Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

« Zurück zur Übersicht


Stellenausschreibung / Job advertisement

Am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von drei Jahren die Stelle für eine*n

Bodenkundler/in (m/w/d) auf Zeit
(Akademische Rätin/Akademischen Rat, BesGr. A13 NBesG, 100%)

Bei positiver Evaluation besteht die Möglichkeit der Verlängerung für weitere 3 Jahre.

Der Aufgabenbereich umfasst Lehre im Umfang von 4 LVS im BA-Studiengang Umweltwissenschaften und MA-Studiengang Landschaftsökologie sowie die Forschung in prozessorientierter Bodenkunde mit dem Ziel der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Habilitation). Damit verbunden ist die Mitwirkung an der Einwerbung drittmittelgeförderter Forschungsprojekte, fachliche und methodische Supervision laufender Abschlussarbeiten, internationale, nationale und regionale Vernetzung sowie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium in Geoökologie/Geographie/Landschaftsökologie oder verwandten Fächern mit bodenkundlich/bodenchemisch/bodenökologischer Ausrichtung sowie eine Promotion mit sehr gutem Abschluss in dieser Ausrichtung. Der/die Kandidat*in sollte Ideen für die Etablierung eines eigenständigen Forschungsprofil mitbringen, welches idealerweise passend zu den Forschungsschwerpunkten der Universität und des Instituts sind. Gefordert werden fundierte Kenntnisse in Pedogenetik, Bodenchemie und/oder Bodenökologie. Umfassende Erfahrungen in der Anwendung eines weiten bodenkundlichen gelände- und laboranalytischen Methodenspektrums sowie Erfahrungen in der akademischen Lehre werden vorausgesetzt. Gesucht wird eine Person mit einer ausgeprägten Team- und Kooperationsfähigkeit sowie einem großen Interesse an der Etablierung eines eigenständigen wissenschaftlichen Profils. Eine enge Kooperation mit weiteren Arbeitsgruppen des Instituts wird in Forschung und Lehre erwartet. Bis zur Neubesetzung der Professur Bodenökologie (voraussichtlich 2025) ist die Stelle formell der Arbeitsgruppe Hydrogeologie und Landschaftswasserhaushalt zugeordnet.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inklusive Lebenslauf, Zeugniskopien und einem kurzen Forschungskonzept als Email in einem Dokument als pdf-Datei mit dem Betreff  "Bodenkunde" bis zum 30.09.2022 an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät V, D-26111 Oldenburg, z.H. Prof. Dr. Gudrun Massmann: .

Ausdrucken

(Stand: 16.09.2022)