Navigation

Skiplinks

Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-2488

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken:




















Veranstaltungen im November 2019

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Freitag, 1. November 2019 bis Sonnabend, 2. November 2019

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, V03

    Seminar: "Unterrichtsmanagement"

    mit Ferdinand Soethe. – Dieses Seminar wendet sich an alle, die Gruppen anleiten. Dies kann Unterricht in der Erwachsenenbildung, Schulunterricht, Präsentation, Besprechungen, Moderation o.ä. sein.

    Eintritt: 200,- € (Normalpreis); schriftliche Anmeldung erforderlich; Vorverkauf ab 01.10.2019

Sonnabend, 2. November 2019

  • 19:30 Uhr, Campus Haarentor, Aula (A11)

    Theater: "Keine Wahl ist keine Wahl"

    Ein Musik-Theaterstück von Frauen, mit Frauen, über Frauen und trotzdem auch für Männer …

    Im Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und gewählt werden. Im Februar 1919 redete Marie Juchacz als erste Frau im Deutschen Reichstag. Sie spricht die Hoffnung aus, dass mit dem neu errungenen Recht und den Möglichkeiten der Demokratie nun für Frauen alle Wege offenstehen, die ihnen zustehende Gleichwertigkeit zu erlangen.
    Heute, 100 Jahre später, ist es Zeit für ein Resümee. Was wurde erreicht? Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

    Eintritt: 15,- € (regulär); 5,- € (ermäßigt StudentInnen); Karten in der CvO Unibuch Buchhandlung

    Veranstalter: LAK Kultur vom Deich

Sonntag, 3. November 2019

  • 17:00 Uhr, Campus Haarentor, Aula (A11)

    Theater: "Keine Wahl ist keine Wahl"

    Ein Musik-Theaterstück von Frauen, mit Frauen, über Frauen und trotzdem auch für Männer …

    Im Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und gewählt werden. Im Februar 1919 redete Marie Juchacz als erste Frau im Deutschen Reichstag. Sie spricht die Hoffnung aus, dass mit dem neu errungenen Recht und den Möglichkeiten der Demokratie nun für Frauen alle Wege offenstehen, die ihnen zustehende Gleichwertigkeit zu erlangen.
    Heute, 100 Jahre später, ist es Zeit für ein Resümee. Was wurde erreicht? Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

    Eintritt: 15,- € (regulär); 5,- € (ermäßigt StudentInnen); Karten in der CvO Unibuch Buchhandlung

    Veranstalter: LAK Kultur vom Deich

Montag, 4. November 2019

  • 14:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Lernen im Schülerlabor - zwischen Euphorie und empirischen Erkenntnissen"

    mit Henrike Haverkamp, Sönke Janssen, Christin Sajons u. Micha Winkelmann. – Die Erwartungen an Schülerlabore sind hoch: Sie sollen selbstgesteuertes Lernen mit Kopf, Herz und Hand ermöglichen, SchülerInnen an authentische Wissenschaft heranführen, zur Berufsorientierung beitragen und dabei das Interesse an Naturwissenschaften und Technik steigern. Doch wie sind diese hohen Erwartungen zu erfüllen? Um Schülerlabore in ihrer Komplexität zu verstehen, werden die ablaufenden Prozesse dort mit empirischen Methoden detailliert untersucht. Überraschende Ergebnisse kommen zu Tage.
    https://uol.de/gint/veranstaltungen/vortragsreihe

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag im Rahmen der Reihe BEGEGNUNGEN: UK: "Männersachen und Frauenherzen: James Bond und die Geschlechter "

    mit Prof. Dr. Martin Butler (Universität Oldenburg). – James Bond ist clever, hübsch, in Topform - und zieht Frauen magisch an. Der Vortrag thematisiert diese Formen der Repräsentation von Geschlecht in James-Bond-Filmen und zeichnet anhand einer Auswahl von Bond-Filmen aus unterschiedlichen Jahrzehnten die sich zwar wandelnde, in mancherlei Hinsicht aber auch sehr stabil bleibende Rollenverteilung nach, die (nicht nur) für die Bond-Filme charakteristisch und ein wesentliches Merkmal ihrer Popularität ist.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Mittwoch, 6. November 2019 bis Donnerstag, 7. November 2019

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Endlich vorbereitete Studierende?!"

    Zertifikatsprogramm, Baustein 2.2 oder 3.3

    mit Dr. Valerie Varney. – Zielgruppe: Lehrende der Universität Oldenburg
    Eine Veranstaltung im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Eine Teilnahme ist auch unabhängig vom Zertifikatsprogramm möglich.

    Eintritt: 60,- € (Lehrende der Uni Oldenburg und Kooperationsverbund); 120,- € (Externe)

Donnerstag, 7. November 2019

  • 18:15 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15

    Ringvorlesung Vermittlungsobjekte: "Sammlungen als Medien des Wissenstransfers: Chancen und Probleme"

    mit Dr. Eckhard Kluth (Zentrale Kustodie und Kulturbüro WWU Münster). – Ort: Vortragssaal der Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt)

Sonntag, 10. November 2019

  • 11:00 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    LiteraTour Nord: "Isabel Fargo Cole: 'Das Gift der Biene'"

    Für die junge Amerikanerin Christina ist Ostberlin in der Mitte der 1990er Jahre der Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Sie zieht in eine Hausgemeinschaft in einem ehemals besetzten Haus, wo die Lebenskünstlerin Meta einen Salon betreibt. Für Christina ist die Gemeinschaft die Verwirklichung einer sozialistischen Utopie. Doch als die rätselhafte Malerin Vera Grünberg in den obersten Stock einzieht, gerät die Utopie ins Wanken.
    Moderation: Lars Korten

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Kartenvorbestellung- und verkauf: Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, Tel.: 0441-71677

  • 11:15 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Themenführung: "Grünkohl - botanisch gesehen"

    mit Dr. B. von Hagen.

    Eintritt: 2,- € (Erwachsene); 1,- € (Kinder)

Montag, 11. November 2019

  • 14:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Schule trifft außerschulischen Lernort - wie zwei Welten zueinanderkommen"

    mit Caroline Kather u. Swantje Müller. – Wie können außerschulische und schulische Lernangebote so ineinandergreifen, dass sie das Denken und Lernen unterstützen und bereichern? Und wie kann empirische Forschung dazu beitragen, die Potenziale der verknüpften Lernangebote zu erkennen? Diese Leitfragen werden anhand von zwei Forschungsarbeiten vorgestellt: Das Philosophieren als Unterrichtsprinzip wird am Science Center Universums Bremen® untersucht; die Diagnostik von Kreativität wird beim Wettbewerb Jugend forscht unter dem Blickwinkel des divergenten Denkens erforscht.
    https://uol.de/gint/veranstaltungen/vortragsreihe

  • 17:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Führung im Rahmen der Kulturreihe BEGEGNUNGEN: "Keine Story - alles Design. Ken Adams James-Bond-Filme"

    Kuratorenführung- freier Eintritt. Anmeldung bitte unter: Tel. 0441 235-2117 oder kulturbuero@stadt-oldenburg.de

    Veranstalter: Universität Oldenburg
  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag im Rahmen der Reihe BEGEGNUNGEN: UK: "Geschüttelt, nicht gerührt! - James Bond im Visier der Physik"

    mit Prof. Dr. Metin Tolan (Dortmund). – Wie funktioniert die Magnetuhr des Geheimagenten? Kann man wirklich einem abstürzenden Flugzeug hinterher springen und im Weltraum eine gigantische Laserwaffe installieren? Und ist es wirklich möglich, mit einem Raketenrucksack durch die Luft zu fliegen oder schummelt der britische Geheimdienst? Physikprofessor Metin Tolan analysiert die Stunts und Gadgets der 007-Filme und beantwortet sogar die Frage aller Fragen: Warum trinkt Bond seinen Wodka-Martini geschüttelt, nicht gerührt?

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Dienstag, 12. November 2019

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor

    Hochschuldidaktischer Workshop: "Fallstudien für die Lehre selbst entwickeln"

    mit Bianca Sievert (beruf & leben GbR). – Zielgruppe: Lehrende.
    Die Plätze sind begrenzt. Anmeldung bitte über Stud.IP.

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Forum Berufsbildung 2019: "Attraktivität der dualen Berufsausbildung steigern - aber wie?"

    Die duale Berufsausbildung wird international als Erfolgsmodell vielfach beachtet, gerät aber nicht zuletzt durch die zunehmende Akademisierung unter Druck. Wie kann die duale Berufsausbildung ihren Platz - auch bei der Bedarfssicherung nach höherqualifizierten Beschäftigten - behalten?

    Anmeldung bis 07.11.2019 mit dem Online-Anmeldeformular auf der Internetseite der Kooperationsstelle oder mit formloser E-Mail an: heike.wiese@uol.de

Mittwoch, 13. November 2019

  • 18:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Digitalisierung in der Pflege: Chance oder Risiko für Pflegebedürftige und ihre Pflegenden?"

    mit Prof. Dr. Gesa Lindemann (Universität Oldenburg). – Die Digitalisierung ist allgegenwärtig, auch im Bereich der Pflege. Sie verheißt einige Verbesserungen, es ergeben sich jedoch auch Spannungsfelder: Geht es bei den technischen Entwicklungen in der Pflege allein um den gesundheitlichen Nutzen oder spielen auch wirtschaftliche Überlegungen eine Rolle? Sind technische Hilfen anpassungsfähig genug für Menschen mit höchst unterschiedlichen Bedarfen? Birgt die Digitalisierung die Gefahr des ?gläsernen Pflegebedürftigen?? Und verleitet allzu perfekte Technik dazu, sich zu früh abhängig zu machen und die eigene Autonomie aufzugeben?

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Donnerstag, 14. November 2019 bis Freitag, 15. November 2019

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Vielfalt in der Lehre: Umgang mit Beeinträchtigungen"

    Zertifikatsprogramm, Baustein 3.3

    mit Martin Podszus. – Zielgruppe: Lehrende der Universität Oldenburg.
    Eine Veranstaltung im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Eine Teilnahme ist auch unabhängig vom Zertifikatsprogramm möglich.

    Eintritt: 60,- € (Lehrende der Uni Oldenburg und Kooperationsverbund); 120,- € (Externe)

Montag, 18. November 2019

  • 14:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Was bringt Forschung für die Praxis in Ausstellungen und Science Centern?"

    mit Kai Bliesmer, Jana Marks, Annika Roskam u. Anastasia Striligka. – Gut besuchte Ausstellungen und Science Center deuten auf ein großes Interesse hin, sich freiwillig mit wissenschaftlichen und technischen Inhalten auseinanderzusetzen (free-choice-learning). Es wird berichtet, wie Besuchende mit Exponaten interagieren, was sie durch deren Nutzung lernen und inwiefern das Gelernte mit den Zielen der AusstellungsplanerInnen übereinstimmt. Auch werden fachliche Analyse der thematisierten Inhalte betrieben, um die Inhalte fachgerecht an die kognitiven Voraussetzungen der Besuchenden anzupassen.
    https://uol.de/gint/veranstaltungen/vortragsreihe

  • 19:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Das Islambild in den deutschen Massenmedien"

    mit Dr. Anne Grüne (Universität Erfurt). – Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Religion und ihre Vermittlung: Identität - Medien - VerAnderung"

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Technische Optimierung von medizinischer Versorgung und Nachsorge"

    mit Prof. Dr.-Ing. Andreas Hein (Universität Oldenburg). – Neue Technologien der Digitalisierung und Automatisierung haben das Potential, die medizinische Versorgung grundlegend zu verändern. Aus der Technik-basierten Beobachtung / Monitoring von alltäglichen Verhalten (Mobilität, Aktivitäten) können Frühindikatoren für gesundheitliche Veränderungen abgeleitet werden. Mit Methoden der Künstlichen Intelligenz bzw. des Maschinellen Lernens können diese komplexen Daten individuell analysiert und zur Unterstützung von ärztlichen oder pflegerischen Entscheidungen dienen.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Dienstag, 19. November 2019

  • 12:30 Uhr, Campus Haarentor

    Mittagstreffen e-Didaktik: "Open Educational Resources (OER): Freie Lehr- und Lernmaterialien finden und nutzen"

    mit Claudia Lehmann.

    Kostenfrei für Lehrende der Universität Oldenburg

    Veranstalter: e-Didaktik
  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Podiumsdiskussion: "Erfolge und zukünftige Entwicklungen der Graduiertenschulen"

    Feier zum 10-jährigen Bestehen der Graduate School OLTECH

    Seit 2009 steht die Graduiertenschule Oltech für eine erfolgreiche Nachwuchsförderung in den naturwissenschaftlichen Promotionsstudiengängen und strukturierten Promotionsprogrammen.
    Prof. Dr. Erik Boddeke (UMCG Groningen), Dr. Isolde von Bülow (LMU München), Dr. Torsten Fischer (KoWi), Prof. Dr. Denise Manahan-Vaughan (Ruhr-University Bochum) und Prof. Dr. Esther Ruigendijk (Universität Oldenburg) diskutieren über die zukünftigen Entwicklungen der Graduiertenschulen.
    Anschließend findet eine öffentliche Feier mit einem Science Slam-Beitrag von Florian Denk und einem Empfang statt.

Mittwoch, 20. November 2019 bis Mittwoch, 11. Dezember 2019

  • 16:00 Uhr, Jugendfreizeit- und Begegnungsstätte Offene Tür Bloherfelde

    Workshop: "Film ab - Trickfilmworkshop für Kinder von 6-13 Jahre"

    u.a. mit Melanie Schaumburg. – In dem viertägigen Workshop werden kleine Trickfilme produziert.
    Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal ob gezeichnete Bilder in Bewegung bringen oder Legofiguren laufen lassen - alles ist erlaubt. Die Teilnehmenden lernen gemeinschaftlich, Ideen filmisch umzusetzen. Alle benötigten Materialien sind in der Film-Werkstatt vorhanden. Unterstützt werden die Teilnehmenden von Studierenden der Universität Oldenburg.
    Kinder mit Handicaps sind herzlich eingeladen, das Angebot wahrzunehmen. Besondere Bedarfe sollten vorab gemeldet werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Anmeldung per Mail erbeten: info@bloherfelde-ot.de

Donnerstag, 21. November 2019

  • 18:15 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15

    Ringvorlesung Vermittlungsobjekte: "Ich bin immer noch derselbe Mensch - Strategien, demente Menschen ihre Umwelt neu erleben zu lassen"

    mit Annette Klockmann. – Ort: Vortragssaal der Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz (KI) in einer Smart City"

    mit Prof. Dr. Rainer Schwerdhelm (Jade Hochschule). – Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung wohnt in Städten. Die Idee einer Smart City soll helfen, die vorhandenen begrenzten Ressourcen optimal zu nutzen, damit den Einwohnern akzeptable Lebensverhältnisse mit einem verkleinerten ökologischen Fußabdruck geboten werden können.
    Ein wesentliches Element einer Smart City ist die KI. KI soll die Einwohner einer Smart City unterstützen, damit diese sich auf wichtige Aufgaben konzentrieren und auch ihre Freizeit genießen können, ohne sich mit Bagatellaufgaben beschäftigen zu müssen.

    Veranstalter: Jade Hochschule

Sonntag, 24. November 2019

  • 11:00 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    LiteraTour Nord: "Albrecht Selge: 'Fliegen'"

    Albrecht Selges neuer Roman schickt eine Frau auf eine unendliche Reise. Sie lebt im Zug, in Großraumabteilen, in ICEs. Früher hatte sie ein normales Leben: Wohnung, Beruf, Mann, beste Freundin. Jetzt hat sie eine Bahncard 100, eine Tasche mit dem Nötigsten und lebt vom Flaschensammeln. Albrecht Selges virtuoser Sprachwitz und hintergründige Ironie sorgen dafür, dass sein Roman bei allem Ernst leicht und überraschend bleibt. Und er zeichnet dabei ein Bild unserer Gegenwart aus außergewöhnlichem Blickwinkel.
    Moderation: Lars Korten

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Kartenvorbestellung- und verkauf: Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, Tel.: 0441-71677

Montag, 25. November 2019

  • 14:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Raus aus der Schule! - Bildung für nachhaltige Entwicklung außerschulisch denken, erproben und erforschen"

    mit Lena Beyer, Claudia Gorr u. Annegret Jansen. – Wie lässt sich Lernen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung außerschulisch umsetzen und entwickeln? Wie kann die Schule hierbei von außerschulischen Lernorten lernen und Angebote integrieren? Und wo stoßen auch non-formale Lernumgebungen an ihre (Bildungs-)Grenzen? Drei Studien werden vorgestellt, zum regionalen Lernen auf einem Bauernhof, zur politischen Urteilsbildung zum Thema Landwirtschaft und zum Verstehen systemischer Klimaaspekte im Klimahaus Bremerhaven, dem Schülerlabor MARUM und dem Universum Science Center.
    https://uol.de/gint/veranstaltungen/vortragsreihe

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Führung: "Blick ins All - Führung durch die Oldenburger Sternwarte"

    Im Rahmen dieser Führung bekommen Sie sowohl einen Überblick über die Sternwarte in Oldenburg als auch über die Forschungsthemen, an denen in der Universität zur Astrophysik und Weltraumforschung gearbeitet wird.
    Eine Besichtigung der Sternwarte ist vorgesehen. Bei gutem Wetter können außerdem die Teleskope unter freiem Himmel ausgetestet werden und die Sternbilder genauer betrachtet werden.

    Anmeldung erforderlich unter: Tel.: 0441-998 733 98; info@schlaues-haus-ol.de.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Kapergut: Unberührte Dokumente der Frühen Neuzeit 'Prize Papers'"

    Veranstaltung im Rahmen der Kulturreihe BEGEGNUNGEN

    mit Prof. Dr. Dagmar Freist (Universität Oldenburg). – Die Prize Papers (deutsch: Prisenpapiere) sind das Ergebnis von Kaperungen und umfassen Hunderttausende Briefe, Journale, Logbücher, Verwaltungsakten, Frachtlisten, Noten und zahllose weitere Dokumente aus der Zeit der Seekriege zwischen 1664 und 1817. Der Bestand, der viele Jahrzehnte weitgehend unsortiert in den britischen National Archives überdauert hat, gilt als einzigartig in Vielfalt und Umfang. Im Vortrag stellt die Professorin anhand konkreter Beispiele vor, was die Prize Papers so besonders macht.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Donnerstag, 28. November 2019

  • 09:30 Uhr, Carl von Ossietzky Universität, Ammerländer Heerstr. 114-118

    "Tag des Lehrens und Lernens (TdLL)"

    für alle Studierenden, Lehrenden und MitarbeiterInnen

    Das Programm am Tag des Lehrens und Lernens beginnt am Vormittag in den Fakultäten II und VI, wo fachspezifische Lern- und Lehrformate kennengelernt werden können. Nach der Begrüßung und dem Vortrag "Wozu Achtsamkeit an Hochschulen" mit Prof. Dr. Mike Sandbothe (Jena) folgen Workshops, Vorträge und Mitmachaktionen.
    Um 17.30 Uhr findet die Verleihung des "Preis der Lehre" mit statt.
    Weitere Informationen ab Anfang November im Programmflyer oder unter: www.uol.de/tdll

  • 17:30 Uhr, Campus Haarentor

    Preisverleihung: "Preis der Lehre"

VK-Administratcjmxdion (aktuell@uol8atp.de) (Stand: 21.10.2019)