Entwurf und Implementierung einer Verwaltung von Offline-Speichermedien wie Memory-Sticks und DVDs

Entwurf und Implementierung einer Verwaltung von Offline-Speichermedien wie Memory-Sticks und DVDs

Bachelor- oder Masterarbeit je nach Schwierigkeit/Funktionsumfang

Themengebiet

Betriebssysteme, Dateisysteme, Offline-Speichermedien, Datenhaltung

Hintergrund

Wer kennt es nicht: das Problem, auf welchem der vielen Speicherkarten oder DVDs denn nun genau das gesuchte Bild / Dokument / Film zu finden ist? War "früher" alles auf der einen Platte, so halten wir heute unsere Daten auf einer Flut von CDs, DVD, Speicherkarten verschiedenster Formate und ausgebauter Festplatten. Somit  sind nicht mehr alle Speichermedien "online" und die Suche nach einem Bild o.ä. kann Stunden dauern, wenn es überhaupt letztendlich erfolgreich ist. Dabei ist das ein altes Problem, das die Operatoren großer Rechensysteme schon "ganz früher" hatten bzw. das von den alten Betiebssystemkonstrukteuren schon für die Operateure gelöst worden ist: ein sog. Masterdateisystem, das auch den Überblick über sog. Offline-Medien wie Magnetbänder und Lochstreifen etc. hatte. Das Masterdateisystem wusste, welche Medien online sind und welche offline, es wusste, wo sich ein Offline-Medium befand (es hatte einen festen Lagerplatz) und letztendlich sogar, was auf dem betreffenden Medium - egal ob online oder offline - abgespeichert war. Leider sind solche Masterdateisysteme etwas in Vergessenheit geraten - leider, denn sie würden das oben skizzierte Problem elegant lösen.

Aufgabenbeschreibung

Gegenstand der Arbeit ist es, zu analysieren, wie ein solches System heute aussehen könnte und welche Funktionalität es günstigenfalls besitzen sollte. Dabei ist nicht unbedingt daran gedacht, ein neues Dateisystem zu entwerfen (und zu implementieren), sondern ggf. eine entsprechende eigenständige Anwendung "im Userspace", die ein Nutzer zur Verwaltung seiner insbesondere Offline-Medien einsetzen kann. Dabei soll natürlich der Fall berücksichtigt werden, dass heutzutage aus Sicht des Managementsystems ein Offline-Medium (wie eine Speicherkarte eines Digitalphotoapparates) auch neue Dateien und Daten erhalten kann (etwa, weil mit der Kamera ein Bild aufgenommen wird). Damit die Sicht des Managementsystems auf die Offline-Medien nicht zu sehr veraltet (und die Information damit nutzlos werden könnte), soll diesem Problem Rechnung getragen werden, etwa durch "Updatestationen für SD-Karten" in die der Nutzer "immer mal wieder schnell" seine Offline-Medien zum Datenabgleich mit dem Managementsystem einstecken kann. Nach Anforderungsanalyse und Systementwurf soll ein entsprechendes System (ggf. inkl. prototypischer Updatestationen z.B. auf der Basis von Einplatinencomputern und mithilfe von 3D-Druckern etc.) prototypisch implementiert und seine Nutzbarkeit demonstriert werden. Eigene Ideen sind dabei natürlich sehr willkommen.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Oliver Theel
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Department für Informatik
Systemsoftware und verteilte Systeme

(Stand: 09.06.2021)