Navigation

Forschungsarbeiten im Rahmen des Medizinstudiums

Kontakt

+49 (441) 229-1490

+49 (441) 229-1997

Postanschrift: Universitätsklinik für Viszralchirurgie, Georgstr. 12, 26121 Oldenburg

Besucheranschrift: Grüne Str. 6, 26121 Oldenburg, im Erdgeschoss

Forschungsarbeiten im Rahmen des Medizinstudiums

Lehrinhalte eines LFC-Projekts an der Universitätsklinik für Viszeralchirurgie (weiß) und mögliche Themenbereiche (blau)

LFC-Projekte

Zu den Besonderheiten des Medizinstudiums in Oldenburg gehört eine frühe Einführung der Studierenden in die Forschung. Im sogenannten Longitudinalen Forschungs-Curriculum (LFC) lernen Studierende zuerst in Kleingruppen und später im Rahmen einer größeren Forschungsarbeit die wichtigsten Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens.  Die Studierenden sollen lernen, kritisch mit Forschungsarbeiten umzugehen, selbst zu forschen und wissenschaftlich zu schreiben. Es soll dabei zu einer selbstgewählten oder vorgegebenen wissenschaftlichen Fragestellung geforscht werden und abschließend eine eigene Forschungsarbeit geschrieben werden. Die Fragestellungen reichen dabei von Literaturrecherchen bis hin zu Patientenumfragen oder Probenanalysen.

An der Universitätsklinik für Viszeralchirurgie haben wir immer aktuelle LFC-Themen im Angebot, häufig mit Bezug zu einem unserer aktuellen Forschungsprojekte. Abhängig vom jeweiligen Interesse können wir zum Beispiel retrospektive Studien, Studien mit Patientenkontakt, oder Literaturrecherchen, welche in Meta-Analysen münden, anbieten. Und natürlich können Studierenden auch selbst Themenvorschläge einbringen. 

Ansprechpartner:

Laufende LFC-Arbeiten

  • Tina Triebel: Langzeit-LQ nach Hemikolektomie (Jahr 5)
  • Arved Gruben: Risikofaktoren für Endokrine Orbitopathie (Jahr 5)
  • Rebekka Adam: Langzeit-LQ nach Schilddrüsenresektion (Jahr 2/3)
  • Anna Vincke: Vergleich zweier LQ-Fragebögen nach Schilddrüsenresektion (Jahr 2/3)

Abgeschlossene LFC-Arbeiten

  • Fynn Piastowski: Einfluss der 3D-Visualisierung bei der Cholecystektomie (Jahr 2/3)
  • Kira Lupp: Einfluss der 3D-Visualisierung bei der TEP (Jahr 2/3)
  • Fynn Piastowski: Fremd- und Selbstbeurteilung von Assistenzärtinnen & -ärzten bei laproendoskopischen Eingriffen (Jahr 5)
  • Astrid Schantzen: Validierung eines Schilddrüsen-spezifischen LQ-Fragebogens (Jahr 5)

Doktorarbeiten

Bei uns können auch Doktorarbeiten zu all den oben genannten Themen durchgeführt werden. Als Kontaktpersonen stehen ebenfalls Dr. Verena Uslar und Dr. Navid Tabriz zur Verfügung.

Webmaster (birgamynit.steiupxn@u7hafuol.m+oxede) (Stand: 21.08.2020)