Navigation

Skiplinks

Tijs Bolz

Schüler-Lehrer Beziehung unter besonderer Berücksichtigung bindungstheoretischer Perspektive
Bindung im Kindes- und Jugendalter
pädagogisch-psychologische Diagnostik im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung/ Verhaltensstörungen
Beratung im Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung/ Verhaltensstörungen
Empirische Sozialforschung unter besonderer Berücksichtigung interpretativ-verstehender Zugänge
Perspektivgutachten sowie Gutachten in Unterbringungsfragen und Clearingaufträgen in schwierigen Fallverläufen

Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik  (» Postanschrift)

uol.de/tijs-bolz/

JJW 1-118 (» Adresse und Lageplan )

Donnerstags 13.30 - 14.30 Uhr

798-2063



Aktuelle Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/2019


Sommersemester 2018



Publikationen

Rieß, B. & Bolz, T. (2015). Das gestufte System sonderpädagogischer Förderung in Niedersachsen. In: Sonderpädagogik in Niedersachsen (vds), (43/4). 98-109.

Bolz, T. (2017). Ohne Beziehung keine Erziehung. Das Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer ist vor allem bei Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten von großer Bedeutung. In: Unterrichtsstörungen effektiv begegnen. Grundschule; Heft 1, 14-18.

Baumann, M., Bolz, T. & Albers, V. (2017). >>Systemsprenger<< in der Schule. Auf massiv störende Verhaltensweisen von Schülerinnen und Schülern reagieren. Weinheim & Basel: Beltz.

Bolz, T., Albers, V. & Wittrock, M. (i. Druck). „Überwältigungserfahrungen als Bewältigungs-strategie in der aktuellen Lebenswelt!?“ – Die Person-Umfeld-Analyse als Instrumentarium zur subjektorientierten Betrachtung bei schweren Formen von Beeinträchtigungen im Verhalten. In. Alber, J., Kaiser, S. & Schulze, G. (Hrsg): Die feldtheoretisch basierte Person-Umfeld-Analyse als Instrument zur Anamnese und Förderprozessplanung in der Sonder- und Rehabilitationspädagogik. Lehrbuch zur Theorie & Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Handlungsfeldern. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Albers, V., Bolz, T. & Wittrock, M. (i. Druck). Monitoring als Rahmenkonzept pädagogischen Handelns bei (elternbedingten) Schulabsentismus. In. Ricking, H. & Speck, K. (Hrsg.), Schulabsentismus und Eltern. Eine Herausforderung für die schulische und gesellschaftliche Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: Springer VS.


wissenschaftliche Poster & Kongressbeiträge (ausgewählte):

Bolz, T., Koglin, U. & Wittrock, M. (2016). Die Bedeutsamkeit des Erwerbs von pädagogisch- psychologischen Beratungskompetenzen in der sonderpädagogischen Lehramtsausbildung. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (Leipzig), September.

Rieß, B. & Bolz, T. (2016). Entwicklung der ambulanten Unterstützungssysteme im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Ergebnisse aus durchgeführten Evaluationsstudien. 8. Dozent*innentagung der Pädagogik für Gefühls- und Verhaltensstörungen. Köln, Juni.

Bolz, T. & Hettrick, A. A. (2016). Identification and Assessment of children with Emotional and Behavioral Disorders (EBD). Implementation of Inclusion in the Educational System of Iraq. Selected Topics of Theory and Practice of Special Needs Education in Germany (7th July 2016 – 15 July 2016), Department of Special Needs Education and Rehabilitation.

Bolz, T. (2016). Special Education in Germany: Building Opportunities for Students with Emotional and Behavioral Disorders. Lehigh University, College of Education. Bethlehem, PA (12th September 2016).

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Von der Kompetenz ein „Systemsprenger“ zu sein…, 7. Fachtag der Regionalrunde Gesundbrunnen (Berlin Mitte) – Systemsprenger in der Kinder und Jugendhilfe. Berlin Februar.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel. „Systemsprenger“ in Schule und Jugendhilfe. Husum Mai.

Bolz, T. , Albers, V., Ricking, H. & Wittrock, M. (2017). Implementation von Maßnahmen der Prävention und Intervention im Umgang mit Schulabsentismus. 9. Dozent*innentagung der Pädagogik für Gefühls- und Verhaltensstörungen (Dortmund) Juni.

Bolz, T. (2017). Unterrichtsstörungen - wo kommen sie her und wie werde ich ihrer Herr? LuxDidac, Luxemburg, September.


ausgewählte Workshops:

Bolz, T. & Albers, V. (2016). Verstehende Diagnostik als Aspekt traumapädagogischen Handelns. 12. Fachtag MoDiBUS – Mobile Dienste und Beratungs- und Unterstützungssysteme – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik. Februar.

Bolz, T. & Hettrick, A. A. (2016).Tests and Techniques for Assessment of Students with EBD. Implementation of Inclusion in the Educational System of Iraq. Selected Topics of Theory and Practice of Special Needs Education in Germany (7th July 2016 – 15 July 2016), Department of Special Needs Education and Rehabilitation.

Bolz, T. (2016). „Vor Erziehung kommt Beziehung“. Erziehung in Schule?! 13. Fachtag MoDiBUS – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik – Fachgruppe Pädagogik bei Verhaltensstörungen/ Emotionale und soziale Entwicklung. August.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). „Fall“verstehen und weitere Methoden der Ressourcenorientierung bei Kindern und Jugendlichen die Systeme sprengen. Lehrauftrag an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf – University of Applied Sciences, Februar.

Bolz, T. (2017). „Lehrertypen“ und Lehrer-Schüler Beziehung. Schilf – Hildegard von Bingen Gymnasium Twistringen. Februar.

Bolz, T. & Albers, V. (2017). Wer sprengt mein (Unterstützungs-)system? 14. Fachtag MoDiBUS – Mobile Dienste und Beratungs- und Unterstützungssysteme – Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik. September.
Webmaster (Stand: 12.09.2018)