • Hervorragende und durch Veröffentlichungen nachgewiesene Kenntnisse und eigenständige Forschungsergebnisse im Fach Neues Testament
  • Die didaktische Fähigkeit, diese Kenntnisse in der universitären Lehre zu vermitteln
  • Die nachgewiesene Fähigkeit, Drittmittel einzuwerben
  • Erfahrungen in interdisziplinären und internationalen Kooperationen 

Da die Universitäten Oldenburg und Bremen durch einen Kooperationsvertrag verbunden sind, wird eine aktive Mitarbeit an der Kooperation erwartet. Die Mitgliedschaft in einer Evangelischen Kirche (ACK) ist Voraussetzung für die Besetzung.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 25 NHG.

Die Universität strebt eine Erhöhung ihres Professorinnenanteils an und fordert Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Beurkundung der konfessionellen Zugehörigkeit, Zeugnissen, Schriftenverzeichnis und Bericht über die bisherigen Forschungsaktivitäten mit Drittmitteleinwerbungen mit Fokus auf die letzten fünf Jahre, Forschungskonzept, Übersichten über bisher abgehaltene Lehrveranstaltungen, Vorträge und der Profilbogen sind unter folgendem Link: https://uol.de/fk4/formulare sind bis zum 21.10.2022 bevorzugt als konsolidierte PDF-Datei zu richten an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät IV, z. H. der Dekanin, Prof. Dr. Dagmar Freist, 26111 Oldenburg, E-Mail an .

Ausdrucken

(Stand: 16.09.2022)