Projektgruppe Guerilla Sensor Fighting (Abt. SVS und ST)

Projektgruppe Guerilla Sensor Fighting (Abt. SVS und ST)

24 KP

Arbeitsname der Projektgruppe: Guerilla Sensor Fighting OL and Beyond (PG Guerilla Fighting)

Inhalt

Diese Projektgruppe beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung eines IoT-Systems sowie dazugehöriger mobiler und autonomer Sensoren zum ggf. unauffälligen Erfassen für eine Vielzahl von Messgrößen (z.B. Stickoxide, Feinstaub, pH-Wert, Sauerstoffgehalt, Nitratgehalt, Elektrosmog, Radioaktivität etc.). Mittls einer geeigneten Kommunikationsinfrastruktur werden die ggf. automatisch erhobenen Messwerte an eine Datensenke (IoT-System) geschickt, dort persistiert, validiert, visialisiert und analysiert. Sollten kritische Grenzwerte überschritten werden, dann werden entsprechende Stakeholder (wie z.B. Politik, Presse, Polizei, Gesundheitsamt und interessierte Bürger) alarmiert, um auf ein Einstellen bzw. Beheben der Misstände reagieren oder notwendige Schutzmaßnahmen ergreifen zu können. Der Schwerpunkt der PG liegt dabei insb. auf der Herstellung einer sog. Kampagnenfähigkeit: wie kann die Plattform insgesamt das Spezifizieren, Planen, Durchführen und Auswerten von Kampagnen zielgerichtet unterstützen. Dabei werden mehrere Kampagnen exemplarisch durchgeführt.

Zeiten und Räume

wöchendliches Treffen (auch während der vorlesungsfreien Zeit) mit den Betreuern ist i.d.R. online; im Verlauf des Semesters wird es vermutlich einen sachten Übergang zu Präsenztreffen geben

Unterlagen

Weitere Unterlagen sind hier zu finden.

(Stand: 11.10.2021)