Navigation

Skiplinks

Kontakt

Beratung zu Auslandsaufenthalten außerhalb Europas

Roman Behrens

+49 (0)441-798-4266

Dienstag 10–12.30 und 14.30–16.30 Uhr
Donnerstag 10–12.30 Uhr
Telefonische Beratung außerhalb dieser Sprechzeiten.

Bewerbung

Das Studienjahr an der Kagoshima University ist in mehrere Terms unterteilt: Term 1 (April bis September) und Term 2 (Oktober bis März). Bewerben können sich Studierende aller Fakultäten, um für ein Semester studiengebührenbefreit an der Kagoshima University zu studieren. Aufgrund des vorhandenen (englischen) Lehrangebots sind bevorzugt Studierende der Naturwissenschaften (insbesondere Umweltwissenschaften, Chemie, Biologie und Physik) angesprochen.

Eine Bewerbung für das Austauschprogramm ist immer im Juli/August eines Jahres für das darauf folgende (kalendarische) Jahr möglich. 

Im Rahmen der Bewerbung muss auf jeden Fall ein Sprachnachweis Englisch (mindestens Niveau B2) eingereicht werden.

Japanisch-Kenntnisse sind nicht notwendig, aber dennoch hilfreich.

Studium

Die 1949 gegründete Kagoshima University ist die größte nationale Universität in der südjapanischen Region Kyushu. Die Universität besteht aus neun Fakultäten und zehn graduate schools, welche sich auf den Korimoto Campus, Sakuragaoka Campus und den Shimoarata Campus verteilen. Insgesamt studieren circa 11.000 Studierende an der Kagoshima University. Bedingt durch den intensiven Auswahlprozess der Kagoshima University verzögert sich die Übersendung der für den Austausch relevanten Unterlagen in der Regel ein wenig, so dass Studierende für den 2.Term (Oktober bis März) etwa im Juli mit einer Antwort aus Japan rechnen können.

Kagoshima liegt als Hafenstadt im südlichsten Zipfel Japans. Die Stadt befindet sich hauptsächlich am Westufer (Satsuma-Halbinsel) der 70 km tief in die Insel eingeschnittenen Kagoshima-Bucht, in deren Mitte, direkt östlich vor dem Stadtzentrum, sich der aktive Vulkan Sakura-jima befindet. An dessen Fuß befinden sich ebenfalls Stadtteile. Die Stadt leidet, wie die gesamte Umgebung, unter dem ständigen Ausstoß der Vulkanasche.

Alltägliches Leben

Die International Residence Hall bietet den internationalen Austauschstudierenden eine komfortable Unterkunft direkt in der Nähe der Universität. Das Wohnheim hat eine begrenzte Anzahl an Zimmern und ist vorwiegend für Stipendiaten und Studierende im ersten Jahr vorgesehen. Im Wohnheim sind derzeit fünf Tutoren tätig, die den Studierenden Tipps und Ratschläge für das Leben in Japan geben.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, in Schlafsälen oder Apartments unterzukommen. Die Kosten für ein Studierendenapartment liegen bei ca. 200 bis 300 Euro pro Monat, was für japanische Verhältnisse recht günstig ist. Die Lebenshaltungskosten sind etwa doppelt so hoch wie in Deutschland, weshalb dieser Faktor unbedingt ins Budget einkalkuliert werden sollte. Dennoch gilt: die Lebenshaltungskosten sind zwar höher, doch dafür ist die Qualität um einiges besser.

Formalia & Wissenswertes

Ein Visum ist für die Einreise nach Japan erforderlich. Dieses kann bei der japanischen Botschaft oder dem japanischen Konsulat des jeweiligen Heimatlandes beantragt werden. In den Flughäfen Narita, Haneda, Chubu und Kansai, New Chitose, Hiroshima und Fukuoka wird bei der Einreise nach Japan eine Aufenthaltskarte ausgestellt.

Die Krankenversicherung (NHI), die alle Studierenden, die mehr als 3 Monate in Japan bleiben, abschließen müssen, beträgt pro Monat circa 13 Euro. Beim Arzt oder im Krankenhaus werden dafür 70% der Kosten übernommen.

Der Abschluss einer zusätzlichen Auslands- oder Reisekrankenversicherung wird dringend angeraten. Zudem empfiehlt sich die Überprüfung möglicherweise bestehender anderer Versicherungen (Unfall- sowie Haftpflichtversicherung).

Die Anrechnung von studienrelevanten Leistungen für das eigene Studium in Deutschland ist ganz bequem über das Akademische Prüfungsamt der Universität Oldenburg durchführbar. Informationen zur Anrechnung für das Studium in Oldenburg

ISO-+7Webmpxuastejg4w6rlu (iso-mdcarketing@pvzouol.de7f7f) (Stand: 13.09.2019)