Navigation

Forschung

Forschung

Thema:

Konzeption eines Vertriebs- und Managementsystems zur Bereitstellung von autonomen Mobilitätsdienstleistungen in Form hybrider Leistungsbündel

Zusammenfassung:

In den letzten zwei Jahrzenten hat insbesondere der Pkw-Verkehr mit den charakterisierenden niedrigen Auslastungsquoten stark an Bedeutung gewonnen und trägt mit 56% der durch den Verkehr verursachten Emissionen maßgeblich zu den Umweltbelastungen bei. Zugleich bestehen durch den hohen Anteil an motorisiertem Individualverkehr (MIV) im Modal Split von 80% (vgl. Umweltbundesamt, 2012, S. 20–33) weitere regional auftretende Probleme wie Verkehrstaus, zeitintensive Parkplatzsuchen oder Überschreitungen der Feinstaubgrenzwerte in innerstädtischen Bereichen. Jedoch ist in ländlichen oder strukturschwachen Regionen der private Pkw-Besitz zu einer lebensnotwendigen Grundlage geworden um z. B. Arbeitsplätze zu erreichen und Freizeitaktivitäten wahrzunehmen (Alessandrini et al., 2015).

Zur Lösung dieser Problemlage bietet insbesondere die Entwicklung des autonomen Fahrens große Chancen, um das Verkehrssystem durch intelligente Managementsystem zu steuern und nachhaltig zu verändern. Dabei verschwimmen auch die Grenzen zwischen privater und öffentlicher Mobilität, indem z. B. auch Privatpersonen Fahrzeuge als Mobilitätsdienstleister (Prosumer-Beziehungen) der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen können.

Eine Studie der Unternehmensberatung Deloitte hat gezeigt, dass bereits heute über 50% der Bevölkerung großes Interesse an autonomen Fahrzeugen hat (Schiller, Rothmann, & Götze, 2016). Gleichzeitig investieren Unternehmen weltweit erhebliche Beträge in die Forschung und Entwicklung von autonomen Fahrzeugen. Allein die deutschen Autobauer investieren bis 2020 ca. 15-18 Milliarden Euro in diesem Bereich (VDA, 2015). In diesem Zusammenhang werden die Automobilkonzerne im Zuge der Digitalisierung der Mobilität verstärkt Mobilitätsdienstleistungen fokussieren (vgl. Wagner vom Berg, Gómez & Sandau, 2017; McKinsey&Company, 2016) und unter Verwendung von Management- und Vertriebssystemen Mobilitätsdienste auf Basis von autonomen Fahrzeugen anbieten.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Konzeption und prototypische Umsetzung eines Vertriebs- und Managementsystems für autonome Mobilitätsdienstleistungen, um unterschiedlichen Stakeholdern die Steuerung und den Vertrieb ihrer autonomen Fahrzeuge(flotten) in einer nachhaltigen Art und Weise zu ermöglichen. Die Architektur des Systems adressiert zum einen Besitzer von autonomen Fahrzeugen, aber auch Anbieter digitaler Dienste. Mobilitätsanbieter können in diesem Zusammenhang Autohäuser, Genossenschaften aber auch Prosumer sein. Der Fokus des Vertriebssystems liegt nicht allein auf der Bereitstellung von Mobilitätsdiensten, sondern auch auf der Vermarktung von Mehrwertdiensten (z.B. personalisierte Stadtrundfahrt oder Video on Demand) als Hybride Leistungsbündel.

Literatur:

  • Alessandrini, A., Campagna, A., Delle Site, P., Filippi, F., & Persia, L. (2015). Automated Vehicles and the Rethinking of Mobility and Cities. In Transportation Research Procedia 5 (Bd. 5, S. 145–160).
  • McKinsey&Company (2016): Automotive revolution - perspective towards 2030. How the convergence of disruptive technology-driven trends could transform the auto industry. Advanced Industries January 2016
  • Umweltbundesamt (Hrsg.). (2012). Daten zum Verkehr (1. Aufl.). Dessau-Rösslau: Umweltbundesamt. Abgerufen von nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:2-24590
  • Schiller, T., Rothmann, K., & Götze, K. (2016). Autonomes Fahren in Deutschland - wie Kunden überzeugt werden (Studie). München: Deloitte - Analytics Institute.
  • Verbandes der Automobilindustrie - VDA (2015): Wissmann: Autobranche muss Google nicht fürchten. Abgerufen von www.donau kurier.de/nachrichten/auto/Wissmann-Autobranche-muss-Google-nicht-fuerchten;art59,3120944
  • Wagner vom Berg, B., Marx Gómez, J., Sandau, A.: ICT-platform to transform car dealerships to regional providers of sustainable mobility services, Interdisciplinary Journal of Information, Knowledge, and Management, 2017
VLBAeg4k-Webvr/xmasfkcmtedyar (vl0ybba-admin@uol.deefb3) (Stand: 07.11.2019)