Navigation

Kontakt

InfoLine Studium

+49 441 798-2728  (F&P

Fachstudienberaterinnen und Fachstudienberater

International Office

+49 441 798-2478  (F&P

Semester: Sommersemester

1.07.0661 Soziale Bewegung und Ordnungsbildung -  


Veranstaltungstermin

  • Montag: 18:00 - 20:00, wöchentlich (20.04.2020 - 13.07.2020)

Beschreibung

Moderne Gesellschaften zeichnen sich durch eine horizontale bzw. funktionale Differenzierung aus. Diese Differenzierungsform ist gekennzeichnet durch die besondere Bedeutung, die sozialen Bewegungen für die Entstehung und Stabilisierung horizontaler Differenzierung zukommt. Im Seminar wird zunächst die Struktur dieser Differenzierungsform analysiert, wobei auch die besondere Funktion der Sicherung von Staatsgrenzen für die horizontale Differenzierung einbezogen wird. Im Weiteren werden die sozialen Bewegungen untersucht, die diese Struktur durch (gewaltsame) Gesellschaftskritik ermöglicht haben und gegenwärtig immer wieder stabilisieren. Es sollen zwei gegenwärtig besonders relevante Bewegungen in den Mittelpunkt gerückt werden: zum einen die Umweltbewegung (Fridays for Future und Extinction Rebellion) und zum anderen rechte Bewegungen (z.B. Pegida, Identitäre). Darüberhinaus werden auch Bewegungen einbezogen, die für das moralische Verständnis des Menschseins von besonderer Bedeutung sind, wie etwa die Pro-Life-Bewegung oder die Tierschutzbewegung. Je nach Interesse der Studierenden können auch weitere Bewegungen in die Analyse einbezogen werden.
Beide Seminare stehen in einem engen inhaltlichen Bezug zueinander, bauen aufeinander auf und können deshalb sinnvoll nur gemeinsam besucht werden.

DozentIn

TutorIn

SWS
2

empfohlenes Fachsemester
4

Webman8tstuiner (infx2ghlopom5refrtal-studium@fy5vuol.f9eadeuj) (Stand: 07.11.2019)