Navigation

no translation available yet


Research Area: Enterprise Tomography and Diagnostics

Im Forschungsbereich 'Enterprise Tomography and Diagnostics' wird ein neuartiges Diagnoseverfahren zur effizienten Identifikation und Visualisierung von Integrationsontologien in heterogenen und verteilten Unternehmenssoftwaresystemen erforscht. Der Schwerpunkt der Forschung konzentriert sich auf die Berechnung von im Informationsraum vorhandenen Unterraumraum, dem Delta-Raum. Mit Hilfe des Enterprise Tomography Verfahrens gelingt es, Veränderungen in Unternehmenssoftware auszuweisen und zu visualisieren. Auf Basis eines generischen Delta-Operators sind viele praxisrelevante, nicht-kongruente Problemstellungen mit einem einheitlichen, generischem Ansatz lösbar. Neben der Diagnostik findet dieser interdisziplinäre Ansatz Enterprise Tomography Anwendung bei Governance bzw. Integration Lifecycle Management von Föderierten ERP Systemen.

Technisch bzw. wissenschaftlich lehnt sich der Enterprise Tomograph an die apparative medizinisch Diagnostik an. Nur, Enterprise Tomograph Very Large Business Application (VLBA), also z. B. Föderierte ERP-Systeme. Es werden baumartige Integrations Ontologien aus der VLBA extrahiert. Diese werden mit erweiterten standardisierten Algorithmen aus der Bio-Informatik indiziert. Eine im Enterprise Tomographen enthaltene domänenspezifische InMemory Suchmaschine kann mit Refinement Techniken die Integrations Ontologien zeiteffizient identifizieren.

Bild

VLBA6w-We5zha6bmexaster (vlbg+uxa-admin@uol.de) (Changed: 2020-01-23)