Navigation

A Generic Approach for the Collaborative Modeling of UML Diagrams Applied to UML State Machines

Bachelorarbeit in der Abteilung Softwaretechnik



Motivation

Im Rahmen professioneller Softwareentwicklung werden UML Diagramme erstellt, die häufigen Änderungen ausgesetzt sind. Um eine reibungslose Kommunikation zwischen den an den Diagrammen interessierten Stakeholdern zu gewährleisten, ist es wünschenswert, dass alle von ihnen über Änderungen an Diagrammen zeitnah informiert werden. Für die kollaborative Entwicklung von Quellcode werden zum Lösen dieses Problems Versionskontrollsysteme wie Git und Subversion eingesetzt. Da diese für Quellcode entwickelten Werkzeuge sich nicht für die Verwaltung von Modellen wie UML Diagrammen eignen, wird an Alternativen geforscht. Im Zentrum der Forschung steht hierbei die Frage nach geeigneten Model Difference Representation Ansätzen. In der Abteilung Softwaretechnik der Universität Oldneburg wurde mit dem Difference Language (DL) Ansatz ein solcher Ansatz entwickelt. Der DL Ansatz ist auf beliebige Modelle anwendbar ist und möchte durch seine mitgelieferten Difference Language Services die Anwendung auf konkrete Probleme und existierende Modellierungswerkzeuge erleichtern.


Aufgabenstellung

In dieser Bachelorarbeit wird ein Ansatz zur Integration von DL mit graphischen Modelleditoren vorgestellt, der durch die Integration des Editors für UML Zustandsdiagramme des Modellierungswerkzeugs UML Designer mit DL validiert wird. Durch diese Integration von UML Designer und DL wird ein Werkzeug für die kollaborative Bearbeitung von UML Zustandsdiagrammen erstellt. Der vorgestellte Ansatz und das erstellte Werkzeug bauen auf der vorhergehende Arbeit der Abteilung Softwaretechnik der Uni Oldenburg und der dort entwickelten CoMo-Anwendung auf.


Betreuer
Prof. Dr. Andreas Winter (winter@se.uni-oldenburg.de)
Dr.-Ing. Dilshodbek Kuryazov (kuryazov@se.uni-oldenburg.de)
M.Sc. Johannes Meier (meier@se.uni-oldenburg.de)

Related Projects
Modeling Deltas

Since large scaled software models typically exist in many revisions, extraction and representation of differences between versions is a crucial issue of model versioning systems. While handling model differences is playing an essential role in evolution of models, there is a need for appropriate techniques to maintain model changes and analyse model histories. This PhD thesis intents to reveal appropriate approaches to versioning software models which is substantial challenge of current MVCS.

 
Metamodeling and Model Based Engineering
Modeling and Metamodeling allow the graph-based creation, analysis, and storage of information. Model Based Engineering summerizes these and further techniques which use models as first-order objects. This research area targets approaches, techniques, and tools to create, improve, analyze, and store models conform to metamodels among the whole software life cycle.
 


Webmastx3juser (meier@se.u29sz1nie/gv-ols9+denburg.de) (Changed: 2020-07-31)