Conferences – Workshops – Lectures (selection)

Tagungen:

  • „Wo Gender brennt. Aktuelle Relevanz der Geschlechterforschung in Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft" – diverse Vorträge, Workshops, Konferenzen, Veranstaltungsreihe Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, seit 2017.
     
  • „Queering Migration Studies“ – Internationale Tagung des Netzwerks Gender + Migration@Niedersachsen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Okt. 2016.
     
  • „Migrations of Knowledge: Potentials und Limits of Knowledge Production and Critique in Europe and Africa”; Internationale Tagung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Okt. 2014.
     
  • „Queer as ... Questioning Representations of ‚African‘ Sexualities; studiengangsübergreifende Veranstaltungsreihe Carl von Ossietzky Universität Oldenburg WiSe 2013/14.
     
  • “Aktuelle Perspektiven und Entwicklungen der Gender-Forschung in Niedersachsen“, 1. Jahrestagung LAGEN, Nov. 2013.
     
  • „Wanderungen.Migrationen & Transformationen aus geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven“, 2. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien/ Gender Studies; Febr. 2012.
     
  • „Gemeinschaft in der Literatur – Mythos oder Möglichkeit? Zur Aktualität poetisch-politischer Interventionen“, interdisziplinäre Tagung an der Universität Osnabrück, Okt. 2010.

Vorträge und Workshops:

  • „Queer as ... Heteronormativitätskritik in transnationalen und (inter)regionalen Perspektiven“, Online-Tagung „QUE(E)RULIERT! Praktiken des Störens in Kunst / Medien /Wissenschaft, CvO Universität Oldenburg, Juli 2021 (zus. m. Katharina Hoffmann).
     
  • „Unsere Modulverzeichnisse versprechen viel … Was wollen wir Studierenden in Einführungslehrveranstaltungen mitgeben?“ Workshop der AG Studiengänge, Jahrestagung Konferenz der Einrichtungen der Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum (zus. m. Helga Hauenschild (Göttingen), Aline Oloff (Berlin), Sarah Zapusek (Graz), Christa Binswanger (St. Gallen), TU Berlin Januar 2020.
     
  • „Weiblich, muslimisch, divers: Nationale Ausgrenzungs- und Vereinnahmungsstrategien, Ringvorlesung „Inter- und transdisziplinäre Perspektiven der Geschlechterforschung“, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Jan. 2020.
     
  • „Transnational Perspectives in Gender Studies (TraGS) - Digitale Bausteine für eine transnationale Lehre“, LAGEN-Jahrestagung 2019 "Buzzword Digitalisierung - Kritische Perspektiven auf Digitalisierung im Kontext von Geschlecht und Vielfalt" (zus. m. Pia Schlechter), Nov. 2019.
     
  • „‚Einführungen‘ unter der Lupe - Welches „disziplinäre“ Wissen findet sich in einführenden Lehrveranstaltungen der Gender-Studies?“, Workshop der AG Studiengänge, Jahrestagung Konferenz der Einrichtungen der Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum (zus. m. Helga Hauenschild u.a.), September 2019.
     
  • „Zur Herstellung von (idyllischer) Gemeinschaft in Raum und Schrift – Motive der Be- und Entgrenzung“, Tagung “Paradigmen des Idyllischen” des DFG-Netzwerks „Politiken der Idylle“, Dresden, Juli 2019.
     
  • “Female, Islamic, Different. Threshold Positions of Belonging and Polarizations in current German Debates”, Ninth Mediterranean Women International Forum:”Today’s Islamic Feminisms: National and Transnational Perspectives”, Fes/ Marokko, Juni 2019.
     
  • „Disziplinäres Wissen im Spiegel von Lehrbüchern der Gender Studies“, Workshop der AG Studiengänge, Jahrestagung Konferenz der Einrichtungen der Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum (zus. m. Helga Hauenschild u.a.), September 2018.
     
  • „Symbolische Umordnungen? Ein Dialog zu Re- und Trans*materialisierungen von Körper und Geschlecht“ (zus. m. J. Hoenes), 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Gender Studies/ Geschlechterforschung Humboldt-Universität zu Berlin, Febr. 2016.
     
  • Entwicklungen der Gender Studies-Studiengänge: Workshop der AG Studiengänge, Jahrestagung Konferenz der Einrichtungen der Geschlechterforschung im deutschsprachigen Raum (zus. m. Helga Hauenschild), HU-Berlin, Februar 2016/ Bielefeld, Febr. 2015.
     
  • “‘Mastering’ Difference? Some Observations on Concepts of Intersectionality and Representations of Difference(s)”, Internationale Tagung „Migrations of Knowledge: Potentials und Limits of Knowledge Production and Critique in Europe and Africa”; Internationale Tagung Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Dez. 2014.
     
  • „Verletzbarkeit im Netz – zur sexistischen Rhetorik des Trollens“, 1. Jahrestagung der Fachgesellschaft Gender Studies/ Geschlechterforschung an der Ludwigs-Maximilian-Universität München, Febr. 2011.
     
  • Écriture plurielle als Medienpolitik – Zur Aktualisierung von Gemeinschaft über vielfache Autorschaft, interdisziplinäre Tagung „Gemeinschaft in der Literatur“, interdiszisplinäre Tagung an der Universität Osnabrück, Okt. 2010.
     
  • Differenzen, Schichten, Intervalle: Zur ästhetischen Visualisierung von race/class/gender bei Trinh T. Minh-ha; Vortrag auf dem Workshop »Facetten der Intersektionalität. Zur Produktion einer (Forschungs-)Perspektive«, Gemeinsame Kommission für Frauenstudien, Frauen- und Geschlechterforschung, Gender und Queer Studies der Universität Hamburg, Jan. 2008.
     
  • Hélène Cixous und die écriture féminine: Einführung in das Denken der französischen Poststrukturalistinnen; Workshop für das Unabhängige Forschungskolloquium zur musikwissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung, Hildesheim/Luxemburg 2007.
     
  • Digital Beauties und die Verheißung grenzüberschreitender Lebendigkeit; »Transgressionen/Animationen: Das Kunstwerk als Lebewesen«, Warburg-Haus/ Universität Hamburg, Okt. 2003.
     
  • Mit digitalen Schönheiten auf Entdeckungsreise. Die computergraphische Reanimation naturalisierender Mythen von Körper, Geschlecht, Kultur; Symposion »Im (Be)Griff des Bildes III«, KünstlerHaus Bremen, in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für feministische Studien (ZfS) der Universität Bremen; Oktober 2002.
     
  • Gender-Parodie oder Gender-Melancholie? Judith Butlers Verkehrung des Subjekts; Workshop in der Reihe »DenkLust: Positionen feministischer Theoretikerinnen«, belladonna (Kultur- Kommunikations- und Bildungszentrum für Frauen e.V. Bremen) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für feministische Studien der Universtität Bremen, Mai 2000.
     
  • Figuren diskursiver Existenz: Geschlechtertheorie als symbolische Macht und politische Imagination, Postgradiuierten-Konferenz »PostModerne Diskurse zwischen Sprache und Macht« Universität Erlangen, Oktober 1998.
     
  • Von Frauen, Cyborgs und anderen Technologien des (feministischen) Selbst, Vorlesungsreihe »Erkenntnisprojekt Feminismus« an der Universität Bremen, Mai 1998.
(Changed: 2021-08-03)