Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-2488

Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken:





















Zum Veranstaltungskalender der Stadt

Veranstaltungskalender der Universität Oldenburg

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Sonntag, 23. Juni 2024

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Aula (A11)

    "Ensemble New Babylon & RadialQuartett (Bremen) und Campus Kreativ"

    Musik mit Werken von Schostakowitsch, Rzewski, Pelekanou u.a.

    Veranstalter: Institut für Musik

Montag, 24. Juni 2024 bis Montag, 26. August 2024

  • 14:00 Uhr, Campus Haarentor

    Hochschuldidaktischer Workshop: "Generative KI in der Lehre einsetzen - Möglichkeiten und Herausforderungen"

    mit Susanne Schorer. – Zielgruppe: Lehrende der UOL. Die Plätze sind begrenzt. Eine Anmeldung (über Stud.IP) ist erforderlich.

    Veranstalter: Referat Studium und Lehre - Hochschuldidaktik

Montag, 24. Juni 2024

  • 16:00 Uhr, A08 0-001

    Öffentliche Ringvorlesung: "(Un)Doing Difference"

    über Komplexitäten von Differenz in kunstpädagogischen und kunstvermittelnden Handlungsfeldern

    mit Christine Heil.

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Gender und Medizin - Warum beides zusammen gedacht werden muss"

    mit Awa Naghipour, Laura Wortmann und den Kritischen Mediziner*innen Oldenburg. – Geschlechtersensible Medizin findet derzeit immer noch zu wenig Beachtung - sowohl in der Forschung als auch in der medizinischen Ausbildung. In ihrem Einführungsvortrag sprechen die Ärztinnen Awa Naghipour und Laura Wortmann über den Einfluss von Geschlecht auf Gesundheit, Krankheit und die medizinische Behandlung von Menschen.
    Der Stellenwert geschlechtersensiblen Medizin in Oldenburg und Erfahrungen zu diesem Thema werden im Anschluss an den Vortrag mit den Kritischen Mediziner*innen diskutiert.

    Veranstalter: Kooperationsstelle Hochschule Gewerkschaft, Kritische Mediziner*innen und Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät VI

Dienstag, 25. Juni 2024

  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten

    Ferienpassaktion: "Kleine Welt ganz groß - Natur unter dem Binokular"

    ür Kinder von 8-12 J.

    Grüne Schule & Jugendamt Stadt OL

    Anmeldung: ferienpass-oldenburg.de

    Veranstalter: Botanischer Garten

  • 17:00 Uhr, Johann-Justus-Weg

    "Führung im Bundesinstitut für Kultur und Geschichte des östlichen Europa (BKGE)"

    Blicke hinter die Kulissen der Universität Oldenburg

    Ein Fenster ins östliche Europa und Perspektiven auf ganz unterschiedliche damit verbundene Themen bietet das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte des östlichen Europa (BKGE), ein An-Institut der Universität Oldenburg. Hier finden Sie Infos und Ansprechpersonen zum diesjährigen 300. Geburtstag des Philosophen Immanuel Kant aus Königsberg, zur Kulturgeschichte und Gegenwart der Ukraine oder zu den Lebenswegen der Schlesier und Ostpreußen, die nach ihrer Flucht 1945 in Oldenburg ansässig wurden. Sie sind eingeladen, die Arbeit des Instituts und seine Spezialbibliothek kennenzulernen.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

  • 18:00 Uhr, Aula im ehemaligen Lehrerseminar; Peterstraße 42, 26121 Oldenburg

    Vortrag: "Same but different - Herausforderungen für die Schule in Südafrika und Deutschland: Ein Dialog"

    mit Prof. Dr. Ines Oldenburg (Institut für Pädagogik) u. Prof. Dr. Salomé Human-Vogel (University of Pretoria).

Mittwoch, 26. Juni 2024 bis Sonntag, 18. August 2024

  • Schlaues Haus Oldenburg

    Ausstellung: "Wir sind UNIwegs"

    Prämierte Bilder des Fotowettbewerbs 2024

    Ob auf dem Weg zur Arbeit oder als Freizeitspaß, ob per Motor- oder Muskelkraft, ob allein oder in Gesellschaft - Alltagsmobilität hat viele Gesichter. Die Vielfalt unseres Unterwegsseins in den Fokus gerückt, hat der Fotowettbewerb "Wir sind UNIwegs" an der Universität Oldenburg. Die besten Fotos werden nun im Schlauen Haus ausgestellt.

    Veranstalter: Klimaschutzmanagement Universität Oldenburg

Mittwoch, 26. Juni 2024

  • 11:00 Uhr, Karl-Jaspers-Haus

    Lunchtalk: "Jüdisch in Oldenburg. Erfahrungen und Gedanken"

    im Karl Jaspers-Haus zum 50-jährigen Jubiläum der Universität

    mit Prof. Dr. Michael Daxner. – Prof. Dr. Michael Daxner, ehemaliger Präsident der Universität, sorgte in Oldenburg 1990 für die Etablierung der Jüdischen Studien. Sein Vortrag sieht ihre weitere Entfaltung in vier Dimensionen: kulturell, ethnologisch, religiös und kommunikativ. Daxner stellt seine Erfahrungen und Gedanken in den Horizont der Oldenburger Gründung und fokussiert zudem aktuelle Herausforderungen der Jüdischen Studien im transdisziplinären Leben der Universität.

    Anmeldung per Mail an karl-jaspers-gesellschaft@uni-oldenburg.de.

    Veranstalter: Universität Oldenburg in Kooperation mit den Interkulturellen Jüdischen Studien und der Karl-Jaspers-Gesellschaft

  • 16:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg

    Preisverleihung und Ausstellungseröffnung "Wir sind UNIwegs"

    Prämierte Bilder des Fotowettbewerbs 2024

    Ob auf dem Weg zur Arbeit oder als Freizeitspaß, ob per Motor- oder Muskelkraft, ob allein oder in Gesellschaft - Alltagsmobilität hat viele Gesichter. Die Vielfalt unseres Unterwegsseins in den Fokus gerückt, hat der Fotowettbewerb "Wir sind UNIwegs" an der Universität Oldenburg. Die besten Fotos werden nun prämiert, vorgestellt und anschließend ausgestellt.

    Eintritt: 0,- € (Normal); 0,- € (Ermäßigt)

    Veranstalter: Klimaschutzmanagement Universität Oldenburg

Donnerstag, 27. Juni 2024

  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten

    Ferienpassaktion: "Die Natur spielend erleben"

    für Kinder von 6-9 J.

    Grüne Schule & Jugendamt Stadt OL

    Anmeldung: ferienpass-oldenburg.de

    Veranstalter: Botanischer Garten

  • 17:30 Uhr, Campus Wechloy

    "ForWind Oldenburg - 20 Jahre Windenergieforschung für die Energiewende"

    Blicke hinter die Kulissen der Universität Oldenburg

    ForWind forscht an drei Universitäten in 30 Instituten an der Nutzung der Windenergie der Zukunft. In Oldenburg stehen die Windphysik und Turbulenzforschung im Zentrum des Interesses. Gemeinsam mit Forschenden vom Fraunhofer Institut für Windenergiesysteme werden im Oldenburger WindLab Projekte vorbereitet und Experimente und Simulationen durchgeführt. Bei der Führung lernen Sie die Forschungstätigkeit von ForWind und unsere Labore und Werkstätten anhand von ausgewählten Projektbeispielen kennen.

    Anmeldungen ab 20. März unter uol.de/50jahre/fuehrungen

    Veranstalter: Universität Oldenburg

  • 18:00 Uhr, Johann-Justus-Weg

    "Führung im Bundesinstitut für Kultur und Geschichte des östlichen Europa (BKGE)"

    Blicke hinter die Kulissen der Universität Oldenburg

    Ein Fenster ins östliche Europa und Perspektiven auf ganz unterschiedliche damit verbundene Themen bietet das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte des östlichen Europa (BKGE), ein An-Institut der Universität Oldenburg. Hier finden Sie Infos und Ansprechpersonen zum diesjährigen 300. Geburtstag des Philosophen Immanuel Kant aus Königsberg, zur Kulturgeschichte und Gegenwart der Ukraine oder zu den Lebenswegen der Schlesier und Ostpreußen, die nach ihrer Flucht 1945 in Oldenburg ansässig wurden. Sie sind eingeladen, die Arbeit des Instituts und seine Spezialbibliothek kennenzulernen.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor - A08 1-116

    Vortragsreihe: "Ukraine und Belarus interdisziplinär - Schlaglichter auf die aktuelle Forschung"

    Ukrainische Bilderbücher für Kinder in Kriegszeiten: Ästhetik, Politik, Psychologie

    mit Svetlana Efimova (München). – Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat das Desiderat ukrainebezogener Kompetenzen in Deutschland verdeutlicht. Ähnliches gilt für Belarus-Kompetenzen, zumal das im Sommer 2020 im Zusammenhang mit den Protesten gegen die gefälschte Präsidentschaftswahl aufgeflammte öffentliche Interesse wieder abgeflaut ist. Die Vortragsreihe soll dem Desiderat begegnen und Zugänge schaffen, um die gegenwärtigen Prozesse in den Gesellschaften in der Ukraine und in Belarus und deren Bezüge innerhalb Europas einordnen zu können.

    Veranstalter: Institut für Slavistik

Freitag, 28. Juni 2024 bis Sonnabend, 29. Juni 2024

  • 13:00 Uhr, Campus Wechloy, W01 0-015

    "42. Norddeutsches Kolloquium für angewandte Analysis und Numerik"

    Das traditionsreiche Kolloquium, bietet einen Raum für Forschungsgruppen aus den norddeutschen Universitäten, um ihre neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse im Bereich angewandte Analysis und numerische Mathematik zu präsentieren. Mit einer langen Geschichte des Wissensaustausches und des intellektuellen Dialogs dient das Kolloquium als Plattform, um aktuelle Forschungsinteressen zu diskutieren und potenzielle Kooperationen zu erkunden.

    Veranstalter: Institut für Mathematik

Freitag, 28. Juni 2024

  • 18:00 Uhr, Lifelong Learning Campus, V02 / V03

    "Infotermin Betriebswirtschaftslehre (B.A.)"

    Nutzen Sie die Chance, wichtige Erstinfos rund um die berufsbegleitenden Weiterbildungen am C3L ohne lange Anfahrtswege live von uns zu erhalten. Informieren Sie sich bequem von zu Hause aus über Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Veranstalter: C3L - Center für lebenslanges Lernen

  • 20:00 Uhr, Campus Haarentor, Aula (A11)

    "Semester Abschluss-Show des Musical-Ensembles"

    Eintritt frei, Spenden erbeten

    Veranstalter: Institut für Musik

  • 20:00 Uhr, Campus Haarentor, Mensavorplatz

    Improtheater 'Wat Ihr Wollt': "Impro Open Air - 50 Jahre UOL"

    bei schlechtem Wetter im Unikum, Bühne I

    Kartenunter: www.theater-unikum.de/tickets/

    Veranstalter:

Sonntag, 30. Juni 2024

  • 11:15 Uhr, Botanischer Garten

    Themenführung: "Brummen, piksen, krabbeln - Insekten im Botanischen Garten"

    mit Dr. Tanja Wilke.

    Eintritt: 4,- € (Normalpreis); 2,- € (Ermäßigt); ohne Anmeldung

    Veranstalter: Botanischer Garten

  • 16:00 Uhr, PFL Kulturzentrum, Veranstaltungssaal

    Abschlusskonzert: "Carl von Ossietzky heute"

    Uraufführungen und Texte aus dem Institut für Musik

    Für das öffentliche Seminar-Abschlusskonzert setzen sich die Studierenden unter Leitung von Prof. Dr. Kadja Grönke mit der Bedeutung und den Werten Carl von Ossietzkys in der Gegenwart auseinander.
    Im Mittelpunkt des Programms stehen Werke von Komponist*innen aus dem Umfeld des Instituts für Musik, darunter mehrere Uraufführungen, die gezielt für dieses Dialogkonzert entstanden sind.

    Eintritt frei, Spende erwünscht

    Veranstalter: Institut für Musik

(Stand: 20.06.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page