Proseminar ARM-Assembler mit dem Raspberry Pi (SE)

Proseminar ARM-Assembler mit dem Raspberry Pi (SE)

3 ECTS

Inhalt

Ziel des (Pro-)Seminars ist die zielgerichtete, systematische
Programmierung einer RISC-Architektur. Dazu wird beispiehaft die
32-Bit ARMv6-Archtektur des ARM11-Prozessors, der u.a. in Rapsberry Pi
Zeros verwendet wird, genutzt. ARM steht dabei fuer "Advanced RISC
Machines". RISC-Architekturen ("Reduced Instruction Set Computers",
wie Rapsberry Pi und Smart-Phones) stehen CISC-Architekturen ("Complex
Instruction Set Computer", wie Rechnern mit Intel-x64-Prozessoren)
gegenueber.  Beide Architekturen haben unterschiedliche
Designphilosphien, die sich in Art und Umfang der zur Verfuegung
stehenden Maschinenbefehle niederschlagen. Konsequenterweise
unterscheidet sich ihre Programmierung auf Maschinenbefehls-
bzw. Assemblerebene sehr stark.

Nachdem im Modul "Maschinennahe Programmierung" die systematische
Assemberprogrammierung einer Intel-x64-Prozessorarchitekur vermittelt
wird, hat das vorliegende Proseminar das Ziel, die in Maschinennaher
Programmierung identifizierten Konzepte, Konventionen und
Uebersetzungsschablonen auf die ARMv6-Architektur zu uebertragen und
dabei die architekturspezifischen Unterschiede zu beruecksichtigen.

Modulbewertung

Die Zusammensetzung der Modulnote wird in der Vorbesprechung dargestellt.

Das Modul kann auch in Form eines Seminars belegt werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Veranstalter.

Zeiten und Räume

Durchführung als 2x 1/2-Blockseminar an einem Termin (1/2 Tag) zur Haelfte der Vorlesungszeit (ca. 22 KW, 30.05. bis 03.06.) und einen Termin in der ersten vorlesungsfreien Woche (30. KW, 25. bis 29.7.2022, 1/2 Tag) in A4 2-227. Zusätzlich diverse, persoenliche Einzeltermine (siehe Folien zur Vorbesprechung). Prinzipiell erarbeiter jeder Studierende zwei kleinere Themenbereiche, die er/sie den uebrigen Studierenden darstellt. Dazu gehoeren neben den Grundlagen auch exemplarische Uebungsaufgaben. Diese sollen von allen Teilnehmern bearbeitet werden. Zu jedem Themenbereich soll eine schriftliche Darstellung inkl. exemplarischer Aufgaben und Loesungsvorschlaege erarbeitet werden. Jeder Themenbereich ist zudem in einem Vortrag zu praesentieren und ggf. durch kleine Demonstrationen zu untermauern. Alle Studierende erhalten schliesslich einen Reader in dem saemtliche Themenkomplexe sowie Aufgaben enthalten sind.

Grober Ablauf (Details auf den Folien zur Vorbesprechung):

  • Vorbesprechung am 22. April 2022, 14:15 s.t. bis 15:45 Uhr in A4 2-227
  • bis ca. 22 KW: Erarbeitung des ersten Minivortrags
  • ca. 22 KW: Halten des ersten Minivortrags im ersten 1/2-Blockseminar; Abgabe einer Draft-Version der ersten Ausarbeitung; Abgabe der Uebungsaufgaben zu Teil 1
  • ca. 23 KW: Abgabe der Loesungsvorschlaege der gestellten Uebungsaufgaben zu Teil 1
  • bis 30 KW: Erarbeiten des zweiten Minivortrags
  • 30 KW: Halten des zweiten Minivortrags im zweiten 1/2-Bockseminar; Abgabe der finalen Version der ersten und zweiten Ausarbeitung; Abgabe der Uebungsaufgaben zu Teil 2
  • 32 KW: Abgabe der Loesungsvorschlaege der gestellten Uebungsaufgaben zu Teil 2

Vorbesprechung

Freitag, 22. April 2022, 14:15 s.t. bis ca. 15:45 Uhr in Raum A4 2-227 statt. Die Folien der Vorbesprechung sind dann  hier und in StudIP abrufbar; die Themen- und Betreuerzuordnung dann ebenfalls.

Seminarunterlagen

Die Seminarunterlagen sind hier und in StudIP zu finden.

Verantwortlicher

(Stand: 20.04.2022)