Navigation

Dissertation

Dissertation

Thema

Anforderungsbasierte modellgetriebene Software-Entwicklung mit agilen Prozessen für mittelständische IT-Projekte (Arbeitstitel)

Kurzbeschreibung

MDA/MDSD-basierte Ansätze verheißen in der Theorie extrem verkürzte Projektlaufzeiten, wartbare und zukunftssichere Systeme und eine gemeinsame Sprache für fachliche und technische Experten. In der Praxis zeigen sich immer wieder Probleme: MDA-/MDSD-Werkzeuge werden überwiegend zur technischen Modellierung eingesetzt, Fachanwender

besitzen nicht die notwendigen Grundkenntnisse, um die zugrunde liegenden Modelle zu verstehen und auf Fehler hin untersuchen zu können und die Abbildung der fachlichen und organisatorischen Anforderungen erfolgt weiterhin überwiegend umgangssprachlich.

Im Rahmen der Promotion wird ein alternativer Modellierungsansatz basierend auf einer fachmodellbasierten Sicht des Problemraums entworfen. Im Vordergrund stehen Spezifikationsmodelle, die aus den Begrifflichkeiten und Fachmodellen der Zielanwender entwickelt werden. Es wird Verschmelzung von Spezifikation und prototypischer Umsetzung des zu entwickelnden Systems vorgeschlagen, die dem Fachanwender eine intuitive Beschreibung der gewünschten Lösung ermöglicht. Die so sich entwickelnde Spezifikation ist direkt ausführbar und stellt somit auch eine prototypische Implementierung dar.

Diese neue Sicht von Modellierung und Projektgestaltung wird unter dem Begriff "Conceptual Model Driven Software Development (CMDSD)" zusammengefasst und vereint Ideen und Ansätze aus den Bereichen MDA, MDSD, Graphical Programming, Generative Programmierung und agilem Projektmanagement. Entstanden ist das Konzept als Resultat langjähriger Projekterfahrungen mit Software-Projekten, die vornehmlich fachlich motivierte Problemlösungen thematisiert haben (im Gegensatz zu technisch motivierten Ansätzen).

Der CMDSD-Ansatz wird prototypisch anhand des Themenkomplexes "Intranet- und Extranetportale" überprüft. Erfahrungen aus realen Projekten zeigen die Optimierungspotenziale, die sich durch einen konsequenten CMDSD-Einsatz ergeben.

VLB0psA-Wea9mbmaster (vlbyg5//a-aeudmib+3yn@uol.de) (Stand: 07.11.2019)