Navigation

Skiplinks

Kontakt

News 2018

23.11.2018: NEMo präsentierte sich auf der Messe des Projektnetzwerks Ländliche Räume Niedersachsen

Über innovative Ideen zur Daseinsvorsorge informierten sich mehr als 400 Besucherinnen und Besucher auf der Messe des Projektnetzwerks Ländliche Räume Niedersachsen, die am vergangenen Mittwoch in Hannover stattfand. NEMo war dabei ebenfalls mit einem Stand vertreten. Das Projektteam diskutierte mit Vertretern von Kommunen sowie anderen Projekten aus ganz Niedersachsen unter anderem, welche Möglichkeiten die Fahrkreis-App zur Verbesserung der Versorgungssituation auf dem Land bieten kann.

Eröffnet wurde die Messe von Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung „Die Daseinsvorsorge ist die zentrale Herausforderung, um ländliche Räume zukunftsfest zu machen. Sie ist der Schlüssel dazu, dass sie nicht den Anschluss an die wirtschaftliche, soziale und technologische Entwicklung verlieren“, so die Politikerin zum Auftakt der Veranstaltung.

Die Messe des Projektnetzwerks diente kommunalen Akteurinnen und Akteuren als Möglichkeit, den Austausch untereinander zu intensivieren und damit neue Projekte in Niedersachsen anzustoßen. Mehr als 70 Projekte präsentierten ihre innovativen Ideen zur Daseinsvorsorge. Ebenfalls vertreten war die merkWATT GmbH, die als assoziierter Partner in NEMo mitwirkt, mit ihrem Projekt AUNO DOMO (Autonome Dorfmobilität).

Das Projektnetzwerk Ländliche Räume sammelt als Projekt des Landes Niedersachsen zukunftsweisende Vorhaben zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum. Die Best-Practice-Beispiele werden kategorisiert und mit weiteren Hintergrundinformationen veröffentlicht. Mit Durchführung der Messe erhofft sich das Netzwerk einen weiteren Zuwachs neuer Ideen und Projekte.


22.11.2018: SAP University Alliances & SAP Next-Gen DACH Academic Board Treffen in Walldorf

Am 22. und 23.11.2018 wurde Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez im Rahmen als Mitglied im SAP University Alliances & SAP Next-Gen DACH Academic Board durch Dr.-Ing. Andreas Solsbach in Walldorf vertreten. Im Rahmen des Treffens wurden die Ausrichtung der Mietgliederkonferenz, aktuelle Curricula, ein neuer Vorsitz aus den Reihen der Vertreter der Hochschullehrer gewählt und zukünftige Aufgaben in 2019 besprochen.


09.11.2018: Auftakt Innovation(s)Labor digital

Am 09.11.2018 fanden sich ca. 60 Gäste zur Auftaktveranstaltung des Innovation(s)Labor digital im OFFIS ein. Als Teil des Transferprojekts Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! wird im Innovation(s)Labor digital der Wissens- und Ideentransfer fokussiert. Im Kontext der Digitalisierung werden in den kommenden vier Jahren Wissen und Ideen zu technologiebasierten Lösungen und Potenzialen aus den Hochschulen in die Region transferiert und darauf aufbauend ein wechselseitiger Austausch nachhaltig etabliert. 
In der Veranstaltung stellten sich zunächst der Leiter des Innovation(s)Labor digital Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez sowie die Mitarbeiter Malte Schulz, Timo Kasselmann und Feras Doghmosh vor. Aufbauend auf Impulsen zu Digitalisierung (Prof. Jorge Marx Gómez und Jens Läkamp, the peak lab.) und Transfer (Norman Ihle und Dr.-Ing. Sven Rosinger, OFFIS) präsentierte Malte Schulz das Innovation(s)Labor digital. Interaktive Elemente begleiteten die Veranstaltung und leiteten gemeinsam mit der anschließenden Vernetzung bei Kaffee und Kuchen den persönlichen Austausch zwischen Innovation(s)Labor digital und der Region ein. 
Das Team des Innovation(s)Labor digital bedankt sich bei allen Gästen für die Teilnahme an der Veranstaltung und freut sich auf weiteren konkreteren Austausch in den kommenden Wochen, um die entstehenden Transferformate zielgerichtet auf die Bedürfnisse der Region auszugestalten. 

Bei Interesse am Projekt oder für weiterführende Informationen wenden Sie sich gerne an Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez (joszycrgespgdu.martoeiox.g+14wgomelvc7z@uol.dk6qexi), Malte Schulz (maltb3ewge.szwchumklz@offis.de) oder Timo Kasselmann (timo0ey.kn3hmbasselmann@uol.dewjzgv)."


25.10.2018: Fachtreffen Groningen, Oldenburg und Bremen/Bremerhaven

Am 25.10.2018 fand im Bremer Rathaus das Fachtreffen Groningen, Oldenburg und Bremen/Bremerhaven zum 10. Mal statt. Das Treffen war in acht Fachgruppen unterteilt und Dr.-Ing. Andreas Solsbach nahm für die Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications in der Fachgruppe „Internationale Sichtbarkeit - Gemeinsame, öffentlichkeitswirksame Präsentation der Themen Digitalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit“ teil. In einer regen Diskussion wurden aktuelle Projekte, Ansätze und weitere Ideen für die internationale Sichtbarkeit diskutiert. Für die Oldenburger Teilnehmer hat die Stadt Oldenburg die An- und Abreise organisiert, weshalb wir uns dafür nochmals bedanken.


25.10.2018: „Mobilität durch Carsharing verbessern?“ in der Casino-Gesellschaft Oldenburg

Zum Herrenabend der Casino-Gesellschaft Oldenburg stand das Thema Mobilität im Mittelpunkt. Prof. Marx Gómez gab einen Einblick in das laufende inter- und transdisziplinäre Forschungsprojekt NEMo zum Thema „Mobilität durch Carsharing verbessern“. Dabei wurden die grundsätzlichen Aspekte der Sharing-Economy beleuchtet, die bereits in einer Vielzahl von Branchen angewandt wird. Beispiele für professionelle Sharing-Konzepte sind aus der Landwirtschaft bekannt. Kleinere Betriebe, die einen eigenen Ankauf komplexer Maschinen nicht finanzieren konnten, beteiligen sich in Maschinenringen. Hier können gemeinsame Beschaffungen landwirtschaftlichen Geräts realisiert werden. Ebenso können vorhandene Maschinen, die nicht ganzjährig eingesetzt werden, vom Besitzer innerhalb der Gemeinschaft verliehen werden.
Nachfolgend standen die wahrgenommenen Vor- und Nachteile beim Teilen von Fahrzeugen, dem Carsharing, im Vordergrund. Carsharing wird dabei in die vier Ausprägungen, dem stationären, dem Free-Floating, dem privaten und Carsharing im Unternehmen unterschieden. In der letzten Dekade haben insbesondere die Nutzerzahlen vom stationsbasierten und Free-Floating Carsharing stark zugenommen. Im Kontext von NEMo wurde von der Übertragbarkeit derartiger Mobilitätsformen in den ländlichen Raum berichtet, da dort die Mobilitätssituation der Bürger kritisch ist. Dies resultiert aus der Verlagerung von Versorgungszentren und Arbeitsplätzen in Stadtnähe.


23.10.2018: Erfolgreiche Disputation Abdelkerim Rezgui

Am 23. Oktober 2018 hat Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Abdelkerim Rezgui seine Dissertation mit dem Titel "Decision Evaluation System - Towards Sustainable Decision-Making" erfolgreich verteidigt.

Die Abteilung Wirtschaftsinformatik VLBA gratuliert herzlich.




17.10.2018: Abschlusspräsentation Empower Generations Part II

Am vergangenen Freitag, dem 12.10.2018, konnten wir endlich unsere Ergebnisse der Projektgruppe abschließend vorstellen. Präsentiert wurden sowohl die erarbeiteten Marktkonzepte als auch die Ergebnisse der Predictive Analytics Gruppe bezüglich der Aufstellung von Produktions- und Verbrauchsprognosen. Außerdem wurde auch die fertige Applikation vorgestellt, welche im Anschluss an die Präsentation an einer gesonderten „Station“ zusammen mit dem CEBIT Modell und einer experimentellen Verbindung mit der Microsoft HoloLens live angesehen und selbst ausgetestet werden konnte.
Wir haben uns sehr über die zahlreichen Teilnehmer gefreut. Sowohl in die einzelnen Teilergebnisse als auch in die Vorbereitung der Präsentation selbst sind viel Arbeit geflossen und somit war es für uns wirklich schön zu sehen, dass so viel Interesse gezeigt wurde - in Form von Fragen sowie im Anschluss an der Station mit dem Modell und der Applikation.
Die Projektgruppe bedankt sich an dieser Stelle außerdem vielmals bei allen Betreuern seitens der Universität Oldenburg und the peak lab. für die großartige Unterstützung im letzten Jahr, in welchem wir schöne neue Erfahrungen machen und viel Lehrreiches für uns mitnehmen konnten.


15.10.2018: Erfolgreiche Disputation Timo von der Dovenmühle

Am 15. Oktober 2018 hat MSc Timo von der Dovenmühle seine Dissertation mit dem Titel "Integration externer Dienstleister in den Leistungserstellungsprozess der betrieblichen Informationsverarbeitung" erfolgreich verteidigt. 

Die Abteilung Wirtschaftsinformatik VLBA gratuliert herzlich. 


10.10.2018: Erfolgreiches Projektabschlusstreffen des DAAD-Projektes DEMIS

Vom 1.-2. Oktober 2018 fand an in der Abteilung Wirtschaftsinformatik VLBA das Projektabschlusstreffen des vom DAAD geförderten Projektes DEMIS (Doctoral Education in Environmental Management Information Systems) statt. An dem Treffen haben Projektpartnerschaftsbeauftragten Daniel Nukpezah (Unversity of Ghana), Karoli Njau (Nelson Mandela Institute of Science and Technology, Arusha, Tansania) und Uranio Mahanjane (Universidade Pedagogica, Maputo, Mosambique). Von der Abteilung VLBA waren Barbara Rapp, Julia Franke und Jorge Marx Gómez vertreten.

08.10.2018: Zwischenpräsentation der Projektgruppe Propose.AI

Die Projektgruppe Propose.AI der VLBA hat am Montag den 08.10.2018 zur Zwischenpräsentation ins EWE Forum Alte Fleiwa geladen. Die Einladungen stießen auf großes Interesse und führten zu reger Teilnahme an der Veranstaltung. Unter den Gästen befanden sich Vertreter des Praxispartners Brille24 GmbH, Mitarbeiter der VLBA, Mitarbeiter des OFFIS und die Projektgruppe Empower Generations. In der Zwischenpräsentation wurde zunächst die besondere Herausforderung für den Online-Brillenhandel herausgestellt. Dadurch wurde die Notwendigkeit für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz begründet. Nach einer kurzen Vorstellung der Projektgruppe und des Praxispartners Brille24 GmbH wurden die Teilprojekte vorgestellt. Diese unterteilen sich in einen Brillenpassleser, der automatisch Brillenpässe ausliest, einen Brillenberater, der Empfehlungen aufgrund von spezifischen Gesichtsmerkmalen ausspricht und eine Social Media Trendanalyse, bei der versucht wird aktuelle Brillentrends zu analysieren. Im Anschluss wurde die von der Projektgruppe erstellte Architektur vorgestellt. Am Ende wurde ein Ausblick über den weiteren Projektverlauf gegeben. 

18.09.2018: Disputationen von Timo von der Dovenmühle, M.Sc. und Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Abdelkerim Rezgui

Am 15. Oktober 2018 um 13:30 findet die Disputation der Dissertation mit dem Thema „Integration externer Dienstleister in den Leistungserstellungsprozess der betrieblichen Informationsverarbeitung“ von Timo von der Dovenmühle, M.Sc. statt.

Am 23. Oktober 2018 um 15:00 findet eine weitere Disputation der Dissertation mit dem Thema „Decision Evaluation System – Towards Sustainable Decision-Making“ von Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Abdelkerim Rezgui statt.

04.09.2018: VLBA trifft Umweltforschung der Volkswagen AG

Umwelt, Kapitalmarkt und Volkswagen – Wie passt das zusammen? Eine Forschungskooperation der Abteilung Wirtschaftsinformatik / VLBA und der Volkswagen AG beschäftigt sich seit 1. Juni 2018 mit neuen Wegen der Umweltkommunikation. Ziel ist ein Prototyp für eine Umwelt-Big-Data-Plattform, die für den Kapitalmarkt umweltbezogene Daten bereitstellt.
 
Gemeinsam mit den neuen Projektbeteiligten fand Anfang September ein Projekttreffen in den Räumlichkeiten der VLBA statt. Das Foto zeigt die Teilnehmer des Treffens von links nach rechts: Dr.-Ing. Andreas Solsbach (VLBA), Dr. Ina Thurn (Volkswagen AG), Rainer Hartung (Volkswagen AG), Dr. Torsten Gailus (Volkswagen AG), Raphaela Helbig (Volkswagen AG), Sven von Höveling (VLBA) und Prof. Dr.-Ing. habil. Jorge Marx Gómez (VLBA).

17.07.2018: Workshop "Improving Graduate Employability through Capacity Building Partnerships"

Im Rahmen des DAAD-geförderten Projektes DEMIS (Doctoral Education in Environmental Management Information Systems) nahmen Barbara Rapp und Jorge Marx Gómez am Workshop "Improving Graduate Employability through Capacity Building Partnerships" teil, der vom 10-12 Juli 2018 in Accra (Ghana) stattfand und vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) organisiert wurde.

03.07.2018: Treffen zum Projekt TRACE mit der Konzernforschung der Volkswagen AG in der VLBA

Am 03.07.2018 waren die beiden externen Doktoranden Christoph Schröer und Pajam Hassan in der VLBA. Im Rahmen eines Arbeitstreffens zum Projekt TRACE (https://uol.de/vlba/projekte/trace/), das offiziell im Mai gestartet ist, wurden die ersten abgeschlossenen Aufgaben und weitere Projektziele präsentiert und diskutiert. Zusätzlich wurde der Termin genutzt, um die Promotionsthemen mit Prof. Dr. Gómez zu diskutieren. 

27.06.2018: Die Mobilität und ihr Zugang – Mobilität gestalten

Am 20. und 21.06. fand an der Leuphana Universität in Lüneburg aus dem NEMo – Projekt heraus die wissenschaftliche Tagung „Die Mobilität und ihr Zugang – Mobilität gestalten“ statt. In großer thematischer Breite wurde über das Kernthema Mobilität unter VertreterInnen der Sozial- und Ingenieurswissenschaften, aber auch der Rechts- und Politikwissenschaften diskutiert mit dem Ergebnis, dass großes Interesse an weiterem Austausch im Rahmen von Folgetagungen besteht.

Highlights dieser aktuellen Tagung waren die Vorträge von Dr. habil. Weert Canzler, der über die noch immer ausstehende Verkehrswende, und Prof. Dr. Katharina Manderscheid, die über Mobilitätspraktiken und die Herausforderung ihres Wandels, gesprochen haben.

25.06.2018: Wissenschaftstreffen an der Leuphana Universität Lüneburg

Am 21. Juni haben sich die wissenschaftlichen Partner von NEMo zum turnusmäßigen Projekttreffen getroffen. Der Termin fand dieses Mal an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Besprochen wurden unter anderem die nächsten Schritte hinsichtlich der Mobilitätsplattform. Abegrundet wurde das Treffen durch einen Gastvortrag der TU Hamburg über das Projekt „UrbanRural Mobility Solutions“. Das nächste Treffen findet voraussichtlich im September 2018 in Oldenburg statt.

25.06.2018: VLBA mit erfolgreichem CEBIT-Auftritt

Smarte Städte und Regionen stehen im Fokus verschiedener Akteure aus dem öffentlichen und privaten Sektor. Durch Digitalisierung und neue Mobilitätskonzepte ergeben sich Mehrwerte für städtische Quartiere und ländliche Regionen gleichermaßen. Die nachhaltige Entwicklung solcher Strukturen ist dabei nicht nur auf einzelne Aspekte beschränkt – das Zusammenwirken ist entscheidend.

Das Projekt Empower Generations hat zum Ziel, die dezentrale Energieerzeugung intelligenter zu steuern. Die Energiebranche hat einen signifikanten Veränderungsprozess in der letzten Dekade durchlaufen. Angesichts des starken Wachstums verteilter, dezentraler Energieressourcen experimentieren Regierungen, Versorger und weitere Stakeholder heute an neuen Lösungen um das Elektrizitätsnetz besser zu regulieren und managen. Das Projekt erfolgt in Kooperation mit thepeaklab. GmbH & Co. KG.

NEMo (Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum) denkt Mobilität für ländliche Regionen neu. Das interdisziplinäre Team hinter NEMo entwickelt nachhaltige und innovative Mobi­litätsdienst­leistungen sowie darauf basierende Geschäftsmodelle, damit Bürgerinnen und Bürger besser von A nach B kommen. Das Projekt wird vom Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der VolkswagenStiftung unterstüt­zt. 

22.06.2018: Disputation Pilar Sánchez Gómez

Am 22. Juni 2018 fand an der Universidad Autónoma de Barcelona (UAB) die Promotionsverteidigung von Pilar Sánchez Gómez (Research Assistant at UAB, Fakultät für Informatik) statt, an der Prof. Marx Gómez als externer Gutachter teilgenommen hat. Die Abteilung VLBA gratuliert herzlich.

11.06.2018: Evaluation eines Studienganges

Im Rahmen einer Evaluation des Bachelorstudiengangs Software Engineering an der University of Mauritius war Prof. Marx Gómez vom 4.-8. Juni 2018 dort als externer Gutachter tätig.

05.06.2018: Workshop on Sustainability Entrepreneurship in the frame of ICT

On May 22 and 23, the second workshop of our collaborative project Hub for Education on ICT for Sustainability (HEdIS) took place at Oldenburg University. Every year, we develop module curricula that we test in a Summer School at our South African partner universities. The topics that we will cover over the four-year project runtime are Water & Waste Management, Mobility and Energy Efficiency, as well as Education on Sustainability. This year’s topic is Sustainability Entrepreneurship in the frame of ICT.

See more

05.06.2018: CENIT@EA 1st Coordinating Meeting

On 29th and 30th May 2018 the CENIT@EA UOL  and NM-AIST team gathered together with representatives of the German Academic Exchange Service (DAAD), the Hochschule Mannheim, the German Society for International Cooperation (GIZ) and the German Aerospace Center (DLR) at the University of Oldenburg for the 1st Coordination Meeting of this academic project.

This event was scheduled in order to discuss and review the following topics:

  • Curricula Status (Master program Embedded and Mobile Systems)
  • Allocation of teaching staff at NM-AIST
  • Student recruitment
  • Rules and regulations for internships
  • Development of close cooperation withthe private and public sector in East Africa
  • Official launch of CENIT@EA

The meeting resulted in a very successful and motivating outcome. We are now looking forward to the 2nd Coordination Meeting which will take place in Arusha, Tanzania.

29.05.2018: DEMIS project meeting & doctoral colloquium

The penultimate project meeting and doctoral colloquium took place in Oldenburg on May 26 and May 28, 2018. Saturday was dedicated to our doctoral students. All candidates from Ghana and Mozambique presented their research topics in detail and received a lot of feedback. The project meeting focused on the upcoming final meeting.

16.05.2018: Gastwissenschaftler Empfang

Am 15. Mai 2018 fand im Rathaus der Stadt Oldenburg der Gastwissenschaftlerempfang durch die Bürgemeisterin Christine Wolff statt. Einladende war Birgit Bruns (Leiterin des International Relations Office der Universität Oldenburg. Unsere Gastwissenschaftlerin aus Südafrika Louise Greyling (Projekt ARTOMBO) und vier Doktoranden der Wirtschaftsinformatik (Safwan Sulaiman, Ammar AlSous, Mohamed Hamed und Fayez Salma) und Prof. Jorge Marx Gómez waren vertreten. 

15.05.2018: Louise Greyling (Projekt ARTOMBO) zu Gast

Die Abteilung Wirtschaftsinformatik VLBA begrüßt Louise Greyling (Projekt ARTOMBO), die im Rahmen eines Lehr- und Forschungsaufenthalts bis Ende Mai 2018 an der Universität Oldenburg zu Gast sein wird. Der Aufenthalt wird vom International Relations Office Frau Birgit Bruns der Universität Oldenburg gefördert. 

14.05.2018: Erfolgreiche Disputation Khalil Omar

Am 7. Mai 2018 hat Dipl. Inf. Khalil Omar seine Dissertation mit dem Titel "A Conceptual Framework for Devising Adaptive User Interfaces to Improve the Usability of Mobile ERP" erfolgreich verteidigt. 

Die Abteilung Wirtschaftsinformatik VLBA gratuliert herzlich. 

09.05.2018: International Academic Conference on Economics and Business

Vom 3. - 6. Mai 2018 fand in Beirut (Libanon) die Konferenz International Academic Conference on Economics and Business statt, an der Prof. Dr. Jorge Marx Gómez als geladener Gastredner zum Thema Blockchain-Technologien im Energiesektor eingeladen war.

19.04.2018: NEMo präsentiert auf Partnertreffen Zwischenergebnisse

Am 18. April hat das Projektteam des inter- und transdisziplinären Forschungsprojekts „NEMo - Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum“ seinen assoziierten Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie Politik und Verwaltung zentrale Zwischenergebnisse vorgestellt und diese diskutiert. Das NEMo-Team präsentierte die Ergebnisse einer Umfrage zur Akzeptanz von Fahrgemeinschaften, die Ergebnisse von Gruppengesprächen zu Mobilitätspraktiken in den Modellregionen, den Status Quo und die nächsten Schritte der NEMo-App sowie Geschäftsmodelle zur Verbesserung der Mobilität. Auch aus dem Kreise der Teilnehmer wurden aktuelle Projekte und Vorhaben aus dem Bereich nachhaltiger Mobilität vorgestellt.

18.04.2018: Finales Treffen von eCoInnovateIT

Am 16.04.2018 traf sich der Forschungsverbund des Projekts „Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft“ zum letzten Mal an der Universität Osnabrück. Bei dem Treffen wurden die abschließende Statusberichte dargelegt und die Ergebnisse der Arbeitspakete diskutiert. Darüber hinaus wurden der Abschlussbericht und der Praxisleitfaden des Projekts besprochen und die möglichen Anschlussforschungsprojekte diskutiert. Zu den Teilnehmern des interdisziplinären Konsortiums zählen, neben Vertretern der Universität Oldenburg, die Universität Osnabrück und die Universität Lüneburg.

Weitere Informationen auf www.ecoinnovateit.de

28.03.2018: Joint Steering Committee Meeting and 6th Academia-Public-Private Partnership Forum and Exhibition 2018

On March 19th  2018 the project manager of CENIT@EA from the Oldenburg University (UOL), Christian Osorio, and the representatives from the DAAD, Lars Gerold and Simon Cremer, and GIZ, Karola Hahn and Bernd Multhaup visited the Nelson Mandela African Institution of Science and Technology (NM-AIST) in order to join the 1st Joint Steering Committee (JSC) meeting. Representatives of NM-AIST, the Inter University Council of East Africa (IUCEA) and the East African Community (EAC) also were part of the JSC session. The chairman of this gathering was Prof. Dr. Alexandre Lyambabaje, executive secretary of IUCEA. The committee discussed topics related to the management and steering of CENIT@EA.

Furthermore, from March 21st to 22nd   2018, the 6th Academia-Public-Private Partnership Forum and Exhibition (APPPF) took place at the Catholic University of Eastern Africa in Nairobi, Kenya. This event intended to enable the academia, the public and the private sectors to display the practical aspects of their operations, products, services and achievements as a way of enhancing linkages between the academia, the public and the private sectors in promoting industrialization in the East African region. DAAD, GIZ, UOL and NM-AIST representatives also made part of this event by presenting the CENIT@EA project to the assistants. Bernd Multhaup, together with Godfrey Uromcamu from Imprint (U) Ltd., gave a presentation to the APPPF title Landscape Mapping Overview of the private sector and academia in EAC with focus on ICT.

27.03.2018: Kickoff der Projektgruppe PROPOSE.AI

Am 26.03.2018 fand das Kickoff-Meeting der im kommenden Sommersemester 2018 startenden PG „PROPOSE.AI“ in den Räumlichkeiten des Praxispartners, Brille24 GmbH, in Oldenburg statt. Neben dem Kennenlernen aller Beteiligten stand vor allem die Definition der ersten Projektschritte und -themen im Vordergrund.

Ziel der Projektgruppe ist die Entwicklung einer Artificial Intelligence Service Plattform zur personalisierten Produktempfehlung auf Basis heterogener Datenquellen.

12.03.2018: Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2018

Vom 6. bis 9. März fand im Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg die Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2018 statt. Das Leitthema der diesjährigen MKWI lautete „Data-driven X – Turning Data into Value“. Die VLBA-Mitarbeiter Volkan Gizli, Alexander Sandau, Stefan Wunderlich, Benjamin Dietrich und Safwan Sulaiman sowie die Studenten Marcel Saager und Patrick Baber haben an der Konferenz teilgenommen. Die VLBA-Vertreter haben Vorträge zu folgenden Themen gehalten: Effizienzsteigerung von Rechenzentren, nutzerzentrierte Mehrwertdienste zur Differenzierung von Automobilherstellern, Blockchain-Technologie im Energiemarkt, nachhaltige Mobilität und Energiemonitoring. 

09.03.2018: CENIT@EA Uni Odenburg Team Visits the DAAD in Bonn

On March 8th 2018 visited Christian Osorio and Julia Franke, as part of the CENIT@EA Uni Oldenburg Team, the German Academic Exchange Service (DAAD), funding partner of the CENIT@EA project, at the Gustav-Stresemann-Institute in Bonn. The representatives of the DAAD in this meeting were Lars Gerold, Dorothee Weyler, Simon Cremer and Klaudia van Eyk.

This gathering was planned in order to get to know each other, but also to discuss subjects regarding the structure and management of CENIT@EA. The most important topics addressed were:

  • Steering Joint Committee Meeting in Arusha, Tansania (March 19th 2018)
  • Academia Public-Private Partnership Forum and Exhibition in Nairobi, Kenya (March 21st -22nd 2018)
  • Organizational Plan of the GIZ
  • Annual Requirement Plan and Finances related topics
  • Indicators Catalog and Annual Report

The meeting was a total success and both parts, the CENIT@EA Oldenburg Team and the DAAD, are excited about the future cooperation in this outstanding academic project.

06.03.2018: Forschungskooperation Volkswagen

Im Rahmen einer zukünftigen Forschungskooperation zwischen der Volkswagen AG (Revision) und der Wirtschaftsinformatik (VLBA) empfing Prof. Marx Gómez am 6. März 2018 die VW Mitarbeiter Stefanie Flohr und Andreas Ollmann.

18.02.2018: DEMIS Projekttreffen

Am 12.02.2018 fand das alljährliche Projekttreffen des DEMIS-Teams in Oldenburg statt. Im Fokus standen primär Aspekte des Projektmanagements sowie die Terminierung der anstehenden Forschungsaufenthalte in Mosambik, Tansania und Deutschland. Ebenfalls wurde die Beteiligung an den BUIS-Tagen 2018 abgestimmt.

12.02.2018: Konferenzsystem BUIS-Tage 2018

Das Konferenzsystem der Konferenz BUIS-Tage 2018 ist nun online verfügbar: EasyChair BUIS-Tage 2018

07.02.2018: Wissenschaftstreffen "NEMo"

Am 6. und 7. Februar 2018 fand das turnusmäßige Wissenschaftstreffen im Rahmen des Projektes NEMo („Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum“) statt. Die Partner haben sich dieses Mal an der Leuphana Universität Lüneburg getroffen. Im Rahmen des zweitägigen Projekttreffens tauschten sich die Teilnehmer über den aktuellen Projektfortschritt und die anstehenden Arbeitspakete aus. Im Mittelpunkt standen u.a. die Mobilitätsplattform und die nächsten Schritte im Rahmen der NEMo-App. Die NEMo-App will einen Beitrag dazu leisten, Mobilität im ländlichen Raum nachhaltiger zu gestalten. Vertreter der Leuphana Universität Lüneburg, der TU Braunschweig sowie der Universität Oldenburg gehören zum interdisziplinären Konsortium von NEMo. Das nächste NEMO-Wissenschaftstreffen findet Ende Juni 2018 erneut in Lüneburg statt.

Weitere Informationen auf www.nemo-mobilitaet.de

01.02.2018: GIZ besucht Universität Oldenburg

The German Society for International Cooperation GIZ visited the Computing Science department VLBA at Oldenburg University. The GIZ develops solutions to challenging problems and provides international cooperation services for sustainable development and international education work, supporting the German Government in achieving their set objectives. Dr. Karola Hahn and Dr. Bernd Multhaup are in charge of CENIT@EA on behalf of the GIZ and came to visit Oldenburg from 23 to 24 February.

In the context of their visit, related international research projects of the Computing Science VLBA were introduced, which gave input to the work of CENIT@EA. Next to presentations about research projects of the department, institutional centres introduced themselves. A visit to the associated institute OFFIS was, for example, part of the program. Discussions and knowledge exchange allowed the entire team to plan ahead, with the development of the curricula as the next critical milestone.

One of the presenters, Christian Osorio, has been assigned as project manager at Oldenburg University for CENIT@EA. He works at the department of Computing Science since 2004 and has gained relevant work experience in international research projects. Next to CENIT@EA, he is managing, along with two South African partner institutions, Nelson Mandela University and University of Cape Town, the project Hub for Education on ICT for Sustainability. Together with Julia-Katharina Franke and Prof. Dr. Jorge Marx Gómez, Christian Osorio will be responsible for the project CENIT@EA at Oldenburg University.

30.01.2018: eCoInnovateIT – 10. Konsortiumstreffen in Lüneburg

Am 26.01.2018 fand das 10. Treffen des Projekts „eCoInnovateIT - Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft“ an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Bei dem Treffen wurde der aktuelle Projektfortschritt dargelegt und die Teilergebnisse der Arbeitspakete diskutiert. Die Mitglieder besprachen Möglichkeiten eines Wandels im Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologien hin zu einer nachhaltigeren Gestaltung durch die Einbindung der beteiligten Akteure in den Innovationsprozess. Zu den Teilnehmern des interdisziplinären Konsortiums zählen, neben Vertretern der Universität Oldenburg, die Universität Osnabrück und die Universität Lüneburg.

Weitere Informationen auf www.ecoinnovateit.de

12.01.2018: Guest lecture by Prof. Ulrike Rivett

Prof. Ulrike Rivett (University of Cape Town, South Africa) visited our deparment as part of the HEdIS project. On the 11th of January she gave a guest lecture on Information Communication and Technology for Development (ICT4D) - Mobile Technologies to leapfrog development in Africa.

See more: HEdIs Project

VLm4BA-Webmasjun0etesqfr (vlbahy-awo7qdmcnq1sin@uol.de) (Stand: 04.12.2018)