Contact

Press & Communication

+49 (0) 441 798-5446

Präsidium stößt Debatte um universitäre Bildung an

Eine Debatte um Grundsatzfragen der universitären Bildung will das Präsidium der Universität Oldenburg mit einer Kolloquiumsreihe anstoßen. Der Titel der Veranstaltung lautet: „Lehruniversitäten für die Massen und Forschungsuniversitäten der Elite – welchen Bildungsauftrag hat die Universität?“

Eine Debatte um Grundsatzfragen der universitären Bildung will das Präsidium der Universität Oldenburg mit einer Kolloquiumsreihe anstoßen. Der Titel der Veranstaltung lautet: „Lehruniversitäten für die Massen und Forschungsuniversitäten der Elite – welchen Bildungsauftrag hat die Universität?“

In drei Sektionen werden ausgewiesene Expertinnen und Experten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven erörtern. Die  Kolloquiumsreihe wird unterstützt von der Universitätsgesellschaft Oldenburg (UGO), der Eintritt ist frei.

„Es ist höchste Zeit, gerade auch vor dem Hintergrund der rasanten technologischen Entwicklungen, wieder über die universitäre Bildung neu nachzudenken“, so Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, kommissarische Präsidentin der Universität. In diesen Diskussionen müsse insbesondere die biographiebezogene Persönlichkeitsbildung eine große Rolle spielen.

Zum Auftakt am Montag, 19. Januar, referiert Prof. Dr. Ferdi Schüth, Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft und Mitglied des Oldenburger Hochschulrats, über die Rolle akademischer Bildung angesichts der verlängerten Exzellenzinitiative oder des gelockerten Kooperationsverbots von Bund und Ländern.

Die Moderation übernimmt die kommissarische Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Al-Shamery. Der zweistündige öffentliche Vortrag beginnt um 18.00 Uhr auf dem Campus Wechloy (Gebäude W3, Raum 1-156).

Die Frage, ob wir uns auf klassische Bildungsideale besinnen oder Bildung im Kontext des technologischen Fortschritts vielmehr neu denken müssen, steht dann im Zentrum der ersten Sektion am Donnerstag, 22. Januar. Zu Gast ist die Präsidentin der Deutschen Universität für Weiterbildung (Berlin), Prof. Dr. Ada Pellert.

Die Veranstaltung im Schlauen Haus (Schlossplatz 16) von 16.00 bis 18.00 Uhr moderiert die Oldenburger Weiterbildungsexpertin Prof. Dr. Anke Hanft. Das Kolloquium wird ab Donnerstag, 5. Februar, im Schlauen Haus mit der zweiten Sektion fortgesetzt.

This might also be of interest to you:

Top News Hochschulpolitik

Listening, exchanging, developing

One hundred days in office: chemist Katharina Al-Shamery, theologian Andrea Strübind and literary scholar Ralf Grüttemeier joined the Presidential…

more
Portrait Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Vizepräsidentin für Akademische Karrierewege, Chancengleichheit und Internationales
Top News Equal opportunities Hochschulpolitik

"There is still a lot to do"

Gender equality is not yet a reality in universities. On International Women's Day, Vice President Katharina Al-Shamery talks about the change in…

more
The picture shows Carl von Ossietzky in a black and white photograph. He is looking pensively into the distance with his head resting on his left arm.
Jubiläum Top News Hochschulpolitik

"Commitment to peace"

Who was Carl von Ossietzky? The university's namesake had long been the subject of controversy. Alexandra Otten and Werner Boldt talk about Ossietzky,…

more
(Changed: 23 May 2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page