Kontakt

Carolin Becklas

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Promotionsprogramm "Gestalten der Zukunft"
Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Carolin Becklas

Promotionsprojekt

Play it before you live it. Eco-dystopische Zukunftsszenarien in digitalen Spielen (Arbeitstitel)

Abstract

Digitale Spiele können im Zeitraffer die globale Umweltkrise und deren mögliche Folgen in einige Stunden Spielgeschehen komprimieren. In der Dissertation „Play it before you live it. Eco-dystopische Zukunftsszenarien in digitalen Spielen” werden diese virtuell entworfenen, ökologischen Zukünfte erforscht. Untersucht wird dabei erstens, welches Klimanarrativ – unter besonderer Berücksichtigung des Mensch-Natur-Technik-Verhältnisses – im Gameplay semiotisch und ludisch erzeugt wird und zweitens, welche Überlebenspraktiken und Resilienzstrategien von den Spieler*innen in den technologievermittelten Umwelten gebräuchlich werden. Erstmals liegt der Fokus daher nicht ausschließlich auf der Repräsentation und Funktion von Umwelt in digitalen Spielen, sondern ebenso auf den darin entwickelten Vorschlägen für individuelles und kollektives Handeln, das möglicherweise schon im Hier und Jetzt erprobt werden kann.

Kurzbiografie

seit 10/2020
Stipendiatin im MWK-Promotionsprogramm ‚Gestalten der Zukunft. Transformation der Gegenwart durch Szenarien der Digitalisierung‘ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

10/2014 – 03/2019
Internationales Masterstudium der European History am University College Dublin und der Humboldt Universität zu Berlin

10/2010 – 09/2014
Bachelorstudium der Amerikanistik und Deutschen Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin

Weitere wissenschaftliche Tätigkeiten

05/2019 – 09/2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF | DIPF) im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojekts „Bildungs-Mythen – eine Diktatur und ihr Nachleben. Bilder(welten) über Praktiken und Wirkungen in Bildung, Erziehung und Schule der DDR“

10/2017 – 12/2018    
Studentische Hilfskraft im Interdisziplinären Labor Bild-Wissen-Gestaltung der Humboldt-Universität zu Berlin

10/2013 – 11/2016    
Studentische Hilfskraft in der Zweigbibliothek Germanistik/Skandinavistik der Humboldt-Universität zu Berlin

Vorträge

06/2020
Entkrampfen, fantasieren, experimentieren: das szenische Spiel als literaturbezogene Praktik im Deutschunterricht der DDR exemplarisch erläutert an einer Unterrichtssequenz; virtueller Workshop zur Geschichte der Praxis des (Fach-)Unterrichts. Zur Nutzung neuer Quellengattungen in der historischen Bildungsforschung, DIPF|BBF, Ruhr-Universität Bochum, 25.-26.06.2020

(Stand: 25.10.2020)