Die hier angezeigten Termine und Veranstaltungen werden dynamisch aus Stud.IP heraus angezeigt.

Daher kontaktieren Sie bei Fragen bitte direkt die Person, die unter dem Punkt Lehrende/DozentIn steht.

VA-Details

Semester: Sommersemester 2021

6.01.16206d LFC1: Wie sehr geht ein malignes Melanom unter die Haut? Untersuchungen zur psychomentalen Belastung von Menschen mit Hautkrebs -  


Veranstaltungstermine

  • Do., 22.04.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 29.04.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 06.05.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 20.05.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 27.05.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 03.06.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 08.07.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 15.07.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 22.07.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 29.07.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 05.08.2021 17:00 - 20:00
  • Do., 12.08.2021 17:00 - 20:00
  • Mi., 18.08.2021 17:00 - 20:00

Beschreibung

Hauttumoren stellen in der Summe die häufigste Krebserkrankung des Menschen dar. Ultraviolette
Strahlung ist der Hauptrisikofaktor für die Hautkrebsentstehung. In der Folge entstehen
Hauttumoren häufig auf den sogenannten Sonnenterassen (z.B. Stirn, Nasenrücken). Die operative
Sanierung ist in der Regel mit einer Narbenbildung verbunden.
Viele Menschen nehmen Narben als einen sichtbaren Makel wahr, der mit psychischem Stress
einher gehen kann. Dieser als belastend und negativ wahrgenommene Gemütszustand wird in der
psychosozialen Medizin als Distress bezeichnet. Distress kann z. B. bei einem Mangel an
Bewältigungsstrategien entstehen und die Lebensqualität erheblich einschränken.

1.) Erarbeitung der Fragestellung: Hautkrebs – wie sieht er aus und wie kann ich ihn
vermeiden?
2.) Erarbeitung der Fragestellung: Gesprächsführung – welche Techniken gibt es und wie
lassen sie sich im Alltag sinnvoll einsetzen?
3.) Untersuchungsmethodik 1: Basierend auf einer umfassenden Literaturrecherche
gestalten Sie einen einfachen Untersuchungsplan zur Beantwortung der
Fragestellung „Wie lässt sich Distress bei Patienten mit Hauttumoren untersuchen?“
Ihre Ergebnisse gleichen Sie anschließend mit einem bereits evaluierten,
standardisierten Fragebogen ab.
4.) Untersuchungsmethodik 2: Sie werten eigenständig Teile dieses bereits
ausgeteilten Fragebogens aus und haben im Rahmen von Live-Schaltungen die
Möglichkeit, zusammen mit Ihrer Mentorin/Ihrem Mentor betroffene
Patientinnen/Patienten weiter zu befragen.
5.) Gemeinsame Interpretation der Methodik und Befunde.

Lehrende

TutorIn

SWS
--

empfohlenes Fachsemester
--

(Stand: 09.06.2021)