Navigation

Kommentar und Seminarplan

Kommentar:

Spiele, insbesondere die Körper-Spiele des Sports, können als Praktiken begriffen werden, an denen sich Wandlungen von Kultur und Gesellschaft besonders gut beobachten und beschreiben lassen. Roger Caillois hat vor diesem Hintergrund sogar eine vom Spiel ausgehende Soziologie gefordert. Im Seminar sollen im interdisziplinären Kurzpassspiel von Kulturgeschichte und Sportsoziologie an Beispielen aus der Fußballgeschichte nach 1945 exemplarisch Zusammenhänge zwischen der taktischen, technischen und stilistischen Entwicklung des Spiels und der Spielertypen einerseits sowie Wandlungsprozessen in anderen Bereichen der Gesellschaft wie der Alltagskultur, der Politik oder der Arbeit andererseits untersucht werden. Da sich in populären Spielen und ihren medialen Inszenierungen die Selbst- und Weltbilder von Gesellschaften bzw. bestimmten gesellschaftlichen Fraktionen und Gruppen artikulieren, übernehmen diese Spiele eine wichtige Funktion für die soziale Synthesis und die ‚Identitätsbildung’. ‚Große’ Fußballspiele scheinen insbesondere im kollektiven Gedächtnis der männlichen Bevölkerung fest verankert zu sein; sie gehören zur gesellschaftlichen Erinnerungskultur. Das Verhältnis von Fußball und Geschlecht wird ebenso einen Schwerpunkt des Seminars bilden, wie die Frage nach der ‚modischen’ Intellektualisierung des Fußballs – und dies durchaus auch in selbstkritischer Absicht. Eine ebenfalls im SS an der Universität Oldenburg in Kooperation mit Kinos geplante Vorlesungs- und Filmreihe zum Fußball ergänzt das Seminar.

Seminarplan:

20.4.    Einführung

27.4.        Wer spielte Fußball?

4.5.      Fußball im NS

11.5.        Die Fußball-WM von 1954 – oder: Sind wir wieder wer!?

18.5.        Die Aufführung der Gesellschaft im Spiel – Theoretische Grundlagen

25.5.    Feiertag

1.6.      Mikroanalysen: Techniken, Taktiken, Spielstile und Körperformen im Wandel I

8.6.      Mikroanalysen: Techniken, Taktiken, Spielstile und Körperformen im Wandel II

15.6.    Fußball als Erinnerungskultur: Theoretische Grundlage

22.6.    Orte der Erinnerung im Fußball

29.6.    Fußball und Gender I

6.7.      Fußball und Gender II/Fankulturen I

13.7.    Fankulturen II

20.7.    Fußball und Globalisierung?
           
Öffentliche Blocksitzung im „Polyester“, 18-22 Uhr

Webjqmasx07teryuoq Thomas0now Etbczemül1t81ler2aqmb (thomas.woetxpwvuzemuelpdshdler@uodr7iil.de1mv+/) (Stand: 07.11.2019)