Navigation

« Zurück zur Übersicht


In der Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften - ist am Institut für Sozialwissenschaften an der Professur für Organisation und Innovation (Prof. Dr. Jannika Mattes) eine Promotionsstelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L

im Umfang von 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Im Rahmen der Stelle wird die Gelegenheit zur Promotion gegeben.

Wir sind eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe mit den Forschungsschwerpunkten organisationale und gesellschaftliche Innovation und suchen Verstärkung für unser Team.

Voraussetzungen sind

  • ein überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom) in einem sozialwissenschaftlichen oder eng verwandten Fach,
  • Vorkenntnisse im Bereich der organisationalen Innovationsforschung, z. B. im Bereich der Techniksoziologie, Organisationssoziologie, STS oder sozialwissenschaftlichen Innovations-forschung,
  • eine selbstständige, ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise und die Fähigkeit zu wissenschaftlich-methodischem Handeln,
  • Teamfähigkeit,
  • gute Kenntnisse qualitativer Sozialforschung,
  • sehr gute Englischkenntnisse. Erwartet werden auch gute Deutschkenntnisse oder zumindest die Bereitschaft, Deutsch zu lernen.

Der/die Einzustellende arbeitet im Projekt "Use Cases and Architecture Models in the context of innovation processes of ACPS" eng mit einer Doktorandin / einem Doktoranden der Informatik zusammen. Das Projekt ist eingebettet in den Bereich Energie des fakultätsübergreifenden Graduiertenkollegs "Social Embeddedness of Autonomous Cyber Physical Systems". Das Projekt, in dem die Stelle angesiedelt ist, zielt darauf ab, die Zusammenarbeit in der Entwicklung von Smart Grid/Smart City-Projekten zu analysieren und dabei insbesondere die Rolle von angewandten Architekturmodellen zu reflektieren. Hierfür soll der/die Stelleninhaber*in auch eine qualitative empirische Erhebung auf der Basis von Experteninterviews durchführen.

Wir bieten

  • Arbeit in einem aktuellen Themenfeld bei individueller Betreuung,
  • vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung,
  • Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team.

Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe finden Sie unter www.uol.de/orginn; weitere Informationen zur Graduiertenschule unter https://uol.de/seas. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Jannika Mattes (jazfannikofq7a.mzqattes@uol.2xdenogd).

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie einer Schriftprobe (z. B. Bachelor- oder Masterarbeit oder eine Hausarbeit) werden vorzugsweise in elektronischer Form unter Bezug auf die Ausschreibung bis zum 23.02.2020 erbeten an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften, z. Hd. von Frau Prof. Dr. Jannika Mattes, orgina3unn@ujdyhqol.do8skwekgql. Bitte fassen Sie alle Dokumente in einer pdf-Datei zusammen.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum genannten Datum per Post schicken an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften, z. Hd. von Prof. Dr. Jannika Mattes, Ammerländer Heerstraße 114 - 118, 26129 Oldenburg. Bewerbungsunterlagen können nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigelegt wird. Bitte senden Sie keine Originale zu.

Ausdrucken

Chatetfristina Oswald (christina.oswalmfnrd@uocfsll.cucdeh2c2) (Stand: 18.02.2020)