Navigation

Kontakt

Direktor

Prof. Dr.-Ing. Andreas Hein

Verwaltung

Dipl.Ges.oec. David Saß

+49 (0)441 798-2685

Geschäftsstelle

Imke Garten

+49 (0)441 798-2772

+49 (0)441 798-5824

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Department für Versorgungsforschung
Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Besucheranschrift

Campus Haarentor, Gebäude V04
Ammerländer Heerstraße 140
26129 Oldenburg

Bericht zum Aufbau des Departments

Zum Aufbau des Departments für Versorgungsforschung liegt jetzt ein Bericht für 2013 bis 2017 vor, in dem die Abteilungen sich und ihre Projekte vorstellen.

Willkommen auf den Seiten des Departments für Versorgungsforschung.

Zur Vorbereitung des Aufbaus des Departments für Versorgungsforschung wurde schon 2011 ein Arbeitskreis unter Leitung von Prof. H.-Jürgen Appelrath gegründet. Parallel dazu wurde ein "Kolloquium Versorgungsforschung" etabliert, in dem namhafte Versorgungsforscher aus ganz Deutschland jeweils ihre Sichtweise auf die Versorgungsforschung darstellten. Von der Arbeitsgruppe wurden Ideen entwickelt, wie die zukünftige Ausrichtung der Versorgungsforschung in Oldenburg aussehen könnten. Das von der Arbeitsgruppe entwickelte und Ende 2012 endgültig verabschiedete "Positionspapier zum geplanten Aufbau des Departments für Versorgungsforschung" bildete über mehrere Jahre die wichtigste Basis für die Entwicklung des neuen Departments und des neuen Forschungsschwerpunkts.
Das Department für Versorgungsforschung wurde mit der Umsetzung von Prof. Andreas Hein aus der Fakultät II / Informatik in die Fakultät VI / Versorgungsforschung im Mai 2013 gegründet. Als erste Professorin neu in das Department berufen wurde im März 2014 Prof. Antje Timmer auf die Professur "Epidemiologie und Biometrie".
Mit der Besetzung der Professuren "Versorgungsforschung" (Prof. Hoffmann) und "Medizinische Informatik" (Prof. Röhrig) Ende 2014 sowie"Allgemeinmedizin" (Prof. Freitag) Anfang 2015 sind die wesentlichen Departmentstrukturen 2015 entstanden. In dieser Phase ist das Department stark gewachsen und hatte Ende 2015 fast 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

2016 wurde das Department um die von der Deutschen Rentenversicherung Bremen-Oldenburg gestiftete Nachwuchsgruppe "Rehaforschung" (Dr. Brütt) erweitert. 2017 wurde die Professur "Organisationsbezogene Versorgungsforschung" mit Prof. Lena Ansmann besetzt, 2018 folgte  die Besetzung der Professur "Ethik in der Medizin" mit Prof. Mark Schweda und 2019 konnte die Professur "Geriatrie" mit Prof. Tania Zieschang besetzt werden. Frau Prof. Zieschang ist gleichzeitig auch Chefärztin der Universitätsklinik für Geriatrie im Klinikum Oldenburg sowie Chefärztin der Geriatrie im Rehazentrum Oldenburg.
2018 erfolgten die ersten Promotionen zum (Dr.-Ing., Dr. phil) im Department für Versorgungsforschung. Auch die Promotion zum Dr. med  ist im Department möglich. Für die Promotion zum Dr. rer. medic.  wurde eine neue Promotionsordnung erstellt.
Das Department für Versorgungsforschung hat mehrere wissenschaftliche Fachtagungen ausgerichtet. Zahlreiche Fachexpertinnen und Fachexperten haben die Chance genutzt, sich vor Ort über den Aufbau der neuen Fakultät und des Departments für Versorgungsforschung zu informieren:
•    2014 Pervasive Health
•    2016 TMF-Jahreskongress
•    2017 AGENS Methodenworkshop
•    2017 Jahrestagung der GMDS
Mit dem ersten Tag der Allgemeinmedizin wurde 2017 auch der starke Fokus auf die Region und die allgemeinmedizinische Versorgung vor Ort noch einmal betont.
Die Versorgungsforschung ist ein umfassendes Forschungsgebiet, das viele Fachdisziplinen an der Universität und in den beteiligten Kliniken berührt. Ab 2014 haben die neu berufenen Professuren zunehmend die Aufgaben der Arbeitsgruppe, die das Positionspapier von 2012 verfasst hat, übernommen. Das Kolloquium Versorgungsforschung wurde weitergeführt - Schwerpunkt ist mittlerweile aber die Vorstellung von Projekten der Abteilungen des Departments, um mögliche Anknüpfungspunkte für andere Arbeitsgruppen aufzuzeigen.

Anfahrt

Sie erreichen uns im Gebäude V04, Ammerländer Heerstraße 140, auf dem ehemaligen Telekomgelände.

Anreise mit dem Auto

Anreise mit dem Zug

Webmhyxcasxxv7tersj (dazchivid.sass@uol5byzr.desec8i) (Stand: 05.12.2019)